Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Für Schulanfänger: VCD rät zu Fuß zu gehen und verteilt Mobilitätsfibel

Lollar | Für viele Kinder beginnt nun das erste Schuljahr – neben der Schultüte sollte der Schulweg unbedingt mit bedacht werden, denn der ist der erste Schritt hin zur selbstständigen Mobilität. Viele Eltern haben dennoch Angst vor Unfällen und bringen ihre Kinder mit dem Auto zur Schule. Was sie nicht wissen, den Kindern gehen wichtige Erfahrungen verloren. Der ökologische Verkehrsclub VCD ermutigt daher alle Eltern und Kinder zu Fuß zur Schule zu gehen – zunächst gemeinsam und dann selbstständig.

Der Gießener Kreisverband des VCD wird in Zusammenarbeit mit der Schuldezernentin Christiane Schmahl alle Grundschulen im Landkreis anschreiben und ihnen die „Mobilitätsfibel“ des VCD zur Verfügung stellen. Die Mobilitätsfibel möchte Eltern und Lehrer/-innen dafür sensibilisieren, wie wichtig ein „bewegter“ Schulweg zu Fuß oder per Fahrrad für eine gesunde, selbst-bewusste und sichere Entwicklung von Kindern ist. „Das Heft ermutigt Eltern und gibt ihnen Tipps, wie sie ihren Kindern helfen können, eigenständig mobil zu werden“, so Gerd Wiesmeier, Vorstandsmitglied des Kreisverbandes.

„Wenn Kinder ihren Schulweg selbstständig
Mehr über...
VCD (26)Schule (908)
zurücklegen, lernen sie Geschwindigkeiten und Entfernungen besser einzuschätzen, sie lernen sich zu orientieren und sammeln so wichtige Erfahrungen, um sich sicher im Verkehr zu bewegen. Diese Chance sollten Eltern ihren Kindern nicht vorenthalten“, so Anja Hänel, Referentin für Verkehrssicherheit beim VCD-Bundesverband.

Auch aktuelle Unfallstatistiken machen Mut für das zu Fuß gehen: Bundesweit ist die Zahl der verunglückten Kinder je Tausend in den letzten Jahren deutlich gesunken. Von 1.000 Kindern verunglücken pro Jahr durchschnittlich 3,2 Kinder im Straßenverkehr. Im »VCD Städtecheck Verkehrssicherheit 2012 schneiden Städte gut ab, die das Thema Verkehrssicherheit politisch und öffentlich vorantreiben. Von der Stadt Gießen und den Städten und Gemeinden im Landkreis erwartet der VCD, dass sie konsequent auf Tempo 30-Regelungen setzen und das gefährliche Gehwegparken strikt ahnden.

Um das Gefahrenpotential auf dem Schulweg möglichst gering zu halten, rät der VCD, vor dem Schulanfang gemeinsam mit den Kindern einen sicheren Weg festzulegen. Dieser muss nicht der Kürzeste sein, sollte stattdessen gefährliche Kreuzungen meiden. Um das Verhalten in möglichen Gefahrensituationen zu trainieren, empfiehlt es sich den Schulweg mehrmals gemeinsam abzulaufen. Bei einer Gehgemeinschaft, wie zum Beispiel dem Laufbus, können sich Eltern bei der Begleitung abwechseln, bis die Kinder den Weg selbständig schaffen.

Anja Hänel betont: „Es gibt viele Möglichkeiten, den Schulweg sicherer zu machen. Kein Grund also, die Kinder mit dem Auto zu chauffieren. Ganz im Gegenteil: Eltern, die ihr Kind bis vor das Schultor fahren, gefährden dabei oft die anderen Kinder durch zusätzliche Autofahrten.“ Deswegen sollten Eltern gleich ab Anfang des neuen Schuljahres das Auto stehen lassen. Weiterer Vorteil: Die Kinder treffen Freunde und kommen fit und aufnahmefähig in der Schule an.

Mehr zum Thema:
- VCD Städtecheck Verkehrssicherheit 2012: http://www.vcd.org/vcd_staedtecheck.html
- Tipps für den sicheren Schulweg: http://www.vcd.org/sicherzurschule.html
- VCD-Aktionstage »Zu Fuß zur Schule«: http://www.zu-fuss-zur-schule.de/
- VCD-Aktion Laufbus: http://www.vcd.org/vcd_laufbus.html

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Theodor-Litt-Schule Gießen wird zur „Bike-School“
Nach dem Laufen ist das Fahrrad für die meisten Jugendlichen der...
Die Absolventen der Vitos Schule für Gesundheitsberufe Oberhessen mit ihrem Kursleiter Frank Dingeldein und dem Schulleiter Klaus-Dieter Jahn. (Foto: Vitos Gießen-Marburg)
16 Pflegekräfte feiern ihr Examen
Marburg, 23. September 2020. An der Vitos Schule für...
Theodor-Litt-Schule: Theo radelt wieder...
Im letzten Jahr haben wir die Aktion 'Theo radelt für Klima und...
Weihnachtsgrüße der Steuergruppe Europaschule
Ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2021.
Theo radelt wieder fürs Klima und die Gesundheit
Der Startschuss zur 4wöchigen Aktion ist gefallen. Wir wollen damit...
Run' Roll For Help: Auf die Plätze fertig los
Trotz aller diesjährigen Widrigkeiten stellte die Theodor Litt Schule...
22.Welttag des Stotterns
Guten Morgen liebe Leut', Heute ist der 22.Oktober der 22.Welttag...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerhard Born

von:  Gerhard Born

offline
Interessensgebiet: Lollar
Gerhard Born
361
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
VCD: Weniger Schienenlärm im Kreis Gießen durch Flüsterbremsen
Seit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember gilt ein Verbot für laute...
Gießener Str. 23
Lollarer GRÜNE: Der lange Weg zu einer Gedenktafel
Die Lollarer Stadtverordnetenversammlung verabschiedete am 17.12.2020...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.