Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

10 Jahre Fahnenaktion gegen Gewalt an Frauen

von Gerhard Bornam 22.11.2010421 mal gelesen1 Kommentar
Lollar | Die Stadt Lollar wird am 25.11.2010 wieder ein symbolisches Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzen und sich erneut an der Fahnenaktion des Vereins "Terre des Femmes" beteiligen. So werden drei Fahnen am Lollarer Rathaus, die in 2002 von den Lollarer Grünen als Dauerleihgabe beschafft wurden, gehisst.

Am 25.11.2001 wurde diese Form >des Flaggen zeigens< von der Menschrechtsorganisation ins Leben gerufen. In 2009 wurden bereits mehr als 5000 Fahnen in über 850 Städten und Gemeinden gehisst. Die Lollarer Grünen sind erfreut, dass ihnen eine frühzeitige Beteiligung der Stadt am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen gelungen ist. Die Stadt Lollar gehört neben der Gemeinde Cölbe somit zu einer der ersten Gebietskörperschaften in Mittelhessen, die sich an dem Aktionstag beteiligt.

Die Fahne "frei leben - ohne gewalt" - ist mittlerweile zu einem wichtigen Medium der Öffentlichkeitsarbeit für Frauenrechte geworden. Bereits in den vergangenen Jahren entstanden durch diese gemeinsame Aktion am 25. November wichtige Netzwerke und Bündnisse, die bis heute fortbestehen und noch weiter ausgebaut werden.

Dieser
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Gedenktag geht zurück auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst nach monatelanger Folter getötet wurden. Sie waren im Untergrund tätig und hatten sich an Aktivitäten gegen den tyrannischen Diktator Trujillo beteiligt. Der Mut der Mirabal-Schwestern bei ihrem Kampf gegen den Tyrannen gilt inzwischen als Symbol für Frauen weltweit, die nötige Kraft für das Eintreten gegen jegliches Unrecht zu entwickeln.

1981 wird der 25. November ein internationaler Gedenktag: Auf einem Treffen lateinamerikanischer und karibischer Feministinnen in Bogotá in Kolumbien würdigten die Teilnehmerinnen diese Frauen und riefen das Todesdatum der drei Frauen zum Gedenktag für die Opfer von Gewalt an Frauen und Mädchen aus. Seit 1999 ist der 25. November auch von den Vereinten Nationen als offizieller internationaler Gedenktag anerkannt.

Kommentare zum Beitrag

Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 23.11.2010 um 11:51 Uhr
Eine klasse Idee der Stadt Lollar, sich an so einer Aktion zu beteiligen. Ich hoffe dann mal, dass man hier auch viele schöne Bilder wird sehen können.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerhard Born

von:  Gerhard Born

offline
Interessensgebiet: Lollar
Gerhard Born
259
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Von links nach rechts: Heidi Alt, Gerhard Born, Petra Schubert und Wolfgang Haußmann
B90/DIE GRÜNEN Lollar: Wahlprogramm verabschiedet, Veranstaltung und Infostände festgelegt
Bei der jüngsten Mitgliederversammlung der Lollarer Grünen konnte...
LumdatalGrüne kritisieren hessische Abschiebepraxis im Winter
Bei ihrem jüngsten kommunalpolitischen Treffen der LumdatalGrünen in...

Weitere Beiträge aus der Region

Gruppenbild der Meute Lollar
Lollarer Pfadfinder
Lollarer Pfadfinder im Marburger Stadtwald mit Hudson...
Die Theatergruppe der Vereinsgemeinschaft Lollar-Odenhausen geht auf Kreuzfahrt mit „M.S. Aphrodite – Fernsehstars am Limit!“
Die Proben der Theatergruppe der Vereinsgemeinschaft Odenhausen/Lahn...
Enten im Schein der Abendsonne
Abendstimmung an der Lahn
Der November zeigt sich im Moment wirklich von seiner schönen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.