Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Freitag 13.04.2012 Rauchmelder sind Lebensretter!

Lollar | Die Feuerwehr Lollar informiert zum Tag des Rauchmelders am Freitag den 13. April

„Rauchmelder - wozu brauche ich so etwas?“, „bei mir brennt es sowieso nicht“, sind häufige Aussagen.

Ein Irrtum, den bereits viele Menschen bedauerlicherweise mit dem Leben bezahlen mussten. Die bundesweiten Zahlen sprechen eine deutliche Sprache:
Jährlich sind es 600 Brandtote zu beklagen. Hier hätten Rauchmelder Leben retten können.
Oft kommt es an nicht vermuteten Stellen zum Brand, Kurzschlüsse, Unachtsamkeit oder das sprichwörtliche Spiel mit dem Feuer.

Bundesweiten verunglücken statistisch pro Tag zwei Menschen tödlich bei Bränden. Die häufigste Ursache ist hierbei eine Rauchvergiftung.
Zweidrittel der gesamten Opfer, werden im Schlaf überrascht. Rauch ist lautlos und schnell.

Bereits das Einatmen von geringen Mengen Brandrauch, kann zu Gesundheitsschäden führen und eine Lungenfüllung kann tödlich sein.

Bis auf die Atmung reduziert der menschliche Körper alle weiteren Sinnesfunktionen im Schlaf. Deshalb ist hier die Gefahr sehr hoch, den Rauch einzuatmen, ohne dies zu bemerken. Aus diesem Grunde sind das Schlaf-, sowie das Kinderzimmer und der Flur, die wichtigsten Räume in denen Rauchmelder angebracht werden sollten.
Mehr über...

Das schrille und laute Signal des Rauchmelders soll sie und ihre Familie frühzeitig wecken, um sich rechtzeitig in Sicherheit bringen zu können und die Feuerwehr zu alarmieren.

So rettet der Rauchmelder das Leben von Menschen!

Worauf sollte beim Kauf eines Rauchmelders achten?

Es sollte ein mit Batterien betriebener so genannter optischer Rauchmelder sein. Selbst bei Stromausfall bleibt die Funktion des Rauchmelders erhalten.
Empfehlenswert sind Geräte mit einem Testknopf, damit sie auch die Testprüfungen durchführen können.
Funkrauchmelder sind Besonderes empfehlenswert. Hier besteht die Möglichkeit, dass sie mehrere Rauchmelder über Funk verbinden können und somit auch mitbekommen, wenn es in einem anderen Raum oder Stockwerk zu einem Brand kommt.
Wichtig ist, dass die Rauchmelder das VdS Zeichen tragen, denn dieses steht für Sicherheit und Qualität!
Rauchmelder erhalten sie im Elektrofachhandel, in Sicherheitsfirmen oder in Baumärkten.
Für weitere Fragen stehen ihnen die Mitarbeiter gerne zur Verfügung oder informieren sie sich bei Ihrer örtlichen Feuerwehr.

Und wenn es brennt, was tun?

Rufen sie schnellstmöglich die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112!
Teilen sie uns mit wer, wo, was, wie und wichtig warten Sie auf Rückfragen, denn die Leitstelle beendet das Gespräch.
Verlassen Sie mit allen Hausbewohnern das Gebäude, halten sie sich nicht auf um Dinge mitzunehmen sondern bringen sich in Sicherheit und erwarten die Feuerwehr vor dem Haus.
Falls sie das Haus nicht mehr verlassen können machen sie sich am Fenster bemerkbar, rufen Sie um Hilfe, damit sie von der Feuerwehr schnell gefunden werden.

Ihre Feuerwehr der Stadt Lollar!!

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kleiner Waffenschein ist überflüssig.
Der Sinn des kleinen Waffenscheins besteht darin, Schreckschusswaffen...
Ein Liebesbrief an den Verfassungsschutz
Lieber Verfassungsschutz, du hast es wieder einmal geschafft! Dank...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jörg Jungbluth

von:  Jörg Jungbluth

offline
Interessensgebiet: Lollar
Jörg Jungbluth
5.124
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zuviel Seitenwind - Ich hau ab
Nicht vergessen: Am Sonntag ab 12.00 Uhr Weihnachtsmarkt in Lollar

Weitere Beiträge aus der Region

Übergabe des Prinzenwagens an Prinzenpaar des CCR für die Stadt Lollar
Kai Laumann von der Firma Kai Laumann Zimmerei- und Bedachungs-GmbH...
Abendstimmung am Inheidener See
Nachdem ich gemeinsam mit Jutta einige Fotos von dem Totholz im See...
Lebensraum stehendes Totholz
Am Sonntag nahm mich unsere Bürgerreporterin Jutta mit nach Hungen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.