Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Jahreshauptversammlung des Carneval Club 1977 Ruttershausen e.V. (CCR) am 12.04.1013 sehr gut besucht

Ehrungen 2013 - Sven Käs ehrt Hilde Will und Karl Heinz Müller zu Ehrenmitgliedern des CCR
Ehrungen 2013 - Sven Käs ehrt Hilde Will und Karl Heinz Müller zu Ehrenmitgliedern des CCR
Lollar | Am 12.04.2013 fanden über 60 Mitglieder des Carneval-Club Ruttershausen (CCR) den Weg in die Gaststätte „Zur Lahnbrücke“ in Ruttershausen, um die Jahreshauptversammlung abzuhalten, Rückschau auf das vergangene Vereinsjahr zu nehmen und auf das anstehende Jahr zu blicken.

Der CCR-Vorsitzende Sven Käs begrüßte zunächst die Mitglieder und stellte die frist- und formgerechte Einladung fest. Die Jahreshauptversammlung wurde dann zunächst von einem ausführlichen und kurzweiligen Bericht der Schriftführerin Nicola Lynker geprägt.

Sie ging zunächst darauf ein, dass sich seit der letzten Jahreshauptversammlung sechs Teams im Verein um die Organisation der Vereinsaktivität kümmern. Die Reorganisation war notwendig geworden, nachdem kein weiterer Vorsitzender neben Sven Käs gefunden wurde. Die Teams erhalten in Tun die Unterstützung des Vorstands.

Im letzten Geschäftsjahr wurden neun Vorstands- und Elferratssitzungen und 4 zusätzliche Vorstandssitzungen durchgeführt. Zur Jahreshauptversammlung hat der CCR 362 Mitglieder.

Traditionsgemäß wurde 2012 als erste Veranstaltung an „Himmelfahrt“ der Wandertag veranstaltet. Hierzu trafen sich zunächst 40 Mitglieder. Nach Wanderung und Frühstück ging es in die „Scheißeck“ und hier wurde die hungrige Wanderschaar und ein paar Nachkömmlinge vom Senat des CCR begrillt. Anschließend wurde eine Schatzsuche für die Kinder durchgeführt, die mit dem Fund einer Kiste voll Süßigkeiten endete. Nach dem darauf folgenden Bobbycar-Rennen für Kinder und Erwachsene gab es Kaffee und Kuchen.
Am Ruttershäuser Kirmessonntag wurde der Carnevalverein aus Alten-Buseck (CVA) zur Ruttershäuser Kirmes eingeladen. Die geplante Bootsfahrt zum Auftakt musste aufgrund von Hochwasser abgesagt werden. Als Ersatz für das entgangene Vergnügen wurden diverse Fässchen Bier aufeglegt.

Im Sommer 2012 besuchte eine Abordnung des 11errates und das Prinzenpaar der vergangenen Kampagne nebst Hofstaat das Sommerfest der Karnvalfreunde aus Burkhardsfelden.

Der Schmaadleckermarkt im September bescherte dem CCR bei tollem Wetter durstige Kehlen und natürlich dank der musikalischen Unterhaltung der Gruppe „KORK“ ein „volles“ Haus. Ein Highlight des Schmaadleckermarktes war wieder der Auftritt der Tanzgruppe Konfettis auf der Hauptbühne, die mit ihrem Tanz „ Sesamstraße „ das Publikum begeisterten.
Die diesjährige 3-Tagesfahrt führte uns vom 21. – 23.09. ins Pfälzer Bergland. Wo am Abend das Hotel Felschbachhof in Ulmet erreicht wurde. Es folgte ein Abendessen mit anschließender Weinprobe. Am nächsten Tag traf man sich zur Draisinenfahrt über 20 km. Ein vom Hotel gestelltes Lunchpaket wurde nach der Hälfte der Strecke verzehrt und eine Mühle besichtigt. Nach Rückkehr erfolgte am Abend ein Nachtmahl in der Grillhütte, am nächsten Morgen fand ein ausgedehntes Frühstück statt und man trat die Heimreise an.

Im September besuchte eine Abordnung des 11errates das Backhausfest der Karnevalfreunde aus Krofdorf (KFF).

Im Oktober wurde zu Ehren des Jubiläums des Gießener 11errates das Oktoberfest am Dutenhofener See mit den Faschingsvereinen aus Gießen, Burkhardsfelden, Großen und Alten Buseck besucht. Außerdem wurde eine trinkfeste Abordnung zum Oktoberfest des CVL nach Lollar entsandt.

