Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Um welche Pilze könnte es sich hier handeln?

Lollar | Diese Pilze habe ich im Schiffenberger Tal entdeckt. Leider hatte ich nur mein Handy dabei.

 
 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Diego Semmler
Diego Semmler - Direktkandidat der Freien Wähler Hessen im Wahlkreis 173 (Gießen)
„Im Wahlkampf ist es mir wichtig, mit möglichst vielen Menschen in...
Neue Töne Ebsdorf beim letzten Konzert
"Musik & Buffet" zum 11. Mal
„Musikalisch und kulinarisch lecker“, ist das 11. Frühlingskonzert...
Sophie Birkenstock (Foto: Pressebüro Lademann)
Vocal-Noise-Musikschule gestaltet Konzert mit Clubatmosphäre
Feinster Rock-, Pop-, Swing-, Funk- und Soulgesang hat die CentralBar...
Pack of Lies Cast /photo by Aliye Inceöz
The Keller Theatre spielt "Pack of Lies" von Hugh Whitemore, Premiere am 03.03.2017
The Keller Theatre spielt "Pack of Lies", ein Thriller von Hugh...
Der Verkehrplan für ein Gießen ohne Autos in der Innenstadt, aber mit Tram und Fahrradstraßen (Plan erarbeitet in der Projektwerkstatt).
Radler_innen fordern radikale Verkehrswende für Gießen: Autofreie Innenstadt, Fahrradstraßen, Tramlinien und eine Wieseck-Flaniermeile ++ Verwirklichung soll in Schritten bis 2025 gelingen
Sie fordern die Ausweisung mehrerer Fahrradstraßen bis 2018, die von...
the Keller Theatre sucht Darsteller/-innen für "The Mousetrap" von Agatha Christie - 2 Vorsprechtermine
Laut Publikumsumfrage mit den meisten Stimmen gewählt... and the...
Faschingszug Gießen
Meine Bilder vom Faschingszug in Gießen für alle, die dieses Jahr...

Kommentare zum Beitrag

Antje Amstein
6.002
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 03.11.2011 um 22:35 Uhr
Obwohl das Foto nicht sehr gut ist! Sieht er wie ein Maronenpilz aus.
Andrea Mey
10.235
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 04.11.2011 um 00:33 Uhr
Es könnte auch ein Birkensteinpilz sein...jedenfalls habe ich noch nie so einen großen Pilz gesehen, wir fanden ihn im Schiffenberger Wald. Leider hatten wir keine Kamera dabei, deshalb nur ein Handybild...
Bernd Zeun
9.919
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 04.11.2011 um 23:55 Uhr
Da habt ihr einen komplizierten Fall aufgedeckt, von oben könnte man ihn für Maronenröhrling halten, aber der Stiel ist eigentlich zu hell, gegen Birkensteinpilz spricht, dass er mitten im Eichenlaub steht, also Eichensteinpilz wahrscheinlicher, der kommt aber meist nur bis September vor. Ich halte ihn für eine (ziemlich alte) Steinpilzvariante. Könnte auch der Fahle Röhrling sein, der kommt auch bei Eichen vor, aber der gilt als selten. Die Pilzsystematik ist leider immer noch sehr unsicher. Zum Glück kann man sich mit den Röhrlingen nicht umbringen, roh sollte man sie eh nicht essen und gebraten gibts höchstens Bauchschmerzen.
Antje Amstein
6.002
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 05.11.2011 um 01:35 Uhr
beim 3. Bild sieht es nach einer blauen Druckstelle im Schwamm aus, deshalb mein Tipp ein Maronenpilz
Bernd Zeun
9.919
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 05.11.2011 um 11:21 Uhr
Kann schon sein, Antje, vielleicht war der Stiel in Wirklichkeit auch dunkler als er hier scheint, die Farben sehen ja insgesamt etwas verfälscht aus.
Andrea Mey
10.235
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 05.11.2011 um 23:13 Uhr
@ Bernd, vielen Dank für Deine Info!
Da wir noch etwas leben wollen, belassen wir es beim Fotografieren der Pilze! ;-)
Gerhard Weise
255
Gerhard Weise aus Gießen schrieb am 10.12.2011 um 23:13 Uhr
Das ist eine Marone. Die bläuliche Verfärbung ist eine Druckstelle.
Ein Birkenpilz hat zwar auch Röhren, hat aber eine hellere Kappe.

Ist schon richtig, ihn nur zu fotografieren wenn Mann ihn nicht gar genau kennt.
Gruß G. Weise
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jörg Jungbluth

von:  Jörg Jungbluth

offline
Interessensgebiet: Lollar
Jörg Jungbluth
5.132
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zuviel Seitenwind - Ich hau ab
Nicht vergessen: Am Sonntag ab 12.00 Uhr Weihnachtsmarkt in Lollar

Veröffentlicht in der Gruppe

Fotografie und Pressefotografie

Fotografie und Pressefotografie
Mitglieder: 63
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Im Hintergrund der Turm des ehemaligen Giessener Brauhauses
Schafe vor den Toren Giessens
Artenvielfalt am Schwanenteich
Hier einige Fotos, welche die Artenvielfalt am Gießener Schwanenteich...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Das Gewitter zieht auf
Spektakulärer Showdown am Abend des 14. Mai
... und das zur besten Fernsehzeit! Ergänzend zu den Wetterbildern...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.