Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Schüler der CBES zu Besuch in Tarjan / Ungarn

Alle Teilnehmer des Austauschs 2010
Alle Teilnehmer des Austauschs 2010
Lollar | Es ist eine besondere Form des Schüleraustauschs, der zwischen der Stadt Staufenberg und Tarjan, der Partnergemeinde in Ungarn, stattfindet. Initiiert wird dieser Austausch nämlich jedes Jahr von der Stadt Staufenberg. Durch die großzügige finanzielle Unterstützung können auch Kinder daran teilnehmen, die sonst kaum eine Möglichkeit hätten, einmal eine Schule in einem anderen Land kennen zu lernen.

Tarján liegt ca. 60 km nordwestlich der ungarischen Hauptstadt Budapest in einer Beckenlandschaft, die von Hügeln und Bergen umrahmt ist.
Bereits im 13. Jh. wurde der Ort urkundlich erwähnt. 1529 wurde er von den Türken erobert, deren Herrschaft bis 1683 dauerte. Wegen der Grenzlage mussten die Einwohner damals sowohl an die Türken als auch an die Ungarn Steuern zahlen.
1727 kam Tarian in den Besitz der Familie Esterházy, die 1737 vierzig katholische Familien aus dem heutigen Süd-Deutschland hier ansiedelte. Nach der Abschaffung der Leibeigenschaft im Jahr 1849 wurde die Gemarkung aufgeteilt.

Bis heute hat die Tarjaner Bevölkerung ihre deutschen Bräuche bewahrt. Diese werden von verschiedenen Kulturgruppen und Vereinen gepflegt.

Mehr über...
Ungarn (60)Tarjan (1)Staufenberg (173)Schüleraustausch (37)Lollar (409)CBES (60)
Auf die Einladung der Stadt Tarjan hin fuhren also 20 Kinder der 5. und 6. Klassen der CBES vom 17.- 24.04.10 nach Ungarn. Sie wurden von den Gastgebern in Tarjan ungeduldig erwartet, denn man hatte schon ein großzügiges Schul- und Freizeitprogramm für die Gäste organisiert.

Während des schulischen Unterrichts standen neben gemeinsamer Recherchen im Internet auch die Fächer Physik, Mathematik, Musik und Deutsch auf dem Plan.
In der Freizeit ging es ins Schwimmbad oder zur ausgiebigen Besichtigung der Stadt Budapest, wobei die Kinder selbst ihren Mitschülern die Höhepunkte anhand kleiner Referate erläuterten.
Lehrer und Kinder verknüpften das Lernen und die Unterhaltung so auf interessante Weise und pflegten "ganz nebenbei" die Freundschaft. Eine Papiersammelaktion unterstützte diese Zielsetzung: Deutsche und ungarische Schüler gingen gemeinsam von Tür zu Tür und fragten nach Altpapier. Dafür erhielten sie Geld für die Klassenraumgestaltung der ungarischen Schüler.
Ein gemeinsamer Disco-Abend bildete den Abschluss des Aufenthalts in Ungarn - und am nächsten Tag ging es per Bus wieder nach Hause.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle deutschen Familien, die den Austausch unterstützten, an die beiden Betreuer der CBES, Frau Ela Siemon und unseren Pensionär, Herrn Uwe Fischer, an den Staufenberger Bürgermeister, Herrn Münch, und die Jugendpflegerin, Frau Wießner... und ganz besonders an alle Freunde aus Tarjan, die diesen Austausch möglich machten!

Alle Teilnehmer des Austauschs 2010

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kooperation statt Konfrontation
…so lautet die Antwort des Vereins Lumdatalbahn e. V. (LB e. V.) auf...
Asphalt ist keine Lösung
Grünenfraktion im Landkreis baut auf eine baldige Reaktivierung...
studieren eines Fahrplanes am Bahnhof (Usingen in den 1990er Jahren) im Hintergrund der Bahnsteig
Erläuterung des Begriffs Stundentakt im ÖPNV
Im Zusammenhang mit der Reaktivierung der Lumdatalbahn trugen Dritte...
Ein ICE wird es nie im Lumdatal geben. Doch auch der regionale Schienenverkehr ist alles andere als verstaubt und langsam.
Zweifel-loses zur Lumdatalbahn
In verschiedenen Medienberichten hinterfragen unterschiedliche...
Die Kanonenbahn-Lahnbrücke der alten Bahntrasse Wetzlar-Lollar zwischen dem Wetzlar ST Garbenheim und Lahnau, OT Dorlar aus Blickrichtung Westen/Gemarkung Garbenheim auf die Lahn. Auf der anderen Flussseite liegt die Gemarkung Dorlar.
PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen kündigt Widerstand gegen Abbruch der Kanonenbahn-Lahnbrücke zwischen Dorlar und Garbenheim an
Als völlig an den Haaren herbeigezogen bezeichnet der PRO BAHN...
Auszeichnung des Landkreises in 1991 als Beleg verkehrspolitischen handelns
Wer oder was steht ideell hinter der Lumdatalbahn
In einem Leserbrief in einer Gießener Tageszeitung waren kürzlich...
Einladung zum Adventskonzert am 16.12.2017
Wie wäre es, sich in der hektischen Vorweihnachtszeit ein bisschen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Clemens-Brentano-Europaschule (CBES)

von:  Clemens-Brentano-Europaschule (CBES)

offline
Interessensgebiet: Lollar
Clemens-Brentano-Europaschule (CBES)
291
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bigband der CBES
CBES begrüßt neue Fünftklässler
Dichtes Gedränge und eine gespannte Atmosphäre herrschten, als die...
Das erste Training am 2. September 2016
"Abschlag Schule" - ein Golfprojekt
Projekt CBES - Golfpark Winnerod In einem außergewöhnlichen...

Weitere Beiträge aus der Region

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Sport bei der TSG Lollar– jetzt noch bewerben
Schule bald fertig und noch nicht ganz sicher, wie weiter? Die...
Beachvolleyballturnier der TSG Lollar
Favoriten siegen beim Beachvolleyball-Turnier in Lollar
Das erste Beachvolleyball-Turnier war ein voller Erfolg. Bei knapp...
Beachvolleyball: Turnier-Saison in Lollar gestartet
Seit mittlerweile einem Jahr wird das neue Beachsportfeld an der...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.