Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Arbeitskreis "LumdatalGrüne" wieder aktiviert

Lollar | Zu ihrem ersten Arbeitskreistreffen der "LumdatalGrünen" trafen sich nach über 8 Jahren Grünen-Vertreter aus allen vier Kommunen am 23.03.2011 im Allendorfer Bürgerhaus. Es bestand Einigkeit, dass der am 04.10.1988 gegründete Arbeitskreis wieder eingerichtet wird. Im Vordergrund soll wieder der Informationsaustausch und die damit verbundene kommunalpolitische Zusammenarbeit stehen.

Erfreut zeigte sich Ilse Staude (GAL Staufenberg), dass es nach zwei Legislaturperioden wieder gelungen sei, in allen Kommunen im Lumdatal zur Kommunalwahl antreten zu können. Christian Zuckermann (Grüne Allendorf) ergänzte, dass dies den kleineren Parteien durch das Kumulieren und Panaschieren nicht gerade leicht gemacht werde, genügend Personen für eine Listenaufstellung zu gewinnen.

Ansätze für Anträge pro alternativen Energien sowie kommunalpolitische Bemühungen zur Verringerung von CO2-Werten wurden andiskutiert. Ein weiteres Thema war der Öffentliche Personennahverkehr und insbesondere die Bemühungen zur Reaktivierung der Lumdatalbahn. Erfreulich sei, so Gabi Waldschmidt-Busse (Grüne Allendorf), dass die Lumdatalbahn im Vorfeld
Mehr über...
der Kommunal- und Bürgermeisterwahlen in Staufenberg und Allendorf wieder thematisiert wurde. Leider habe es Jahrzehnte gedauert, bis die kommunalpolitische Einsicht reifte, dass der Wohnstandort und dessen verkehrliche Infrastruktur nicht nur aus Pkw-Mobilität bestehe. Der demografische Faktor mit begleitenden Wohnungsleerständen sowie Immobilienwertverlusten zeige auf, dass eine schnelle Schienenanbindung zum Mittel- und Oberzentren sinnvoll sei. Nur so könne einer Landflucht entgegen gewirkt und ein Zuzug junger Familien gestärkt werden. Wäre diese Einsicht früher gereift, so Hanspeter Gruber (GAL Staufenberg), wären wir mit einer Reaktivierung der Lumdatalbahn längst weiter. Ohne kommunalpolitischen Rückhalt bzw. dessen Forderung sei logischerweise niemand bereit, hier einen Euro in die Hand zu nehmen.

Der Arbeitskreis soll nach Bedarf einberufen werden. Eine wesentliche Arbeit wird dem Zusammentragen von Informationen dienen, deren Austausch soll über das Internet bzw. per E-Mail stattfinden. Die Koordinierung übernimmt Gerhard Born. Die Kontaktadresse wird somit bei der Geschäftsstelle der Lollarer Grünen (Bernbachstr. 11, 35457 Lollar, E-Mail: Gerhard.Born@gruene-lollar.de) angesiedelt.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

20.Juni 2020: Fahrraddemo aus dem Lumdatal zum Verkehrswendeaktionstag in Gießen
Nachdem in einigen Kommunen des Landkreises lokale Gruppen zur...
GRÜNE Lollar - Vom „Hexenhäuschen“ zum gefährlichen Schandfleck
Vor über 60 Jahren, unweit vom Freibad entstand am Rande des Lollarer...
Kein Haushalt ohne klare inhaltliche Ziele
Ja, dieses Jahr ist vieles anders. Auch in der Kommunalpolitik...
Wildblumen gießen statt Klausurtagung
Grüne Patenschaft für Blühstreifen in Hungen
Im Rahmen der Aktion „Hungen wird bunt“ haben die Hungener Grünen die...
LumdatalGRÜNE: Für eine naturnahe Waldentwicklung
Zum zweiten Treffen der LumdatalGRÜNEN in diesem Jahr konnte Ilse...
Markus Hofmann staunt über die kompakte aber familienfreundliche Gemütlichkeit der Schäferwagen
Grüne Landtagsabgeordnete besuchen Schäferstadt
Auf seiner Sommerreise „Vom Kellerwald zum Odenwald“ besucht MdL...
Steine, Asphalt, Steine - Für besseres Kleinklima braucht die Kaiserstraße mehr Grün.
Hitzewellen werden normal sein
Bei der Hitzewelle in diesem Sommer mussten die Zugänge zum...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerhard Born

von:  Gerhard Born

offline
Interessensgebiet: Lollar
Gerhard Born
345
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
LumdatalGRÜNE: Für eine naturnahe Waldentwicklung
Zum zweiten Treffen der LumdatalGRÜNEN in diesem Jahr konnte Ilse...
GRÜNE Lollar - Vom „Hexenhäuschen“ zum gefährlichen Schandfleck
Vor über 60 Jahren, unweit vom Freibad entstand am Rande des Lollarer...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.