Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Um welche Pilze könnte es sich hier handeln?

Lollar | Diese Pilze habe ich im Schiffenberger Tal entdeckt. Leider hatte ich nur mein Handy dabei.

 
 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Wir sind an der BGS sportlich!" - Verleihung des Sportabzeichens an Schülerinnen und Schüler der Brüder-Grimm-Schule
„Wir sind an der BGS sportlich!“ - Verleihung des Sportabzeichens an...
Dagmar Schmidt MdB: im Deutschen Bundestag seit 2013; Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales und Stellv. im Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten; Mitglied im Fraktionsvorstand und im Bundesvorstand der SPD
Dagmar Schmidt: Ansprechpartnerin für Gießener Bürgerinnen und Bürger
„Uns ist es wichtig, dass alle Bürgerinnen und Bürger eine direkte...
Der Gießener "Lindwurm" grüßt mit einem donnernden "HEELLAUUUHH"
Der Wettergott oh was ein Glück, der hielt mal kurz Schnee und Regen...
Foto der Spendenübergabe
Gießen Bulls spenden 2500 Euro
Insgesamt 2.500 Euro für die Station Pfaundler der...
Fahrgastverband PRO BAHN kritisiert Verkauf des Gießener P&R-Parkhauses an Conti-Park
Der PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen kritisiert die für den im...
Bv Hungen dominiert Doppeldisziplinen in Wiesbaden. Hungener Badmintoncracks mit traumhaften Turnierstart
Am ersten Januarwochenende hatte der PSV Wiesbaden zum...
BU: Bei der Übergabe des symbolischen Schecks (v. l.): Stefan Baldus, Barbara Fandré, Susanne Hanewald, Hans Schaefer und Marius Reusch.
Ortsverbände CDU und FDP spenden an PalliativPro - Großer Respekt für Menschen, die sich für schwerst- und unheilbar Kranke einsetzen
400 Euro spendeten Marius Reusch vom CDU-Ortsverband Langgöns sowie...

Kommentare zum Beitrag

Antje Amstein
6.008
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 03.11.2011 um 22:35 Uhr
Obwohl das Foto nicht sehr gut ist! Sieht er wie ein Maronenpilz aus.
Andrea Mey
10.572
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 04.11.2011 um 00:33 Uhr
Es könnte auch ein Birkensteinpilz sein...jedenfalls habe ich noch nie so einen großen Pilz gesehen, wir fanden ihn im Schiffenberger Wald. Leider hatten wir keine Kamera dabei, deshalb nur ein Handybild...
Bernd Zeun
10.531
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 04.11.2011 um 23:55 Uhr
Da habt ihr einen komplizierten Fall aufgedeckt, von oben könnte man ihn für Maronenröhrling halten, aber der Stiel ist eigentlich zu hell, gegen Birkensteinpilz spricht, dass er mitten im Eichenlaub steht, also Eichensteinpilz wahrscheinlicher, der kommt aber meist nur bis September vor. Ich halte ihn für eine (ziemlich alte) Steinpilzvariante. Könnte auch der Fahle Röhrling sein, der kommt auch bei Eichen vor, aber der gilt als selten. Die Pilzsystematik ist leider immer noch sehr unsicher. Zum Glück kann man sich mit den Röhrlingen nicht umbringen, roh sollte man sie eh nicht essen und gebraten gibts höchstens Bauchschmerzen.
Antje Amstein
6.008
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 05.11.2011 um 01:35 Uhr
beim 3. Bild sieht es nach einer blauen Druckstelle im Schwamm aus, deshalb mein Tipp ein Maronenpilz
Bernd Zeun
10.531
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 05.11.2011 um 11:21 Uhr
Kann schon sein, Antje, vielleicht war der Stiel in Wirklichkeit auch dunkler als er hier scheint, die Farben sehen ja insgesamt etwas verfälscht aus.
Andrea Mey
10.572
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 05.11.2011 um 23:13 Uhr
@ Bernd, vielen Dank für Deine Info!
Da wir noch etwas leben wollen, belassen wir es beim Fotografieren der Pilze! ;-)
Gerhard Weise
255
Gerhard Weise aus Gießen schrieb am 10.12.2011 um 23:13 Uhr
Das ist eine Marone. Die bläuliche Verfärbung ist eine Druckstelle.
Ein Birkenpilz hat zwar auch Röhren, hat aber eine hellere Kappe.

Ist schon richtig, ihn nur zu fotografieren wenn Mann ihn nicht gar genau kennt.
Gruß G. Weise
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jörg Jungbluth

von:  Jörg Jungbluth

offline
Interessensgebiet: Lollar
Jörg Jungbluth
5.139
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Mit der Feuerwehr auf Zeitreise zurück ins Jahr 1948.
Anlässlich des Tags der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Lollar...
Zuviel Seitenwind - Ich hau ab

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotografie und Pressefotografie

Fotografie und Pressefotografie
Mitglieder: 63
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Europäischer Widerstandskampf gegen den Nazismus
Diese Ausstellung wurde am 15.5.2018 von Dr. Ulrich Schneider...
Wer kennt dieses Tier (Libelle)?
Dieses Fluginsekt begleitete uns auf der 1. Mai Demo und war sehr...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Beachvolleyball: Turnier-Saison in Lollar gestartet
Seit mittlerweile einem Jahr wird das neue Beachsportfeld an der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.