Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Einführung in die Kinesiologie

Lollar | Der Begriff Kinesiologie leitet sich vom griechischen „Kinetik“ ab und kann als die Lehre der Bewegung übersetzt werden. Gemeint ist nicht nur die körperliche Bewegung, sondern auch wie Gedanken und Gefühle das Körpersystem bewegen. Die Ursprünge der Kinesiologie gehen in die 60iger Jahre zu Dr. George Goodheart zurück; einem amerikanischen Chiropraktiker. Er entdeckte bei seiner Arbeit am Patienten, dass sich Vorgänge im Körper an der Muskelfunktion zeigten. Insbesondere Reize und Stressoren, welche dem Körpersystem Schwierigkeiten bereiteten, führten zu einer eingeschränkten Muskelfunktion. Aus dieser Beobachtung und dem Wissen um die chinesische Meridianenergielehre entwickelte er die "Applied Kinesiology" (angewandte Kinesiologie).
In den 70iger Jahren wandelte der Arzt und Chiropraktiker John Thie diese medizinische System in ein für jedermann anwendbares Modell um, welches er "Touch for Health" (gesund durch berühren) nannte.
Auf der Basis von "Touch for Health" entwickelten sich im Laufe der Jahre verschiedene Fachrichtungen innerhalb der Kinesiologie, welche ich in fortlaufenden Artikeln gerne vorstelle. Zusammenfassend kann man sagen:
Die Kinesiologie ist eine Methode zur Förderung und zum Training körperlicher Fähigkeiten, emotionaler Ausgeglichenheit und intellektueller Kompetenz. Sie hat die Absicht die Selbsterkenntnis und Selbstwahrnehmung zu fördern, eigene Ressourcen zu erwecken und zu schulen und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.
Nächste Woche folgt: Die Triade der Gesundheit und der kinesiologische Muskeltest.

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Bürgermeister Udo Schöffmann frühstückte auf Augenhöhe mit den Kids der neuen Forschungsgruppe. Mit dabei Leiterin Beate Eigenbrot (hinten links)
Pädagogisches Arbeitsessen auf Augenhöhe
„Fit in den Tag“ lautet das Motto in der Kita „Sonnenschein“ in der...
Tobias Salin (26) macht eine Ausbildung bei BOSCH TT in Lollar, er ist aktiver IG-Metaller, hat in Kuba Ökonomie und Geschichte studiert, ist Herausgeber des Buchs "Kuba im Wandel", ist im Bundesvorstand der SDAJ und Redakteur des Jugendmagazins POSITION
Die Verhältnisse spitzen sich zu, Zeit für Widerstand - Warum ich für die DKP zur Bundestagswahl antrete
Arme werden ärmer - Reiche werden reicher Bald sollen wir bis 70...
Siegerehrung Mixed (Krüger/Schmidt links, Wahl/Hoffmann rechts)
Bv Hungen bei ersten Turnier 2017 erfolgreich. Zweimal Silber und einmal Bronze beim Rödermarkcup in den Doppeldisziplinen
Am 8. und 9. März fand das erste Turnier nach der Badminton - Saison...
Team gegen Neu Isenburg
Hungen verpasst, trotz starker Vorstellung, Aufstieg in die Hessenliga. Vorstand und Spieler sehr zufrieden über die tolle Badmintonsaison von Bv Hungen 1
Vergangenen Sonntag trafen sich die drei Meister der Verbandsligen um...
Filmvorführung MAN MADE EPIDEMIC mit anschließendem Gespräch am 13.06. in Heuchelheim
In den letzten 30 Jahren ist der Anteil von Menschen mit Autismus...
3.Platz Mixed Krüger/Beyer (rechts)
Starker Auftritt der Hungener Badmintonspieler beim Lampionturnier in Bad Camberg. Caroline Beyer gleich zweimal auf dem Siegerpodest
Beim überregional bekannten Turnier in Bad Camberg waren die Hungener...
... und wieder einmal Hochwasser im Anneröder Weg!
Jetzt scheint wieder ganz friedlich die Sonne, noch vor zwei Stunden...

Kommentare zum Beitrag

Dr. Manfred Klein
1.397
Dr. Manfred Klein aus Gießen schrieb am 30.07.2010 um 09:01 Uhr
Tja, jede Menge philosophischer Großbegriffe (Gefühle, Selbsterkenntnis, Selbstwahrnehmung, emotionaler Ausgeglichenheit und intellektueller Kompetenz usw. wobei ich hoffe, dass Sie die erklären werden.

Eine Methode, die auf jeden passen soll, macht mich immer irgendwie misstrauisch, wobei hier sicherlich, wie bei vielen "Geldverdienmethoden", Glaube Berge versetzen sollte...

Also klären Sie mich Unwissenden auf...

Auch wäre es schön, wenn Sie der Anonymität ein Ende setzen würden und ein Bild dazugeben... ;-)
Bernd Zeun
10.259
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 31.07.2010 um 23:41 Uhr
So lange es Menschen gibt, die an Astrologie und Horoskope, Wahrsager und einen personifizierten Schöpfer glauben, wird es auch immer Menschen geben, die den "Entdeckern" und Verkündern solcher pseudowissenschaftlichen Lehren ein Einkommen verschaffen. Verstanden habe ich von dieser Einführung nur, dass hier etwas als Tatsache dargestellt wird und wohl künftig weiter dargestellt werden soll, was lediglich subjektiv wahrnehmbar ist. Der Wikipediaartikel zur Kinesiologie ( http://de.wikipedia.org/wiki/Kinesiologie ) stellt das Thema wertfrei dar, verschafft einem einen Überblick über die verschiedenen Richtungen, aber sagt auch, dass eine wissenschaftliche Anerkennung fehlt. Davon wird in diesen Beiträgen vermutlich nichts zu lesen sein.
Dr. Manfred Klein
1.397
Dr. Manfred Klein aus Gießen schrieb am 01.08.2010 um 10:21 Uhr
Tja die Menschen sind heute genauso abergläubisch wie im angeblich so dunklen Mittelalter. Anstatt sich mit Pseudowissenschaft zu beschäftigen, wären Geschichte, Philosophie, Literatur, Malerei u. ä. bessere Bildungsfelder.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Rosemarie Kempf

von:  Rosemarie Kempf

offline
Interessensgebiet: Lollar
Rosemarie Kempf
12
Nachricht senden

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.