Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Tiere als Bettelmittel

Lollar | Jetzt stehen sie wieder vor den Kaufhäusern und bitten um Spenden. Angebliche Zirkusmitarbeiter betteln um Spenden für ihre Zirkustiere. Was besonders auffällt, es handelt sich um Ziegen, also „typische“ Zirkustiere.

Es ist immer das gleiche Schema, ein Tier das Mitleid erwecken soll, eine Spendenbüchse mit Aufklebern übersät. Um welchen Zirkus es sich handelt ist aber nicht ersichtlich. Fraglich ist auch ob es sich wirklich um einen Zirkus handelt oder um dubiose Gruppierungen die unter dem Deckmantel der Not „fette Beute“ machen wollen.

Leider gibt es aber trotzdem Menschen, die etwas spenden ohne nachzuhaken, ob es wirklich dort ankommt, wo es auch gebraucht wird. Ich empfehle daher, nach dem Standort des Zirkus zu fragen und die Spende in Form einer Futterspende direkt zu liefern. Dann ist gewährleistet, das die Spende auch ankommt.

 
1
 
 
 

Mehr über

Zirkustiere (1)sammeln (22)Futterspenden (3)Betteln (2)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Antje Amstein
6.003
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 11.01.2011 um 21:05 Uhr
Ordnungsamt rufen überprüfen lassen, nicht jeder darf Spenden sammeln!
Dr. Manfred Klein
1.397
Dr. Manfred Klein aus Gießen schrieb am 11.01.2011 um 22:48 Uhr
Tja, gäbe es kein Zirkus (Tierquälerei), gäbe auch diese Auswüchse nicht, so einfach ist das!
Ilse Toth
34.666
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 11.01.2011 um 23:04 Uhr
Es passiert ja nicht so oft, aber hier ich stimme Ihnen voll zu, Herr Dr. Klein! Auch ich bin gegen einen Zirkus, der Tiere mitführt!
Diese Bettelunternehmen setzten dem ganzen Drama noch "einen drauf"! Das hat mit Zirkus nichts zu tun. Meistens stehen die "Familienunternehmen" in Dörfern und verursachen dort nicht unerhebliche Kosten. Sie lassen den Platz nach Wochen der "Belagerung" verschmutzt zurück. Die bedauernswerten Tiere werden benutzt, um den Geldbeutel der Leute zu öffnen. Wo sind die Behörden? Betteln ist erlaubt- dazu benötigt man keine Erlaubnis. Betteln heißt, die Leute müssen auf einem Platz stehen bleiben- oder sitzen, wie es ja auch viele Bettler tun. Nur für Sammlungen benötigt man eine Genehmigung.
Antje Amstein
6.003
Antje Amstein aus Gießen schrieb am 11.01.2011 um 23:21 Uhr
Spenden zu sammeln ist Genehmigungspflichtig. Ich kann nicht mit einer Dose da stehen und für eine Operation sammeln!
http://www.vier-pfoten.at/website/output.php?id=1241&language=1
Sobald Geld mit Sammelbüchsen erbettelt wird, muss eine behördliche Sammelgenehmigung vorliegen. Wird hierbei auch noch ein Wirbeltier zur Schau gestellt, für welches das Geld angeblich verwendet werden soll, so handelt der Sammler mit der Absicht, einen Gewinn zu erzielen. „In diesem Falle braucht er gemäß Tierschutzgesetz § 11 eine entsprechende behördliche Erlaubnis für sein Tun“, so Ursula Bauer vom Deutschen Tierhilfswerk e.V. in Berlin. Erfahrungsgemäß können bettelnde Tierhalter nicht die erforderlichen Genehmigungen vorweisen und handeln daher ordnungswidrig.
Informieren Sie die Polizei und das Veterinäramt, wenn Sie bettelnde Zirkusleute mit Ponys, Eseln oder anderen Tieren antreffen, damit die Tierhaltung umgehend kontrolliert wird. Hier liegt der Verdacht nahe, dass der Tierbestand nur durch Bettelei ernährt werden kann, insgesamt jedoch dauerhaft unterversorgt ist.
Quelle:Deutsche Tierhilfswerk
Nicole Freeman
8.136
Nicole Freeman aus Heuchelheim schrieb am 12.01.2011 um 10:57 Uhr
Ein Zirkus ist fuer ehrliche Futterspende dankbar. Wer was fuer den Zirkus tun will kann sich die Vorstellungen ansehen und Futter an Ort und Stelle geben. Auch die Entsorgung von Tiermist ist fuer die meisten Fahrenden ein Problem. Die wenigsten Zirkusunternehmen gehen mit Ziegen in die Fussgaengerzohnen. Das sind meist andere Bettelorganisationen die sich auch im Sommer mit Autowaschen und Zeitungsverkaeufen ihr Geld erbetteln. Da ist das Ordnungsamt gefragt.
Andrea Mey
10.371
Andrea Mey aus Lollar schrieb am 12.01.2011 um 22:45 Uhr
Tiere gehören nicht in den Zirkus und sollten schon gar nicht als "Bettelobjekte" mißbraucht werden.
Hier ist der Gesetzgeber gefragt, jedoch solange die Menschheit Zirkusvorstellungen besucht, wird sich leider wenig ändern.
Die Personen auf den obigen Bildern kommen mir sehr dubios vor!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jörg Jungbluth

von:  Jörg Jungbluth

offline
Interessensgebiet: Lollar
Jörg Jungbluth
5.133
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Zuviel Seitenwind - Ich hau ab
Nicht vergessen: Am Sonntag ab 12.00 Uhr Weihnachtsmarkt in Lollar

Veröffentlicht in der Gruppe

Hund - Katze - Maus

Hund - Katze - Maus
Mitglieder: 44
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Sportskanone Keiko! Zuhause gefunden!
Der junge Rüde ist ein wunderbarer Hund! Wir vermuten, dass ein...
Bei der Kontrolle von diesem Nistkasten im Dammer Wald, konnte ich eine Fledermaus entdecken, eine schlafende Bechsteinfledermaus war das!
Nistkasten im Wald kontrolliert
Weitere Gruppen des Beitrags:

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.