Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Radwegeführung - Lollarer B90/DIE GRÜNEN sind über den Landkreis verärgert

Fehlendes Teilstück - Aus Richtung Fronhausen kommend
Fehlendes Teilstück - Aus Richtung Fronhausen kommend
Lollar | Auf der jüngsten Mitgliederversammlung der Lollarer Grünen in Ruttershausen standen kommunalpolitische Themen im Vordergrund. Zunächst wurde unter dem Vorsitz von Marko Martin einstimmig beschlossen, dass man die Freiwillige Feuerwehr bei ihren Nachwuchsbemühungen unterstützen sollte. Einstimmig wurde beschlossen, den neu gegründeten "Flammenwichteln" passend zur Notrufnummer 112,- Euro zu spenden.

Fraktionsvorsitzende Heidi Alt berichtete, dass auf Antrag der Grünen im Zuge der Beratungen zum Nachtragshaushalt die Arbeit der Integrationsbeauftragten für zwei weitere Jahre abgesichert wurde. Über den Magistrat habe man angeregt, auch in Lollar den jüdischen Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken. Nachforschungen wurden bereits aufgenommen. "Wir gehen davon aus, dass die Stadt Lollar im Sommer 2012 sog. >Stolpersteine< zum Gedenken der Opfer verlegen werde.

Zum fehlenden Teilstück des Odenhäuser Lahn-Rad-Wanderweges, wies die Stadtverordnete Evelin Schneider-Willms hin. Dieses Thema werde wiederum den Ortsbeirat beschäftigen. Hierzu berichteten die Magistratsmitglieder (Marko Martin und Gerhard Born), dass
Mehr über...
Radfahren (140)Grüne (243)
sich der Landkreis Gießen weigere, dieses Teilstück finanziell zu tragen. Aufgrund der Einwände der Unteren Naturschutzbehörde musste der Radweg mit einem teuren und für Radfahrer unübersichtlichen Bypass gebaut werden. Ein im Auftrag der Stadt Lollar erstelltes Artenschutzgutachten habe im Jahre 2009 den Beweis geliefert, dass alle Bedenken der Unteren Naturschutzbehörde nicht zutrafen. Folgerichtig habe man sodann den Landkreis aufgefordert, zumindest den Lückenschluss von ca. 300 Metern in seiner finanziellen Verantwortung fertig zu stellen. Dies habe der Landkreis mit dem Hinweis, dass sich zwischenzeitlich die Richtlinien geändert haben und somit die Stadt diesen Lückenschluss jetzt erstellen könne, abgelehnt. Nach Ansicht der Lollarer Grünen sei das Verhalten, wie sich der Landkreis aus seiner Verantwortung stiehlt, schlicht ergreifend ein Skandal.

Einen Vorschlag zur Veränderung der Parksituation im Bereich der Marburger Straße zwischen der Einmündung "Am alten Bahnhof" bis zur "Querspange" nach Ruttershausen brachte Marko Martin in die Versammlung ein. Er wies zunächst darauf hin, dass die Stadt Lollar mittelfristig über keine finanziellen Mittel verfüge, um die Landesstraße L 3475 verkehrsgerecht zurück zu bauen. Dies
Fehlendes Teilstück - Aus Richtung Lollar kommend
Fehlendes Teilstück - Aus Richtung Lollar kommend
habe die Stadt vor Jahren, entgegen den Hinweisen der Lollarer Grünen, als hierzu noch Landesgelder nach der Umwidmung der B 3 zur Landesstraße zur Verfügung standen, verschlafen. Martin schlug vor, in diesem Bereich die Parkflächen jeweils abwechselnd schräg statt seitlich zur Straße anzuordnen. Die Straße selber werde dadurch auch verschwenkt, was die Fahrgeschwindigkeit verringere. Ferner könnten dadurch kritische Situationen beim Öffnen von Fahrzeugtüren vermieden werden. Allerdings werde dieser Vorschlag sehr wohl auch Geld kosten, zumal in Fahrtrichtung Marburg im Bürgersteigbereich eine Querrinne vorhanden sei. Er schlug eine Prüfung und Kostenermittlung durch das Landesamt für Straßen und Verkehrswesen vor. Einstimmig sprachen sich die Anwesenden für die Einbringung eines Prüfauftrages über die Stadtverordnetenversammlung aus.

