Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Fuß vom Gas im täglichen Leben - oder ist das Leben nur noch eine Höllenfahrt ?

Lollar | In der Wirtschaft wie auch in allen anderen Bereichen unseres Lebens, wird immer mehr beschleunigt. Alles muss immer noch schneller erledigt werden. Angst treibt die Menschen, nicht mehr mitzukommen, nicht mehr Stand halten zu können. Doch wenn der Lebensrhythmus immer schneller wird, kommt die Seele nicht mehr nach. Sie wird verwirrt. - Entfaltung und Entwicklung des Wesentlichen findet kaum mehr statt. Stattdessen reduziert sich das Leben von vielen auf das Funktionieren, einfach irgendwie noch diese Höllenfahrt zu meistern. - Weise Menschen setzen dagegen auf Entschleunigung, sie haben erkannt, dass der Mensch krank wird, wenn sein Leben immer mehr an Tempo zunimmt.
Bereits in der Bibel ist zu lesen: "Wer vertraut, wird nichts beschleunigen wollen" (Jesaja 28,16). Ebenso der Prophet Jesaja erkannte bereits schon vor 2700 Jahren, dass der Grund aller Beschleunigung, mangelndes Vertrauen ist.
Wer Angst hat, kann nicht warten. Ihm fehlt das Vertrauen in die Zeit der Wachstumsphase, die im Kern aller Dinge liegt. - Es lohnt sich, wieder zu sich selbst zurück zu finden, den Kontakt zu seiner eigenen Mitte zu haben. Vertrauen kann wieder wachsen. In der eigenen kreativen Mitte liegen die Lösungen schon bereit. Nehmen Sie doch mal den Fuß vom Gas und lassen sich sinnlich verführen von der nun bevorstehenden lichtvollen Zeit und spüren, wie es Ihrer Seele einfach gut tut. - In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen entschleunigten 1. Advent und allzeit ein geöffnetes Herz. Ihre Susanne Steinrück-Krauß

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Gisela voelker
47
Gisela voelker aus Gießen schrieb am 27.11.2008 um 23:20 Uhr
Ich danke Ihnen sehr für diese Gedanken und hoffe, dass viele Menschen Ihren Artikel lesen und beherzigen. Ihnen wünsche ich eine gesegnete Adventszeit. Ihr Gisela Völker
Susanne Hermans
803
Susanne Hermans aus Lollar schrieb am 28.11.2008 um 15:03 Uhr
Ganz herzlichen Dank für diese lieben Zeilen. Wünsche Ihnen auch alles Liebe.
Peter Herold
24.459
Peter Herold aus Gießen schrieb am 28.11.2008 um 16:42 Uhr
Danke für die Anregung. Ich glaube ich bin auch einer von denen, die den Gasfuss immer am Anschlag haben. Werde versuchen Ihre Gedanken aufzugreifen. Wünsche Ihnen eine ruhige vorweihnachtliche Zeit.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Susanne Hermans

von:  Susanne Hermans

offline
Interessensgebiet: Lollar
Susanne Hermans
803
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Wann fängt Weihnachten an ...
Wenn der Schwache dem Starken die Schwäche vergibt, wenn der Starke...
Sonne für Glück und Freude
Wer Menschen froh machen will, muß Freude in sich haben. Wer Wärme...

Weitere Beiträge aus der Region

Ein herrlicher Tag ging zu Ende!
Die derzeitige Wetterlage beschert und sonnige Tage und frostige...
Gruppenbild der Meute Lollar
Lollarer Pfadfinder
Lollarer Pfadfinder im Marburger Stadtwald mit Hudson...
Die Theatergruppe der Vereinsgemeinschaft Lollar-Odenhausen geht auf Kreuzfahrt mit „M.S. Aphrodite – Fernsehstars am Limit!“
Die Proben der Theatergruppe der Vereinsgemeinschaft Odenhausen/Lahn...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.