Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

So sieht ein Keller aus, wenn ein Unwetter vorbei ist

Lollar | Während des Unwetters lief einiges voll. Auch unser Keller. Hier einige Bilder.....

 
 
 
 
 
 

Mehr über

Wasser (289)Unwetter (44)Lollar (396)Keller (4)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Landrätin Anita Scheider
Wohnraumversorgungskonzept für Teilraum Nord - Allendorf (Lumda) , Buseck, Lollar, Rabenau, Reiskirchen und Staufenberg
Am Dienstag den 15.08.2017 um 18.00 Uhr wurde im Bürgersaal am...
Der Morgen danach :-(
Der Fußgängerweg zwischen Ursulum und Eichgärtenallee ein Hürdenlauf....
Meine spanische Freundin Rosa am Stand für den Tierschutz
Flohmarktstand zugunsten des Tierschutzes
Am Sonntag, den 18. Juni findet von 10 bis 16 Uhr ein Großflohmarkt...
Die Lumdatalbahn kann den Wohnungsmarkt schnell entlasten
Die Zahl der Pendler nimmt seit fast zwei Jahrzehnten stetig zu. Die...
Sie kommen!
Tour der Hoffnung macht auch in Lollar Station
Um die 200 Radler waren heute unterwegs für den guten Zweck und...
Der ICE ist das Flaggschiff, nicht nur bei der DB
Schlappe für die Bewohner der Lumdaniederung. Taktverkehr auf der Lumdatalbahn mit zusätzlichem neuen Haltepunkt in Lollar
Nach anfänglichen Hoffnungen auf eine endgültige dauerhafte...
Gewitter mit Hagel, kurz aber heftig!!!
Es wird wieder einige getroffen haben, bei denen die Feuerwehr zum...