Bereits im Jahre 2009 wurde auf Antrag der Grünen in der Stadtverordnetenversammlung eine Planungsvereinbarung zur Modernisierung und barrierefreier Ausbau der Verkehrsstation Lollar beschlossen. Grundlage sei ein Planungsvorschlag der Lollarer Grünen aus dem Jahre 2004. Die Magistratsmitglieder Born und Martin berichteten, dass am 18.10.2011 eine Auftaktbesprechung am Bahnhof Lollar mit allen Beteiligten erfolgte. Ziel sei u.a. die Öffnung des Bahnhofes zur Innenstadt und analog unserer Bemühungen seit 1997, eine bahnhofsnahe Bushaltestelle einzurichten.
In der Diskussion wurde von der Stadtverordneten Petra Schubert das desolate Erscheinungsbild des Bahnhofgebäudes angesprochen. Die Grünen gehen davon aus, dass es sich um ein Abschreibungsprojekt handelt. Es wurde beschlossen, dass der Magistrat eruieren solle, ab wann die Stadt eine Zugriffsmöglichkeit auf das Anwesen habe. Die Anwesenden waren sich abschließend darüber einig, dass eine Millionenschwere Sanierung des Bahnhofsumfeldes ohne Gebäude jedenfalls hinterfragt werden müsse.

Fehlendes Teilstück - Aus Richtung Fronhausen kommend
Fehlendes Teilstück -... 
Fehlendes Teilstück - Aus Richtung Lollar kommend
Fehlendes Teilstück -... 
Das fehlende Teilstück
Das fehlende Teilstück 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

v. l. Horst Raßmann und Eintracht-Vorsitzender Jürgen Schäfer im &#8222;Wonderfuhl-Outfit&#8220; des Weißbierfestes!
22. Weißbierfest an Himmelfahrt
Am Himmelfahrtstag ab 11 Uhr lädt wieder das Weißbierfest auf die...
Wahlkampf GRÜNE
Kreisvorstand tagt in Lauterbach Zur Vorbereitung auf den...
RSV Langgöns
Langgönser Kunstradfahrer alle mit persönlichen Bestleistungen Am...
Eltern dürfen Kinder auf dem Gehweg begleiten.
Eltern dürfen Kinder auf Gehwegen begleiten
Für das gemeinsame Radfahren mit Kindern gelten seit einem Monat neue...
Alina Daum
Zwei Qualifikationen für die Hessenmeisterschaft im Kunstradfahren
Radsportverein Langgöns Im nördlichen Weimar-Ahnatal fand am...
Rad-Aktiv-Tag der Familienradtag zugunsten der Tour der Hoffnung
Wer den Flair einer Tour der Hoffnung erleben möchte, der darf gerne...
Auch Pedelecs und zugehörige Akkus werden vom ADFC gegen Diebstahl codiert
„Stadtradeln“-Auftakt mit Fahrrad-Codierung
Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) Gießen bietet im Rahmen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerhard Born

von:  Gerhard Born

offline
Interessensgebiet: Lollar
Gerhard Born
271
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
VCD: Parkgebühren für Ausbau von Bus-, Rad- und Fußverkehr verwenden
Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) fordert von der Stadt Gießen...
VCD erwägt Verbandsklage gegen Planfeststellungsbeschluss der Ortsumgehung Reiskirchen
Am 20. Februar wurden die Planfeststellungsunterlagen zur...

Weitere Beiträge aus der Region

Erfolgreiche Schatzsuche – Grillfeier des Karate Dojo Lollar
Am vergangenen Wochenende veranstaltete das Karate Dojo Lollar die...
Karate-Workshop in der Grundschule Fronhausen
Die Grundschule Fronhausen veranstaltete vom 06.06.2017-09.06.2017...
Lollar zu Gast in Kaltenkirchen
Am vergangenen Wochenende reisten einige Mitglieder des Karate Dojo...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.