Der November startete mit dem Benefiz-Event der Stadt Lollar, bei dem die „Familie Malente“ im Lollarer Bürgerhaus die Zeit der Neuen Deutschen Welle wieder aufleben ließ. Viele CCR-Mitglieder waren an dieser Veranstaltung zu Gast und unterstützten mit dem Kauf der Tickets die Vereinsarbeit aller Vereine in Lollar, die Kinder und Jugendliche betreuen und somit auch den CCR, als der Verein in Ruttershausen bei dem die meisten Kinder und Jugendlichen aktiv sind.

Dann startete die Kampagne 2012/2013. Die Kampagneeröffnungen in Krofdorf und Großen-Buseck wurden besuchten und das Programm mit dem Kampagnetanz der Tanzgarde bereichert.

Die Kampagneeröffnung des CCR wurde am 11.11. um 11.11 Uhr gestartet. Mit gutem Essen, leckeren Kuchen und tollen Cocktails wurden die Gäste verwöhnt. Für die Kinder wurde eine Bastelecke eingerichtet und wer wollte konnte sich Masken ins Gesicht schminken lassen. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem gruppenübergreifenden Tanz, dem „Gangnam Style“, bei dem der 11errat, Tanz- und Teeniegarde mitwirkten. Anlässlich des 33-jährigen Bestehens der Tanzgarde ehrte Sitzungspräsident Udo Weimer alle Teilnehmerinnen, die jemals in der Tanzgarde getanzt haben, mit einer eigens für diesen Anlass entworfenen Brosche. In einer von Michèlle Laumann erstellten Dia-Show wurden die vergangenen 33 Jahre Tanzgarde noch einmal lebendig. Die Tanzgruppen erfreuten mit ihren Kampagne-Tänzen die zahlreichen Gäste und am Abend fand ein erfolgreicher Tag seinen Ausklang.

Im Januar wurde das Busecker Schloss mit den befreundeten Vereinen aus Buseck und Alten-Buseck gestürmt. Die Prunksitzungen von Lollar, Großen-Buseck, Mainzlar, Krofdorf, Burkhardsfelden, Roth, Reiskirchen ,die Veranstaltung der „3-Vereine in Ruttershausen sowie das Bräu der Tollitäten – das Schalander im Gießener Brauhaus - wurden von Vorstand, 11errat und Senat, häufig nebst Gattinen, besucht und deren Programm mit den Auftritten der CCR-Tanzgarden, der Showtanzgruppe „Projekt 33“ und dem Büttenredners Harald Käs bereichert. Auch die Kleinsten im CCR, Konfettis und Knallbonbons, glänzten mit Auftritten auf den Bühnen der Kongresshalle in Gießen und der Veranstaltung „Kinder für Kinder“ in Krofdorf.

Mit der Prunksitzung am 18. und 19. Januar erreichte der CCR den Höhepunkt der Kampagne. Gekonnt präsentierte der Sitzungspräsident Udo Weimer in seinem 22. Jahr als Sitzungspräsident und 33- jähriger Mitgliedschaft im Elferrat das rund fünf Stunden dauernde Programm in der an beide Tagen ausverkauften Narrhalla in Ruttershausen. Noch nie zuvor waren so viele Abordnungen befreundeter Karnevalvereine zu Gast, was einerseits auf die hervorragende Programmqualität, zum anderen auf die vielen von 11errat und Senat besuchten Veranstaltungen der Freunde zurückgeführt werden kann. Der Bezirksvorsitzende Burkhard Hoffmann zeichnete Udo Weimer mit dem Großen Verdienstorden des BDK und Ingo Becker mit dem Verdienstorden der IGMK aus. Unter dem Motto: „Selbst im Lido ist man froh über die CCR-Faschingsshow“ wussten die Knallbonbons, die Teeniegarde und die Tanzgarde mit ihren Gardetänzen zu überzeugen. DieKleinsten, die Konfettis, zeigten, dass es in Ruttershausen Supermäuse gibt. Die Büttenredner Harald Käs und Marc Nees begeisterten ebenso das Publikum, ebenso wie Ralf Dietmann als „Lady Husch“ und das „Chamäleon“ Peter Heinzmann. Gastgeschenke steuerten die befreundeten Vereine bei. Die Gruppe „Projekt 33“ zog dann das Publikum mit ihrem Showtanz „Die Muppet-Show“ in ihren Bann. Mit Stimmungsliedern gefielen die „Aandorfer Domspatzen“ und die Thomas-Kraft-Band unterhielt das Publikum mit Tanzliedern bis in die frühen Morgenstunden. Die Bewirtung der Gäste übernahm freitags der Senat und weitere CCR-Mitgliedern und samstags der Reitverein. Ein besonderer Dank ging an die Küchenteams, die an beiden Tagen großartiges geleistet hatten.

Am 06. Februar wurde dann das Lollarer Rathaus gestürmt. Hier stritten der Rathauschef „Obelix“ und die Aktiven des Faschings als „Römer“ um die Herausgabe des Stadtsäckels. Nachdem die „Truppen“ in Form aller anwesenden Tanzgarden ihre Übermacht dargestellt hatten, übernahmen die Narren die Macht.