Kommentare zum Beitrag

Martin Kewald-Stapf
437
Martin Kewald-Stapf aus Gießen schrieb am 12.09.2011 um 01:23 Uhr
Sieht nach Arbeit aus. Mistmatschepampe
Ulrike J. Schepp
1.180
Ulrike J. Schepp aus Reiskirchen schrieb am 12.09.2011 um 02:00 Uhr
Ärgerlich! Hoffentlich ist nix wertvolles kaputt gegangen.
Jörg Jungbluth
5.133
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 12.09.2011 um 08:48 Uhr
Wie hoch der Schaden ist, wird sich heute im Laufe des Tages zeigen. Das Wasser ist draussen, jetzt heisst es putzen und schauen was unbrauchbar ist. Bei einer Waschmaschine haben wir schon die schlimmsten Befürchtungen.
Jutta Skroch
12.673
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 12.09.2011 um 09:41 Uhr
Das braucht kein Mensch, bei mir gibt es keinen Keller, wenn, was ich hoffentlich nie erlebe, steht die Wohnung unter Wasser, das wäre dann der Supergau.
Hoffe, dass der Keller bald wieder Normalzustand erreicht und das eure schlimmsten Befürchtungen, bezüglich der Waschmaschine nicht wahr werden. Ärgerlich ist es allemal und es gibt wahrhaftig Besseres.
Bis jetzt ist Großen Buseck in der Beziehung verschont geblieben.
Ingrid Wittich
19.931
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 12.09.2011 um 10:27 Uhr
Erst selber nass von der Radtour zurück nach Lollar und dann DAS zu Hause. Ihr habt mein Mitgefühl. Da wir in einem Hanghaus wohnne, stünden bei uns auch gleich einige Wohnräume unter Wasser. Hoffentlich tritt das nie ein.
Bernd Zeun
10.362
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 12.09.2011 um 11:02 Uhr
Oh je ... der einzige Trost, die Wahrscheinlichkeit ist nicht sehr groß, dass so ein Unwetter zweimal am selben Ort zuschlägt (aber ausgeschlossen ist es halt auch nicht, nur um mich abzusichern).
Andrea Mey
10.443
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 12.09.2011 um 22:06 Uhr
Der Blitz schlägt selten 2x ein!
Wollen wir hoffen, daß es so ist!
Das war wahlich ein "abenteuerlicher" Tag, je näher wir uns auf der Heimfahrt Lollar näherten, umso chaotischer wurde es. Jörg wird noch einen ausführlichen Bericht einstellen.
Die Waschmaschine ist leider hinüber (traurig für mich, denn ich hatte sie vor einigen Jahren gemeinsam mit meinem mittlerweile verstorbenen Vater gekauft, es war ein Erinnerungsstück an die gemeinsame letzte Zeit!), einen Staubsauger hat es erwischt, die Bodenbeläge sind zu Stolperfallen geworden und einige meiner Flohmarktartikel sind leider nicht mehr verkäuflich.
Nun sind wir mit aufräumen und trocknen des Kellers beschäftigt, "man hat ja sonst nix zu tun..."
Was würde ich nur ohne Jörg machen, er hilft mir wirklich unermüdlich!
Mein Auto hat nun den "Golfball-Look", aber zum Glück sind es nur oberflächliche Dellen.
Wir wollen nicht jammern, andere hat es schlimmer erwischt.
In der örtlichen Presse war zu lesen, daß die Schlamm-Massen einer jungen Frau die Fenster in ihrer Keller-Wohnung eingedrückt haben und die ganze Wohnung war von einer 20 cm dicken Schlamm-Schicht überzogen, das ist wirklich schlimm. Bei uns sind die Schäden zum Glück "nur" auf die Keller-Räume beschränkt, aber trotzdem ärgerlich!
Ilse Toth
34.874
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 14.09.2011 um 23:12 Uhr
Hallo Andrea, das braucht wirklich niemand! Seid froh, dass Ihr heil nach Lollar gekommen seid. Verletzungen wären tragisch, Dreck wischen ist zwar ärgerlich- aber vergänglich!
Stehen da die neuen Schuhe, die wir gemeinsam gekauft haben?
Andrea Mey
10.443
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 14.09.2011 um 23:17 Uhr
Liebe Ilse, das sind andere Schuhe...
Ich bin auch froh, daß alles einigermaßen glimpflich ablief...es hätte schlimmer kommen können!
Der Keller stinkt nun so schrecklich.
Weiß jemand Abhilfe außer lüften?
Ilse Toth
34.874
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 14.09.2011 um 23:27 Uhr
Stell eine Schale mit Lavendelöl in den Keller. Eine Schale mit Wasser und das Öl dazu. Vorsichtig dosieren, riecht sehr stark. Das nimmt schlechte Gerüche!
Andrea Mey
10.443
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 14.09.2011 um 23:48 Uhr
Gute Idee, danke liebe Ilse!
Jörg Jungbluth
5.133
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 15.09.2011 um 16:07 Uhr
Hoffentlich ist das kein Gift für Katzen. Die kriechen doch überall rum.
Ilse Toth
34.874
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 15.09.2011 um 16:41 Uhr
Katzen werden sicherlich ihre Nase nicht in Lavendelöl stecken.
Ich habe es schon lange bei mir im Haus stehen und alle meine Katzen leben noch ! ((;-
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jörg Jungbluth

von:  Jörg Jungbluth

offline
Interessensgebiet: Lollar
Jörg Jungbluth
5.133
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zuviel Seitenwind - Ich hau ab
Nicht vergessen: Am Sonntag ab 12.00 Uhr Weihnachtsmarkt in Lollar

Weitere Beiträge aus der Region

Die Gruselgemeinschaft
Gruselige Halloween-Party beim Karate Dojo Lollar
Noch immer gruseln, aber freuen sich die knapp 60 Teilnehmer, wenn...
Miniaturwelt im Bürgerhaus Lollar
Am vergangenen Wochenende fand im Bürgerhaus Lollar die Ausstellung...
Jahresgottesdienst der Notfallseelsorge - Neuer Ausbildungskurs beginnt
Am Mittwoch, dem 15.11.2017 findet um 18 Uhr der Jahresgottesdienst...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.