Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Verirrte Libelle

Erst saß sie am Katzennetz
Erst saß sie am Katzennetz
Lollar | Diese schöne Blaugrüne Mosaik-Jungfer hatte sich in meinem Katzen-Gehege verirrt und nicht mehr von alleine herausgefunden. Zum Glück haben meine Katzen es nicht mitbekommen!
Schnell ein paar Fotos geschossen, bevor Jörg sie vorsichtig in die Freiheit geleitete.
Wir hatten noch nie Libellen in unserem Garten, zumal hier in unmittelbarer Nähe kein Gewässer ist.
In letzter Zeit hatten wir fast täglich Mosaik-Jungfern bei uns - es sei denn, es ist immer die gleiche Libelle, die uns besuchen kommt!

Erst saß sie am Katzennetz 1
Erst saß sie am... 
... dann an der Hauswand
... dann an der Hauswand 
Gleich geht´s in die Freiheit! 1
Gleich geht´s in die... 

Mehr über

Libelle (84)blaugrüne Mosaikjungfer (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
12.097
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 07.10.2013 um 21:59 Uhr
Beim nächsten mal beringen, dann weißt du, ob es die Gleiche ist. ;-) Gut getroffen hast du sie ja.
Dr. Tim Mattern
630
Dr. Tim Mattern aus Wettenberg schrieb am 07.10.2013 um 22:02 Uhr
Libellen "beringt" man mit nem Edding: http://www.hgon.de/ (runterscrollen zum Markierungsprogramm Südliche Heidelibelle....)

Es ist übrigens normal, dass die Großlibellen jetzt weitab vom Wasser rumfliegen und Nahrung suchen. Die wollen einfach satt werden, für Nachwuchs ist gesorgt und das Lebensalter der Tiere ohnehin begrenzt...
Jutta Skroch
12.097
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 07.10.2013 um 23:09 Uhr
Jetzt bin ich aber platt, aber an einen Filzstift dachte ich auch bei der Überlegung, ob es durchführbar wäre. Ich würde mich aber nicht an die Flügel trauen, aus Angst, die Flügel zu verletzen.
Ich hatte ja vor kurzem eine solche Libelle in der Hand, um sie vor weiteren Katzenpfoten zu schützen, aber da hatte schon der erste Schlag mit der Pfote gesessen, so dass sie flugunfähig war. Lange kann sie nicht überlebt haben.
Andrea Mey
10.042
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 11.10.2013 um 22:56 Uhr
@ Hallo Herr Dr. Mattern,
vielen Dank für die Info!
Ich habe den Bericht über die Südliche Heidelibelle bereits in der Presse gelesen.
Genau wie Jutta Skroch hätte ich aber auch zu viel Angst, die Libelle bei dieser Aktion zu verletzen!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andrea Mey

von:  Andrea Mey

offline
Interessensgebiet: Lollar
Andrea Mey
10.042
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Abendstimmung am Inheidener See
Nachdem ich gemeinsam mit Jutta einige Fotos von dem Totholz im See...
Entdeckt bei Trais-Horloff
Achtung, er schießt scharf ;-))

Veröffentlicht in der Gruppe

Alle Tiere dieser Welt

Alle Tiere dieser Welt
Mitglieder: 19
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Ein Kummer für Mensch und Tier!
Luca und Rush haben ein schönes Heim und ein liebevolles Frauchen!...
Lia
Die kleinen Freunde!
Sie waren "Kinder" der Strasse, das Siamkätzchen Lia und Tigerchen...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Bei Tanz und Musik begegen sich Jung und Alt
Auch in diesem Jahr möchte der Gesangverein "Liederkranz" Odenhausen...
Qualifikationsmeisterschaft– 13 Mal Gold für Lollar
Am vergangenen Wochenende fand in Lollar eine...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.