Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Wir schauten mal wieder vorbei, im Vogelpark Uckersdorf

Lollar | Es gibt Ziele die ein Tierfotograf jedes Jahr mindestens einmal ansteuern sollte. Dazu gehört auch der Vogelpark in Herborn- Uckersdorf. Also machten sich Andrea Mey, Jutta Skroch und ich auf nach Herborn.

Ein kleiner aber feiner Tierpark, der sich auf den Natur- und Artenschutz konzentriert hat und dies auch deutlich zeigt. Der Stolz des Tierparkes ist die Storchenwiese in der zur Zeit 3 Storchennester bebrütet werden und auch schon die ersten Küken geschlüpft sind. Bei einer Führung unter der Leitung von Dipl. Biol. Wolfgang Rades wurde eines der Küken präsentiert, was bei groß und klein für Entzückung sorgte.

Wer gerne mal auf Tuchfühlung mit Papageien gehen möchte, hat hier die Möglichkeit einen Plausch mit Coco zu führen. Sie ist eine über 60 Jahre alte Kakadudame, die es liebt von Männern gekrault zu werden. Ausserdem beheimatet der Park Graupapageien und Aras, die sich wie Coco tagsüber frei im Zoo bewegen können.

Der größte Besuchermagnet ist seit 2011 das Erdmännchengehege. Man kann Stunden verbringen und diese Mangustenart beim spielen beobachten.

Ich hatte gestern das Vergnügen eines dieser Tierchen zu filmen, wie es gegen die Frühjahrsmüdigkeit ankämpfte. Leider ohne Erfolg: http://www.youtube.com/watch?v=Ti7R-T7tUuU

Ich kann den Park, der von einem Verein geführt und betreut wird, nur empfehlen. Ganz besonders freut sich der Verein, wenn dieses Jahr der Besucheransturm größer wäre als üblich, da der bis jetzt noch zu kalte Frühling, die Besucherzahlen sehr minimierte. Und jeder Besucher unterstützt mit seinem Eintritt den Erhalt dieses sehr schönen Tierparks, der schon fast aus alles Nähten platzt und dringend erweitert werden müsste.

1
1
1
1
1
2
1
2
2
1
Coco eine 60 Jahre alte Kakadudame
2
1
1
1
Er war sehr schüchtern
2

Mehr über

Vogelpark Uckersdorf (34)Naturschutz (285)Erdmännchen (19)Coco (3)Artenerhaltung (1)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Ausstellungseröffnung „Invasive Arten“ im Gießener Rathaus. Von links: Lars Möller (Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie), Sigrid Brühl (Amt für Umwelt und Natur der Stadt Gießen), Stadträtin Gerda Weigel-Greilich
Ausstellung „Invasive Arten“ im Rathaus Gießen eröffnet
Eine Ausstellung des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt...
Igel im Tiefschlaf unter der Mülltonne
Hoppla, das war eine Überraschung!!! Da hat sich doch der Igel unter...
Neues von der wilden Ecke-Vogelbabys werden gut gefüttert
Jetzt sitzen die kleinen Vogelbabys in den Ästen der Bäume. Es sind...
Vorher / nachher
Wieviel Naturschutz steckt in der Lahnauer Kläranlage
Besichtigung der Kläranlage Lahnau Unter der Überschrift „Wieviel...
"Es war die Nachtigall und nicht die Lerche"
... so heißt es in Shakespeares Romeo und Julia, doch am Freitag,...
Eva Goldbach, MdL
Grünes Frühstück mit Eva Goldbach, MdL
Am Samstag, dem 4. Mai 2019 um 10.30 Uhr laden die Langgönser GRÜNEN...
Lahnwasserzulauf mit Waschlauge möglich??? Geruch verdächtig!!Mittagszeit zwischen Heuchelheim und Gießen!

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
13.499
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 19.05.2013 um 11:21 Uhr
Ich kann das, was Jörg geschrieben hat, nur unterstreichen. Für Fotografen gibt es Motive in Hülle und Fülle und bei den Erdmännchen kann man fast seine Zelte aufschlagen. Beim müden Erdmännchen kam der Finger fast nicht vom Auslöser.

Danke euch beiden nochmal fürs Mitnehmen, ich habe es nicht bereut, eurer Spontanidee gefolgt zu sein.
Birgit Hofmann-Scharf
10.314
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 19.05.2013 um 20:57 Uhr
Danke für den Tipp, sehr reizvoll, zumal nicht so weit entfernt !
Käme man denn auch mit öffentlichen Verkehrsmittel dort hin ?
Jutta Skroch
13.499
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 19.05.2013 um 21:05 Uhr
Hallo Birgit,
das dürfte m. E. etwas umständlich werden, aber wenn du Interesse hast mal mitzufahren, dann sage ich dir Bescheid.

http://www.vogelpark-herborn.de/anfahrt.html
Andrea Mey
10.758
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 19.05.2013 um 23:12 Uhr
Hallo Jutta, freut mich, daß es Dir gefallen hat!
Wir nehmen Dich jederzeit gerne wieder mit - mit Dir kann man wirklich "Pferde stehlen"!

Der Vogel- und Naturschutztierpark Herborn ist wirklich ein Besuch wert, hier der Link zur Homepage:

http://www.vogelpark-herborn.de/
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jörg Jungbluth

von:  Jörg Jungbluth

offline
Interessensgebiet: Lollar
Jörg Jungbluth
5.137
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Mit der Feuerwehr auf Zeitreise zurück ins Jahr 1948.
Anlässlich des Tags der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Lollar...
Zuviel Seitenwind - Ich hau ab

Veröffentlicht in der Gruppe

Alle Tiere dieser Welt

Alle Tiere dieser Welt
Mitglieder: 19
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Zwei Podencomädchen möchten Ihr Herz erobern!
Die beiden Hundekinder sind ca. vier Monate alt. Elena weiß noch...
Herbststimmung am See
Weitere Gruppen des Beitrags:

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.