Der Kreppelzeitungsverkauf am Faschigsfreitag verlangte den Verkäufern einiges ab. Nicht jeder wusste, wie und wann er nach Hause gekommen ist.

Die Süßigkeitenreservoire wurden beim „Wiegeprozedere“ der Fa. Real in Lollar für die bevorstehenden Faschingsumzüge gefüllt, wobei sich sowohl der CCR „Prinz Ingo“ als auch der zukünftige Prinz des CVL zur Verfügung stellten. Als Dank zeigten die Knallbonbons ihren Tanz „Bickendorfer Büdche“.
Der Faschingssonntag bescherte Sonnenschein und kalte Temperaturen, die den CCR jedoch nicht davon abhielten den Umzug mit zwei Waagen in Ruttershausen durchzuführen. Die erstmalige Umsetzung der TÜV-Auflagen beim diesjährigen Faschingsumzug in Gießen veranlasste den CCR und CVL zu einer Protestnote. Unter dem Motto „Wir sind hier heute nur zu Gast, Gießen du hast ´ne tolle Show verpaßt!“ nahmen die Aktiven nur eine Zuschauerrolle ein. In der Bleichstraße in Gießen traf man sich mit den Faschingsfreunden vom CVL mit Fassbier, Sekt und Faschingsmusik und schaute sich den Umzug an. Der CCR strebt eine aktive Teilnahme mit zwei Wagen und Fußgruppen am 2014ener Zug an, wenn alle offenen Fragestellungen mit dem Veranstalter und TüV ausgeräumt werden können. Zum Abschluss des 2013er Zuges ging es für viele noch mal traditionell zum „Brückenwirt“.

Eine Abordnung des Vorstands und 11errates nahm dann am Rosenmontag beim Empfang der Stadt Lollar teil.

Wie jedes Jahr, wurde am Faschingsdienstag der Faschingsumzug in Krofdorf – ohne TüV – mit zwei Waagen und drei Fußgruppen besucht.Der Faschingsausklang fand beim Kinderfasching in Ruttershausen statt. Mit ihrem Kampagnetanz verabschiedeten sich die Knallbonbons in die Ferien.

Am Aschermittwoch wurde traditionell mit dem Heringsessen bei Mathilde die Kampagne beendet.

Das Trainerteam besuchte auch dieses Jahr die Deutsche Meisterschaft im „Garde- und Showtanz“, in Halle/Westfalen. Die widrigen Wetterbedingungen mit Glatteis und Schnee erschwerten die Fahrt.

Weiter ging die Jahreshauptversammlung mit dem Bericht des Schatzmeisters, welcher detailliert auf die finanzielle Lage des Vereins einging. Sowohl Kassenlage als auch Bericht stellten die Mitglieder sehr zufrieden. Die Kassenprüfer Charly Wolf und Carsten Peter bestätigten eine hervorragende Kassenführung und stellten den Antrag, den Vorstand zu entlasten. Die Entlastung erfolgte einstimmig. Als neue Kassenprüferin wurde Inge Ott für den scheidenden Charly Wolf gewählt.

Die anschließende Ergänzungswahl der vakanten Vorstandsposten brachte ausführliche Diskussionen, viele Vorschläge aber kein Ergebnis.

Auf Antrag des Vorsitzenden wurden im Anschluss diverse Satzungsänderungen vorgeschlagen, um „Die Satzung an die Realitäten im Verein anzupassen“. Die Änderungen wurden auf einer Leinwand dargestellt, ausführlich erläutert und diskutiert. Es erfolgte die mehrheitliche Zustimmung der Mitglieder.

Wegen mindestens 25 Jahren Mitgliedschaft und vollendeten 65. Lebensjahr wurden die verdienten Mitglieder Karl Heinz Müller und Hilde Will zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Im Punkt "Verschiedenes" wurde zunächst auf die anstehende Himmelsfahrts-Wanderung am 9. Mai verwiesen, bei der in diesem Jahr erstmalig ein Spanferkel auf dem Speiseplan steht. Im September findet eine 1-Tagesfahrt nach Oberhof ins Biathlonleistungszentrum - inkl. Preisschießen - statt, die bereits während der Jahreshauptversammlung zu mehr als 75% ausgebucht wurde.

