Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

B 90/Die Grünen Lollar: Zughalte der Hessischen Landesbahn vorerst gesichert

Zughalt der HLB am Bahnhof Lollar
Zughalt der HLB am Bahnhof Lollar
Lollar | Zufrieden äußern sich Marko Martin und Malte Eiff von den Lollarer Grünen über die jüngste Entwicklung zur Beibehaltung aller Zughalte der Hessischen Landesbahn (HLB) an den Stationen Lollar und Friedelhausen. Das Ansinnen der Stadt Marburg und der Initiative "Main-Weser-Bahn in Takt", 5 von 6 HLB-Zügen als Regionalzüge -ohne Halt auf allen Zwischenstationen- zwischen Gießen und Marburg verkehren zu lassen, scheinen vorerst gescheitert. Martin und Eiff waren bei der Verbandsversammlung des Regionalen Nahverkehrsverbandes Marburg-Biedenkopf am 26.06.2012 in Niederweimar zugegen, deren Mitglieder sich ebenfalls mehrheitlich gegen die Pläne der Stadt Marburg aussprachen.

Somit stehen den Bahnreisenden an beiden Lollarer Stationen auch im nächsten Jahr werktäglich (Mo-Fr) 12 statt nur 7 schnelle und durchgehend umstiegsfreie Verbindungen nach und von Frankfurt zur Verfügung.

Nachdem die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Marburg sich am 24.02.2012 die Forderung der Initiative "Main-Weser-Bahn in Takt" auf direkte Durchbindungen der HLB-Züge zwischen Gießen und Marburg zu eigen machte, habe die Fraktion der
Mehr über...
HLB (13)Grüne (252)
Lollarer Grünen schnell gehandelt. Ein entsprechender Resolutionsantrag zur Beibehaltung der Unterwegshalte wurde in der Lollarer Stadtverordnetenversammlung am 22.03.2012 einstimmig verabschiedet. Malte Eiff betont in diesem Zusammenhang, dass es auch wichtig war, einen Aufgabenträger für unsere Interessen zu gewinnen. So habe man über die Kreistagsfraktion den Resolutionsantrag eingebracht, der am 26.03.2012 von den Mehrheitsfraktionen aus SPD, Grünen und Freien Wählern bei vier Enthaltungen und nur einer Gegenstimme verabschiedet wurde.

Enttäuscht zeigte sich Marko Martin in diesem Zusammenhang über die passive Haltung der Grünenfraktion aus der Stadt Gießen. Statt die Nordregion und auch die Zughalte am Oswaldsgarten zu unterstützen, sei von den Kollegen/innen aus der Stadt kein Signal ausgegangen. Umso erfreulicher sei es, dass die Oberbürgermeisterin die Initiative der Bürgermeister aus unserem Raum unterstützte und die jüngste Resolution mit zeichnete. Bürgermeister Reinhold Weber aus Fronhausen, als auch Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek und weitere Bürgermeister aus den Nachbarkommunen haben sich für den Erhalt der Zughalte stark gemacht.

Somit haben sich drei von vier Aufgabenträgern (Landkreis Gießen, RNV für den Landkreis Marburg-Biedenkopf und Stadt Gießen) klar positioniert. Wenn auch das Thema der Streichung der HLB-Zughalte vorerst vom Tisch sei, bestehe dennoch Sorge, dass durch die gekürzten Landesmittel von 20 Mio € Leistungseinsparungen im Schienenpersonenverkehr erfolgen können. Sollten die "vertragsbrüchigen Kürzungen" des Landes auch im Jahre 2013 anstehen, so die Lollarer Grünen abschließend, müsse man von ernsthaften Leistungseinschränkungen im Schienenpersonennahverkehr ausgehen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wahlplakate von SPD, CDU und Grünen in Allendorf (Lumda) mutwillig zerstört
Aus einem dummen Spaß kann aber schnell Ernst werden - denn Vandalen...
Sandra Henneberg
Wählen? Warum? Ich kann doch eh nichts verändern!
Am kommenden Sonntag können die Bürger und Bürgerinnen von der...
v.l. Gabi Waldschmidt- Busse, Beate Poß, Christoph Poß, Sandra Henneberg, Günter Muhly, Ingrid Göbel, Helmut Wißner, Christian Zuckermann
Grüne sehen Synergieeffekte bei der Lumdatalbahn
Mit Verwunderung nimmt der Ortsverband von Bündnis 90/ Die GRÜNEN die...
GRÜNE: Barrierefreiheit am Bahnhof Lollar in weiter Ferne
Bis zum 16.08.2017 erfolgt noch das Anhörungsverfahren zur...
Bodo Fritz (l) erläutert Wolfgang Macht (Grüne) den richtigen Zeitpunkt der Mahd auf Wiesenwegen.
Nabu und Grüne inspizieren Gemarkung Langd
Hungener Verwaltung unterstützt die Biodiversitätsstrategie des...
BU: Volker Bouffier (6.v.re), Eva Goldbach (4.v.re) Marius Reusch (4.v.li), Martin Hanika (re), Peter Möller (li, MdL)
Langgönser Koalitionäre in Wiesbaden: Energie, Wohnraum und harmonische Zusammenarbeit
Langgöns/Wiesbaden. Energieformen und die Leitungsstraßen,...
Eva Goldbach, MdL
Frühschoppen mit Eva Goldbach, MdL
Zu einem Frühschoppen mit Eva Goldbach, Wahlkreiskandidatin für den...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerhard Born

von:  Gerhard Born

offline
Interessensgebiet: Lollar
Gerhard Born
292
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
LumdatalGrüne sehen sich bestätigt - Wichtige Hürde zur Reaktivierung der Lumdatalbahn genommen
Im April 2014 forderten die LumdatalGrünen (Grüne Rabenau, Grüne...
Bf Lollar - Könnte wieder eine größere Bedeutung gewinnen
LumdatalGrüne sehen sich bestätigt - Wichtige Hürde zur Reaktivierung der Lumdatalbahn genommen
Im April 2014 forderten die LumdatalGrünen (Grüne Rabenau, Grüne...

Weitere Beiträge aus der Region

LumdatalGrüne sehen sich bestätigt - Wichtige Hürde zur Reaktivierung der Lumdatalbahn genommen
Im April 2014 forderten die LumdatalGrünen (Grüne Rabenau, Grüne...
Bf Lollar - Könnte wieder eine größere Bedeutung gewinnen
LumdatalGrüne sehen sich bestätigt - Wichtige Hürde zur Reaktivierung der Lumdatalbahn genommen
Im April 2014 forderten die LumdatalGrünen (Grüne Rabenau, Grüne...
Musikalische Früherziehung für die Kinder der Grundschule!
Neue Kurse! Das Jugend- und Blasorchester der Freiwilligen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.