Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Merz unterstützt Arbeiterwohlfahrt bei Ausbau des Pflegeheims Lollar

Lollar | Für eine Förderung der notwendigen und seit langem geplanten Modernisierung des Alten- und Pflegeheims Lollar des Kreisverbandes Gießen-Land der Arbeiterwohlfahrt (AWO) hat sich der seitherige SPD-Landtagsabgeordnete Gerhard Merz eingesetzt. In einem Schreiben an Hessens Sozialministerin Silke Lautenschläger (CDU) betont Merz seine Unterstützung des Anliegens der AWO. Deren Kreisverband Gießen-Land leiste seit vielen Jahren einen erheblichen, unverzichtbaren Beitrag zur Sicherstellung eines bedarfsdeckenden und modernen Pflegeangebots. „Dies tut er“, so Merz in seinem Schreiben, „im engen Verbund zwischen seinem Stammhaus in Lollar und den in den vergangenen Jahren entstandenen dezentralen, gemeindenahen Pflegeeinrichtungen in Wettenberg-Wißmar, Heuchelheim und Biebertal. Das innovative „Kleeblatt-Modell“ der Pflege, welches gemeinsam mit den Gemeinden des Westkreises Gießen entwickelt und umgesetzt wurde, gilt als – aus meiner Sicht zu Recht – als beispielhaft. Dies ist auch in den vergangenen Jahren immer wieder von vielen Seiten bestätigt worden.“ Er selbst habe Gelegenheit gehabt, sich im Rahmen eines Besuchs von der Leistungsfähigkeit des Angebots in Biebertal zu überzeugen.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
„Für das Pflegeangebot im Landkreis Gießen ist die Arbeiterwohlfahrt als Träger also sowohl in quantitativer als auch in qualitativer Hinsicht unverzichtbar“, schreibt Merz weiter. „Die angestrebten Maßnahmen sind im Interesse einer zeitgemäßen, qualitativ hochwertigen Pflege notwendig. Dass die Arbeiterwohlfahrt die Kosten für diese Maßnahmen nicht vollständig aus eigener Kraft tragen kann, dürfte ebenfalls unstreitig sein.“
Nachdem dem Sozialministerium bereits seit 2003 ein entsprechender Förderantrag vorliege, sei die Zeit reif für eine Entscheidung in der Sache. Merz bittet Lautenschläger daher um Auskunft, ob eine Landesförderung für Umbau und Modernisierung vorgesehen worden sei. „Dies wäre im Interesse der pflegebedürftigen Menschen und ihrer Angehörigen Im Landkreis Gießen außerordentlich wünschenswert“, heißt es abschließend.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Redaktion GZ

von:  Redaktion GZ

offline
Interessensgebiet: Gießen
Redaktion GZ
12.171
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die Gruppe informierte sich umfassend über die Geschichte, die Produktion und die Höhepunkte der Marke Leica.
KULTTouren: Besuch in der Leica Erlebniswelt
Im Rahmen der GZ KULTTouren blickten am Freitag, den 20. Oktober, 24...
Interessante und anregende Gespräche kamen bei dem Bürgerreportertreffen mit der GZ auf.
Gemeinsames Treffen zum Gesprächsaustausch
Am 28. April lud die GIEßENER ZEITUNG in die Geschäftsstelle nach...

Weitere Beiträge aus der Region

Bachelorarbeit Struktur
Die Strukturelemente der Bachelorarbeit sind nach akademischen...
Die Gruselgemeinschaft
Gruselige Halloween-Party beim Karate Dojo Lollar
Noch immer gruseln, aber freuen sich die knapp 60 Teilnehmer, wenn...
Miniaturwelt im Bürgerhaus Lollar
Am vergangenen Wochenende fand im Bürgerhaus Lollar die Ausstellung...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.