Am 5. September findet die CCR- „Edelweißparty“ im Gemeinschaftshaus statt. Hierbei ist es dem CCR gelungen die aus Funk- und Fernsehen bekannte Volksmusik-Band „Die Jungen Zellberger“ zu gewinnen. Auftritte bei der volkstümlichen Hitparade im ZDF, beim internationalen Grand Prix der Volksmusik können die Künstler vorweisen und wurden bereits mit dem begehrten Herbert-Roth-Preis als erfolgreichste Gruppe des Jahres in den Ländern Österreich, Deutschland, Schweiz und Südtirol ausgezeichnet. Der CCR strebt mit der Veranstaltung eine qualitativ hochwertige Veranstaltung an, die sich von den Oktoberfesten in der Region absetzt und steht hierbei in der Tradition vergangener Veranstaltungen mit Freddy Pfister. Tickets sind ab sofort für 12 € erhältlich.

Die Kampagneeröffnung des CCR findet am 16. November im Gemeinschaftshaus statt, die Fremdensitzungen am 7. und 8. Februar 2014.

Abschließend verwies der Vorsitzende darauf, dass man auf Wunsch des befreundeten Verein aus Lollar von einer prinzlichen Kampagne 2013/2014 Abstand genommen hat und somit der CCR erst 2014/2015 das nächste Prinzenpaar für die Stadt Lollar stellen möchte. Die Freunde aus Lollar (CVL) feiern in der kommenden Kampagne ihr 111 jähriges Bestehen und haben bereits ein Prinzenpaar hierfür gefunden. Der Vorsitzenden bat die Mitglieder des CCR, dieses kommende Prinzenpaar tatkräftig zu unterstützen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Blau-Weiß Gießen mit Frauenpower unterstützt von der THM Neues B-LigaTeam erfolgreich am Start
Seit dem Beginn der Fußballsaison 2016/17 stürmen Frauen erfolgreich...
Neue Bank rund um den Eichbaum
Cult Club spendet eine neue Ruhebank
An der Dorfeiche ich Utphe kann man endlich wieder verweilen. Der...
Beim CCR freuen sich nicht nur die Vorsitzenden und der Sitzungspräsident mit dem neuen Prinzenpaar
4. Prinzenpaar des CCR für die Stadt Lollar freut sich auf tolle 111 Tage
111 Tage dauert die Kampagne 2016/2017 und in ganz Lollar freuen sich...
Neuer Probenturnus beim Limes-Ensemble
Lich-Muschenheim (kmp). Das Limes-Ensemble (Foto) beendet seinen...
Blau-Weiß feiert traditionelles Integrationsfest am 09. Juli 2016 ab 10.00 Uhr auf dem Sportplatz Ringallee 42a in Gießen.
Zum Abschied in der Krone gab‘s Dankesworte, Blumen und „Applaus, Applaus“.v.L Katja Herbert (Abteilungsleiterin Chorifeen), Johannes Kawria (Gastwirt) und Torsten Schön (Chorleiter beim Abschiedsständchen).
Wenn´s eng wird, hält man zusammen!
Dass bereits seit dem 12. August 2016 im „Grünen Baum“ in der...
Konzertabend im Rathaus: Verein "Musical und Kultur Gießen" stellt sich vor
Einen kurzweiligen Abend unter dem Motto „Musik des 21. Jahrhunderts“...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Sven Käs

von:  Sven Käs

offline
Interessensgebiet: Lollar
Sven Käs
431
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Beim CCR freuen sich nicht nur die Vorsitzenden und der Sitzungspräsident mit dem neuen Prinzenpaar
4. Prinzenpaar des CCR für die Stadt Lollar freut sich auf tolle 111 Tage
111 Tage dauert die Kampagne 2016/2017 und in ganz Lollar freuen sich...
"Zoum letzte mo" Mundartparty mit KORK auf dem Schmaadleckermarkt
Von Anfang an waren Sie auf dem Lollarer Schmaadleckermarkt dabei,...

Veröffentlicht in der Gruppe

BDK - Bund Deutscher Karneval

BDK - Bund Deutscher Karneval
Mitglieder: 5
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Beim CCR freuen sich nicht nur die Vorsitzenden und der Sitzungspräsident mit dem neuen Prinzenpaar
4. Prinzenpaar des CCR für die Stadt Lollar freut sich auf tolle 111 Tage
111 Tage dauert die Kampagne 2016/2017 und in ganz Lollar freuen sich...
"Zoum letzte mo" Mundartparty mit KORK auf dem Schmaadleckermarkt
Von Anfang an waren Sie auf dem Lollarer Schmaadleckermarkt dabei,...

Weitere Beiträge aus der Region

Ein herrlicher Tag ging zu Ende!
Die derzeitige Wetterlage beschert und sonnige Tage und frostige...
Gruppenbild der Meute Lollar
Lollarer Pfadfinder
Lollarer Pfadfinder im Marburger Stadtwald mit Hudson...
Die Theatergruppe der Vereinsgemeinschaft Lollar-Odenhausen geht auf Kreuzfahrt mit „M.S. Aphrodite – Fernsehstars am Limit!“
Die Proben der Theatergruppe der Vereinsgemeinschaft Odenhausen/Lahn...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.