Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Jahrgang 1941 aus Lollar unterwegs in der Eifel.

Lollar | Das Ziel des diesjährigen Ausfluges des Jahrgangs 1941 aus Lollar war am 1.November 2010 die Vulkan-Eifel.
Mit einem First-Class-Bistrobus starteten die Teilnehmer bei herrlichem Wetter und mit guter Laune Richtung Eifel.
Das Highlight des Tages war wohl die Fahrt mit der Brohltalbahn,einer Schmalspureisenbahn (1000mm)
für den Personen-und Ausflugsverkehr.
Unsere Route ging von Engeln,vorbei an der Burg Ohlbrück,dem Vulkankrater Bausenberg,der Kloster-Ruine Buchholz,dem Vulkan Herchenberg,Bad-Tönisstein,der Mosenmühle und der Schweppenburg nach Brohl.
Eine abwechslungsreiche und erlebnisreiche Fahrt durch eines der Schönsten Seitentäler des Rheins.
Mit einer Zuggeschwindigkeit von 20km/h fuhren wir vorbei an Felsformationen aus Schiefer,Trass-und Tuffgestein
und an herrlich bunt gefärten Wäldern.
Bei Bad Tönisstein wird auf einem 120m lange Viadukt das Tal der Brohl überquert.
Ein besonderes Erlebnis war die nostalgische "Holzklasse"
der Wagenausstattung,liebevoll von dem "Vulkan-Express-Team" restauriert und instand gehalten.
Nachdem wir bei Bad-Tönisstein den 100m langen Tunnel,den Einzigen auf dieser Strecke passiert hatten,fuhren wir in den malerischen Fachwerkbahnhof in Brohl ein.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Hektik und Stress sind Fremdwörter,wenn man mit dieser Kleinbahn aus der "Guten,alten Zeit" unterwegs ist.
Ein weiterer Höhepunkt war die Besichtigung des Vulkan-Brauhauses in Mendig bei Maria-Laach.
In der ehemaligen Fassfüllerei konnten wir in rustikaler Atmosphäre Speisen aus der umfangreichen Karte geniessen,natürlich mit leckerem,frischgebrauten Bier.
Weiter ging die Fahrt zum Kloster Maria-Laach.
1093 gründete Pfalzgraf Heinrich II. von Laach das Kloster am Laacher-See.
Und das sollte auch die Krönung unseres wunderschönen Ausfluges in die Vulkaneifel sein.
Die Abtei beschränkt sich nicht nur auf ihre Klostergeschichte,dessen Mittelpunkt die Abteikirche ist,auf dem Gelände befinden sich auch eine Vielzahl von Klosterbetrieben,wobei die Gärtnerei besonders wegen ihrer
schönen Pflanzen zu erwähnen ist.
Voll der noch frischen Eindrücke des Erlebten trafen wir gegen Abend wieder zu Hause ein.

2

Kommentare zum Beitrag

Simone Linne
5.041
Simone Linne aus Gießen schrieb am 03.11.2010 um 17:40 Uhr
Das war sicher super! Ich war vor Jahren mal mit meinem Mann in der Eifel im Urlaub - einfach nur um die Maare wandern und entspannen ... es war toll und ich kann die Eifel nur empfehlen! Und dann sollte im Gepäck auch ein Eifelkrimi nicht fehlen ;-)
Monika Bernges
7.552
Monika Bernges aus Staufenberg schrieb am 03.11.2010 um 19:58 Uhr
Können Sie Einen empfehlen?
Ich bin Krimi-Fan!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Monika Bernges

von:  Monika Bernges

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
Monika Bernges
7.552
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Keltendorf und Burg Gleiberg
Einen Fotoausflug zur Vor – und Frühgeschichte in unserer ...
Eis essen für den guten Zweck: Schlemmen, so viel man will!
Die Alloheim-Senioren-Residenz „Haus Staufenberg“ lädt alle Bürger...

Veröffentlicht in der Gruppe

Ausflugstipps

Ausflugstipps
Mitglieder: 52
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Bei meinem Wochendbesuch in Baden-Württemberg so gesehen
Die Blumen in der Hose, was für eine Idee
Keltendorf und Burg Gleiberg
Einen Fotoausflug zur Vor – und Frühgeschichte in unserer ...
Weitere Gruppen des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Die Gewinner des ersten Tages: die EGC Wirges freute sich riesig über den Sieg
BAUHAUS Kids Cup-Finale: EGC Wirges und VfB Gießen gehen als Gewinner vom Platz
Nach den Qualifikationsspielen im April fand vergangenes Wochenende...
Kirmes in Lollar-Salzböden 2017
Am letzten Augustwochenende heißt es wieder Kirmes in...
GRÜNE: Barrierefreiheit am Bahnhof Lollar in weiter Ferne
Bis zum 16.08.2017 erfolgt noch das Anhörungsverfahren zur...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.