Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Meilenstein Christlich-Ezidischer Zusammenarbeit

Lalish - Heilige Pilgerstätte der Eziden
Lalish - Heilige Pilgerstätte der Eziden
Lollar | Die Professoren Rudolf Grulich und Linus Hauser vom Institut für Katholische Theologie der Justus-Liebig-Universität in Gießen haben mit Pfarrer Dr. Norbert Kotowski und Irfan Ortac, M.A. zur Gründung einer Christlich-Ezidischen Gesellschaft für Zusammenarbeit in Forschung und Wissenschaft aufgerufen. Hauser lehrt Systematische Theologie, Grulich ist Leiter des Institutes für Kirchengeschichte von Böhmen-Mähren-Schlesien in Nidda und Honorarprofessor für Kirchengeschichte in Gießen. Der evangelische Theologe Dr. Kotowski in seiner Funktion als EAK Vorsitzender und der Gießener Politologe Irfan Ortac in seiner Funktion als Gemeinderatsvorsitzender der Ezidischen Gemeinde Hessen e.V. arbeiten seit Jahren zusammen.

Die Initiatoren hatten sich bereits im Oktober in Nürnberg getroffen und die Nürnberger Thesen einer Gesellschaft für Christlich-Ezidische Zusammenarbeit in Forschung und Wissenschaft aufgestellt, die sie kirchlichen und politischen Vertretern sandten.

Es gehe um eine Renaissance orientalischer Geistesgeschichte im postmodernen Okzident, erklärte Grulich, der auch Nahostberater des Hilfswerkes Kirche
Mehr über...
Yeziden (7)Religion (118)Eziden (13)Christen (41)
in Not ist. Angesichts zunehmender Migrantenströme erweise sich die nur reduktionistische Kenntnisnahme orientalischer Ideenwelten durch die französische Aufklärung als verhängnisvoll. Es sei heute Eile geboten für die abendländischen Lernprozesse auf diesem Gebiet.

Hauser und Grulich betonten, dass bisher einseitig die islamische Historiographie in Bezug auf den Orient gelehrt werde. Es genüge nicht, die Geschichte des Orients unter der Hegemonie des Islams zu rezipieren. Das Totschweigen des Niederganges der Kirchen aller Riten der orientalischen Christen und des armenischen und aramäischen Genozids sowie der Vertreibung der Eziden habe Methode und kennzeichne die Geschichtsverzerrung der islamischen Welt.
Die Zukunft des Irak ist nicht nur für die Christen, sondern auch für das Überleben der Eziden von entscheidender Bedeutung. Dort lagen neben der Türkei, Syrien und dem Kaukasus die Hauptsiedlungsgebiete dieser Religionsgruppe, die heute durch Unterdrückung und Verfolgung dezimiert ist. Hunderttausende sind aus der Türkei und dem Irak geflohen oder wurden vertrieben. Im Rahmen der Beitrittsverhandlungen der EU mit der Türkei müsse auch das Schicksal der Eziden aufs Tapet gebracht werden, ebenso wie im Zusammenhang mit der Diskussion über die Zukunft des Irak.

Grulich, der seit 1977 dem Kuratorium des Internationalen Institutes für Nationalitätenrecht und Regionalismus (INTEREG) angehört, forderte das entschiedene Handeln Europas für die Minderheiten im Irak. Der Irak sei heute ein Land, das in ein schiitisches, sunnitisches und ein kurdisches Gebiet dreigeteilt sei, aber darüber hinaus verschiedene Minderheiten beherberge. Europa, das im 19. Jahrhundert mit dem Nationalismus eine Fehlentwicklung einleitete, die es in der zweiten Hälfte des 20 Jahrhunderts überwand, muss heute Prinzipien des Minderheitenschutzes der Welt nahebringen. Im Gegensatz zu den mehrsprachigen Ländern Europas spielt im Irak die Religion eine große Rolle. Sunniten und Schiiten des Irak sprechen Arabisch. Bei den Kurden sind beide islamischen Bekenntnisse vertreten, aber die Kurden definieren sich durch die Sprache als Ethnie. Viele Kurden sind Eziden. Die Christen gehören – von einigen Ausnahmen abgesehen (z.B. Armenier, Orthodoxen des Patriarchats Antiochien, Lateiner) – den verschiedenen syrischen Kirchen an. Dazu gesellt sich die kleine, aber ebenso bedrohte Gruppe der Mandäer, deren Mitglieder sich zu Johannes dem Täufer bekennen. Im Rahmen der drei ethnisch geprägten Gebiete im Irak muss auch den kleinen Religionsgruppen Autonomie gewährt werden. Das kann auf kantonaler Ebene und als territoriale und personale Autonomie erfolgen.

Die Initiatoren der geplanten Christlich-Ezidischen Gesellschaft empfehlen darum die Anerkennung der ezidischen Religionsgemeinschaft als Körperschaft des öffentlichen Rechts und halten die Errichtung eines runden Tisches für religiöse Minderheiten aus dem Orient für sinnvoll und hilfreich. Dabei sollten die armenischen, syrischen, chaldäischen, nestorianischen und koptischen Christen ebenso eingeladen werden wie Eziden, Mandäer, Zoroastrier, Drusen und Bahai.

Bei Fragen melden Sie sich bitte an eziden-in-hessen@gmx.de
Die Gründungsversammlung der Christlich-Ezidischen Gesellschaft für Zusammenarbeit in Forschung und Wissenschaft ist für den 22. Januar 2011 in Nidda geplant.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Barock und Romantik für Sopran, Trompete und Orgel
Greifenstein (kmp / kr). Konzerte der drei Künstler Karola Reuter und...
Martin Luther: Geistiger Brandstifter gegen Juden, Aufständische, Andersgläubige und Frauen
Gießener politische Gruppen wollen den Ehrungen zum...
Konzert mit Werken für Sopran und Orgel
(kmp / kr). Am Sonntag, dem 10. Juli um 18 Uhr findet in der...
Aus Projektchor wird Tonsprünge
Biebertal/Lahnau-Dorlar (kmp). Der bisherige Projektchor des...
Wahre Muslime, distanziert Euch vom Terror!
Nach der Hinrichtung eines katholischen Priesters durch islamische...
Kurz Kommentiert. "Marsch für das Leben" direkt in Vergangenheit.
„Abtreibung ist Mord“ oder „Holocaust im Mutterleib“ sind nur zwei...
Gottesdienst mit geistlicher Musik
Weilmünster (kmp / kr). Der Abschaffung des Buß- und Bettages als...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Munire Celik

von:  Munire Celik

offline
Interessensgebiet: Lollar
Munire Celik
66
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Exzellenz Mir Saeed Beg - Weltliches Oberhaupt der Eziden
„Historischer Tag für uns Eziden“
Religiöses und weltliches Oberhaupt der Eziden zu Gast im Lollarer...
Logo der Ezidischen Gemeinde Hessen e.V.
Der Tag, an dem Gott die Erde schuf
Am 23.04.2011 haben Eziden aus ganz Hessen zusammen in den...

Weitere Beiträge aus der Region

Gruppenbild der Meute Lollar
Lollarer Pfadfinder
Lollarer Pfadfinder im Marburger Stadtwald mit Hudson...
Die Theatergruppe der Vereinsgemeinschaft Lollar-Odenhausen geht auf Kreuzfahrt mit „M.S. Aphrodite – Fernsehstars am Limit!“
Die Proben der Theatergruppe der Vereinsgemeinschaft Odenhausen/Lahn...
Enten im Schein der Abendsonne
Abendstimmung an der Lahn
Der November zeigt sich im Moment wirklich von seiner schönen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.