Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Angriff auf die Haubentaucher:-))

Lollar | Auf Anraten der Kollegin Jutta Skroch begab ich mich heute mit meiner Cam bewaffnet an den Schwanenteich. Wie fast immer begegnete ich einigen Fotografen mit denen man schnell ins Gespräch kam. Es war ja was los heute. Fauchende Schwäne, angriffslustige Reiher etc. Neben dem Nest der Haubentaucher saß ein Reiher und beobachtete die Szene ganz genau, wartete einen geeigneten Moment ab um dann das Nest anzugreifen, er hatte aber nicht mit der Entschlossenheit der Haubentaucher gerechnet, sie vertrieben den Reiher mit aller Macht, ich war froh diese Szene fotografisch festhalten zu können. Ich werde bestimmt wieder vorbeischauen, am Schwanenteich,
allen eine schöne Zeit,
Euer Joe

1
1
2

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Da stand er wieder mal am Steg am Uferweg
Standreiher kann doch fliegen
Und er kann doch fliegen. Nachdem ich in der Nähe stand und mich mit...
Schwanenfamilie am Rübsamen-Steg
Am Ostufer der Lahn unterhalb des Rübsamen-Stegs stärkte sich die...
Band „q-stall“ bei ihrem Auftritt
Big-Stimmung bei Mini-Kirmes
Zu einer Mini-Kirmes hatte die Burschenschaft Club Fröhlichkeit und...
Augen aufhalten am Schwanenteich
Als ich gestern abend noch mal am Ufersaum in der Eichgärtenallee...
Nein, es hat nicht geschneit
aber den Eindruck konnte man, angesichts der vielen Toastbrotstücke,...
Geh mir aus dem Weg
Landgang
Zum erstenmal sah ich eine der Gelbwangenschildkröten an Land. Ganz...
Eichhörnchen sammeln wieder ihre Vorräte für den Winter..
Es ist wieder Sammelzeit für Wintervorräte (Nüsse,Eichel,etc.) von...

