Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Dank an engagierte Eltern der Schülerbetreuung e.V. derSalzbödetal-Schule

Spezielle Kenntnisse waren gefragt
Spezielle Kenntnisse waren gefragt
Lollar | Die Bedingungen stimmen: Ein nettes Betreuerteam, Mittagstisch, Hausaufgabenbetreuung u. verlängerte Betreuungszeiten bis 15 Uhr. Dies sind die Gründe, warum immer mehr Eltern ihre Kinder in der Schülerbetreuung der Salzbödetal-Schule anmelden. Eltern wissen ihre Kinder gut aufgehoben u. manche Mutter, die ihr Kind bis dato noch zu Hause betreut hat, entschließt sich zum Wiedereinstieg ins Berufsleben.

Da immer mehr Kinder in der Betreuung angemeldet werden, platzt die Schülerbetreuung förmlich aus allen Nähten und die räumlichen Verhältnisse müssen der Anzahl der Betreuungskinder angepasst werden.

Der Vorstand der Schülerbetreuung hat sich zum Ziel gesetzt, allen Kindern, deren Eltern die Betreuung wünschen, einen Platz einzuräumen. Kein Kind soll aus Kapazitätsgründen abgelehnt werden.
Eine langfristige Lösung ist nur durch räumliche Erweiterung mit finanzieller Unterstützung durch den Landkreis Gießen möglich, wo man diesbezüglich schon seit längerer Zeit im Gespräch ist.

Doch eine schnelle Lösung hier und jetzt mußte her.

Großer Dank gilt dabei der Direktorin der Schule Frau Anne v. Westerholt, die in ihrer entgegenkommenten Art, gemeinsam mit dem Vorstand immer nach Lösungsmöglichkeiten zur Erschließung von weiteren räumlichen Kapazitäten sucht.
Mehr über...

So wurde dem Verein seitens der Schule für den Nachmittag ein Klassenraum zur Verfügung gestellt, in welchem die Kinder unter Aufsicht einer Betreuerin ihre Hausaufgaben erledigen können.
Doch es fehlte dringend ein Aufenthaltsraum, weil der kleine vorhandene Raum aus allen Nähten zu platzen drohte.
Man wurde fündig: Ein Kellerraum, der bisher als Abstellmöglichkeit genutzt wurde, war als vorläufige Lösung geeignet .

Die Betreuerinnen Petra Braun, Elzebeth Giese, Beate Pack u. Astrid Anspach brachten ihre Ideen für die Neugestaltung des Raumes ein.
Um die Kosten für den Verein und damit für die Eltern so gering wie möglich zu halten, entschloss man sich den Raum in Eigeninitiative neuzugestalten.

Am Samstag, den 6. März trafen sich zu einem Arbeitseinsatz viele Helfer , die mit viel Liebe und Engagement bei der Sache waren. Man räumte und verputzte, malerte u. putzte u. hatte sogar Spaß dabei.
Zum Mittag gab es dann für alle helfenden Eltern u. mitgebrachten Kinder selbstgekochte Erbsensuppe mit Würstchen.

Dank gilt den engagierten Eltern: Katrin Hägerich, Caroline Hönig, Heike Spor, Sabine Schiller,Herr Kreis,Marc u. Tina Döring, Kai Sander, Rolf Becker und den Vorstandsmitgliedern Kai Maeritz, Wolfgang Hausmann, sowie Birgit u. Andreas Becherer für diese gelungene gemeinschaftliche Aktion.

Spezielle Kenntnisse waren gefragt
Spezielle Kenntnisse... 
Der fertige Raum
Der fertige Raum 
Alle waren dabei
Alle waren dabei 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Weltweiter Sommerkongress erstmals digital
Jedes Jahr laden Jehovas Zeugen weltweit zu ihren großen...
Leider wird es nicht allen gut gehen
Der Kindergarten ist ca. 15 Meter von unserer Haustür entfernt. Durch...
Unser neues CNC 'Schmuckstück'
Theodor-Litt-Schule: Auf dem Weg ins neue industrielle Zeitalter
(hjr) Mit neuen Werkzeugmaschinen, Robotern, automatisierten...
Anmeldung für Hauptschule, Realschule und Gymnasium ab sofort möglich.
Anmeldung an der Abendschule Gießen ab sofort möglich
In diesem Semester kann aufgrund der Coronakrise leider kein Abend...
Theodor-Litt-Schule: Schüler des Beruflichen Gymnasiums bauen 'Spurtmobile'.
(A.J.) Die Schulen sind aktuell geschlossen, trotzdem sind tolle...
Stefan Ulbrich (Stufenleiter Sekundarstufe I) kontrolliert die Abstände zwischen Schülertischen
Schulstart an der Francke-Schule mit Smiley
An der August-Hermann-Francke-Schule wurde, nachdem einzelne Klassen...
Von links: Günther Dickel und Jürgen Schäfer, die Organisatoren von der Senioren „BoyGroup66+“ präsentieren stolz den 1000 € Scheck. Immer mit dabei das „Tonrohr“ und der Rollator.
Engagement der "BoyGroup66+" mit 1000 Euro ausgezeichnet!
Riesengroß war jüngst die Freude bei den Aktiven der „BoyGroup66+“ im...

Kommentare zum Beitrag

Gesangverein
220
Gesangverein "Liederkranz" Odenhausen/Lahn aus Lollar schrieb am 22.03.2010 um 08:42 Uhr
ein sehr schöner Artikel. Ich freue mich, dass die Arbeit in der Schülerbetreuung der Salzbödetal-Schule so erfolgreich fortgesetzt wird. Weiter so!
Martina Sprotte
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andreas Becherer

von:  Andreas Becherer

offline
Interessensgebiet: Lollar
Andreas Becherer
16
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schülerbetreuung der Salzbödetal-Schule dankt Real
Petra Braun, Betreuerin und Andreas Becherer, Vorstandsmitglied der...

Weitere Beiträge aus der Region

Lollarer GRÜNE: Mit Lärmschutzwand gegen Vandalismus
Wiederholt wurde am Fußweg zwischen dem städtischen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.