Kommentare zum Beitrag

Christiane Pausch
5.636
Christiane Pausch aus Gießen schrieb am 16.07.2013 um 16:46 Uhr
Hallo Joe, diese Fotostrecke ist wirklich einmalig! Zur richtigen Zeit am richtigem Fleck und den Finger am Auslöser-Spitze!
Ich habe richtig die Luft angehalten! Gruß Christiane
Jutta Skroch
11.635
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 16.07.2013 um 17:26 Uhr
Oh, da habe ich ja heute was verpasst, war von 6.00 bis ca. 10.00 Uhr am Schwanenteich und noch einmal von 13.00 - 15.00 Uhr mit Andrea und Jörg. Das müsste dann gegen 11.45 Uhr gewesen sein, wie ich aus den Exif von Regina Appel entnehme, da habe ich noch meine 2. Schlafrunde gemacht. :-(
So einen Angriff hatte ich bisher nicht erlebt, deine Fotos sind Klasse.
Ingrid Wittich
18.897
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 16.07.2013 um 17:53 Uhr
Tolle Fotos!
Birgit Hofmann-Scharf
9.635
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 16.07.2013 um 21:39 Uhr
Wer hat denn bitte eine Erklärung für die Angriffe ?
So real nun auch miterleben dürfend, stimmt mich etwas nachdenklich.
Ja, schöne Fotoserie !
Joachim Hermans
599
Joachim Hermans aus Lollar schrieb am 16.07.2013 um 22:15 Uhr
Hallo Frau Hofmann-Scharf,
die Situation ergab sich zwangsweise, und sie passiert öfter.
Die Reiher sitzen ja immer direkt links auf der kleinen Insel und warten bis die Haubentaucher mal das Nest verlassen. Dem war dann so. Das Männchen schwamm um das Nest herum, das Weibchen verlies dieses für einen kleinen Moment um auch mal ins Wasser zu gehen. Genau da flog der Reiher auf das Nest um an die Eier zu kommen, also kamen die Haubentaucher flugs zurück und verscheuchten den Reiher mit lautem Getöse und Schlagen der Flügel.
Ich denke das sich diese Szene mehrmals am Tage wiederholt, ich hatte eben das Glück ( aus fotografischer Sicht ) dies zu erleben.
Dies zur Erklärung der Angriffe.
Jutta Skroch
11.635
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 16.07.2013 um 22:55 Uhr
Bis jetzt habe ich einen solchen Angriff nicht erlebt, die Reiher hatten sich in den letzten Tagen eigentlich kaum auf der Insel blicken lassen, und ich habe mehrere Brutwechsel beobachtet.
Da war aber auch kein Reiher in der Nähe. Es könnte sich aber auch bei den beiden restlichen Eiern um Blindeier handeln. Wenn in den nächsten Tagen da kein Nachwuchs mehr schlüpft, dann kommt da nichts mehr. 5 junge zu ernähren, da dürfte der jeweilige Partner, der auf Futtersuche ist, gewaltig zu tun haben.
Außer Fisch gibt es zwischendurch auch vegetarisch, nämlich Federn, die sich der Haubentaucher aus dem Gefieder reißt.
Andrea Mey
9.754
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 16.07.2013 um 23:15 Uhr
Geniale Fotoserie, zum Glück ist den Kleinen nichts passiert!
Uli Kraft
2.178
Uli Kraft aus Gießen schrieb am 16.07.2013 um 23:31 Uhr
Sehr imposante Eindrücke - die sie hier festgehalten haben.
Beeindruckend!!!
@ Birgit - das ist 'Natur pur', nur ist dies in einem stadtnahen Naherholungsgebiet leichter zu beobachten, als in freier Wildbahn.
Da zählt letztendlich nur der eigene Überlebenswille :-(
Hinzu kommt hier momentan sicher noch der relativ geringe Fisch-Besatz in diesem Gewässer, der als alleinige Nahrungsgrundlage für die Graureiher (immerhin 6 Brutpaare m. Nachwuchs) nicht ausreicht. Und als zusätzliches Jagdrevier ist der Bereich an der Oberlache derzeit für Reiher nur bedingt geeignet - aufgrund der dortigen Umgestaltung.
Birgit Hofmann-Scharf
9.635
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 17.07.2013 um 08:02 Uhr
Vielen Dank Euch allen für die Erklärungen bezüglich meiner Anfrage !
Auch Dank an Euch alle für die vielen guten Foto`s, die das Geschehen am Schwanenteich so eindrucksvoll wiedergibt!
Jörg Jungbluth
5.093
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 17.07.2013 um 08:45 Uhr
Mensch, da haben wir was verpasst. Wir waren von 13.00 - 15.00 Uhr vor Ort. Aber glücklicherweise wurde es fotografisch festgehalten, sonst würde das keiner glauben.
Regina Appel
4.738
Regina Appel aus Gießen schrieb am 17.07.2013 um 16:18 Uhr
Wunderschöne Aufnahmen!
Jutta Skroch
11.635
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 17.07.2013 um 23:40 Uhr
Die Angriffe gehen leider weiter, bisher aber Gott sei Dank ohne Erfolg.
Dietmar Jürgens
1.224
Dietmar Jürgens aus Gießen schrieb am 19.07.2013 um 19:41 Uhr
Wieder mal ein beeindruckender Beleg dafür, dass mann/frau nicht in die Ferne schweifen muss, um solche Naturerlebnisse zu genießen. Es ist unglaublich und höchst erfreulich wie viele geniale Fotos in diesem und anderen Artikeln zu sehen sind.
Jutta Skroch
11.635
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 19.07.2013 um 23:19 Uhr
Die Szenerie, die sich in den vergangenen Tagen geboten hat, kann man sowieso nicht beschreiben, seien es die Scharmützel des Ganters auf die Nigänse oder auch auf den Graureiher, Amsel gegen Krähe, die Krähen auf den Bussard, da hat Jeder Jeden gejagt. Nur an den Ganter da traut sich keiner ran, er ist der unangefochtene König am Schwanenteich.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Joachim Hermans

von:  Joachim Hermans

offline
Interessensgebiet: Lollar
Joachim Hermans
599
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ein wunderbarer Jazz-Abend !!!
Gestern Abend fand in Grünberg unterhalb der Gaststätte " Zum Bahnhof...
Leitz-Park Wetzlar
War heute das erstemal im Leitz-Park. Ein "Muss" für jeden...

Weitere Beiträge aus der Region

Ein herrlicher Tag ging zu Ende!
Die derzeitige Wetterlage beschert und sonnige Tage und frostige...
Gruppenbild der Meute Lollar
Lollarer Pfadfinder
Lollarer Pfadfinder im Marburger Stadtwald mit Hudson...
Die Theatergruppe der Vereinsgemeinschaft Lollar-Odenhausen geht auf Kreuzfahrt mit „M.S. Aphrodite – Fernsehstars am Limit!“
Die Proben der Theatergruppe der Vereinsgemeinschaft Odenhausen/Lahn...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.