Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Komet Neowise

Komet Neowise
Komet Neowise
Lollar | Am Montag, den 13. Juli 2020 zog es mich gemeinsam mit einem befreundeten Bürgerreporter hinauf zur Burg Gleiberg, um den Kometen Neowise zu beobachten und zu fotografieren.
Es haben sich außer uns noch ein paar Leute auf der Burg eingefunden, um dieses Naturschauspiel zu beobachten und zu fotografieren.
An dem schönen, lauen Sommerabend stellte sich ein richtiges Urlaubsfeeling ein, es herrschte eine tolle Stimmung!
Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, bis es endlich richtig dunkel wurde!
Erst um Mitternacht zeigte sich der Komet Neowise mit seinem langen Schweif am Nachthimmel.
Vor Einbruch der Dunkelheit sind mir noch ein paar stimmungsvolle Fotos von unserer schönen Heimat gelungen.
Die "Making of" Fotos sind mit dem Handy gemacht worden.

Komet Neowise 1
Komet Neowise 
Der Komet leuchtet im Nachthimmel 2
Der Komet leuchtet im... 
Vetzberg und Dünsberg
Vetzberg und Dünsberg 
Sendemast vom Dünsberg um 23 Uhr, der Himmel leuchtete noch immer rötlich
Sendemast vom Dünsberg... 
Burg Vetzberg
Burg Vetzberg 
Die Burg Vetzberg auf dem Kameradisplay
Die Burg Vetzberg auf... 
Burgromantik
Burgromantik 
Neowise mit der Kamera eingefangen
Neowise mit der Kamera... 
Sternegucker 2
Sternegucker 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Die beiden "Schwesterburgen" Gleiberg und Vetzberg bei Bilderbuchwetter
Wenn das Wetter das "Drehbuch" für Fotos schreibt...
Am Samstag, den 02.05.2020 sorgte ein Mix aus Sonne und Schauerwolken...
Burg Gleiberg am 03.07.2020 um 22:25 Uhr
Immer wieder ein beliebtes Motiv: die beleuchtete Burg Gleiberg bei Nacht
Blick in den Himmel
Das magische Auge
Theater Sturmvogel
Kindertheater „Mein Freund Charlie“ am kommenden Wochenende auf Burg Gleiberg
Junger Kultursommer Mittelhessen, Gemeinde Wettenberg,...

Kommentare zum Beitrag

Friedel Steinmueller
3.843
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 15.07.2020 um 19:32 Uhr
"Neowise" ist ein Komet der wohl äusserst selten zu sehen ist, weil er eine unvorstellbar riesige elliptische Bahn bis weit ausserhalb unseres Sonnensystems zieht.
Erst um das Jahr 8850! soll er möglicherweise wieder auftauchen.
So weit reicht wohl noch kein Terminkalender!
Für Kometenfreunde dürfte es aber sicher immer wieder Chancen geben.
Kometen tauchen oft überraschend auf und werden manchmal erst ganz kurzfristig entdeckt, so wie auch Neowise.
H. Peter Herold
28.930
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 15.07.2020 um 20:00 Uhr
Super Beitrag
Friedel Steinmueller
3.843
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 16.07.2020 um 09:22 Uhr
Ab morgen gibt es wieder Chancen Neowise zu sehen, wenn der Blick zum Sternenhimmel langsam wieder frei wird. Man kann es hoffen!
Als Orientierungshilfe ist weiterhin der "Große Wagen!"
Bis um den 23. Juli soll man ihn mit bloßem Auge erkennen können; danach sind dann Beobachtungen nur noch über Fernglas u/o Teleskope möglich.
Jutta Skroch
13.681
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 16.07.2020 um 09:58 Uhr
Ich habe ihn bisher auch nicht zu Gesicht bekommen. Danke für die schönen Fotos.
Elke Jandrasits
1.363
Elke Jandrasits aus Buseck schrieb am 16.07.2020 um 11:14 Uhr
Tolle Bilderserie, vielen Dank!

Wir haben ihn jetzt schon zwei Mal beobachten können; leider wird er immer lichtschwächer, je höher er über dem Horizont steht, und man muss lange warten, bis es dunkel genug ist.

Blickrichtung ist Nordnordwest, und es sollten wie bei allen Sternenbeobachtungen möglichst wenig sonstige Lichter (Straßenlampen, Gebäudebeleuchtung) vorhanden sein.
Irmtraut Gottschald
7.883
Irmtraut Gottschald aus Heuchelheim schrieb am 17.07.2020 um 21:32 Uhr
Super Bilder, Andrea. Das war sicher ein toller Anblick. Ich habe davon auch gehört wusste aber nicht wo und wann man ihn so sehen kann. Heute ist es glaube ich schlecht da es sehr bewölkt ist. Mal schauen vielleicht morgen.
Bernd Zeun
11.627
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 20.07.2020 um 10:16 Uhr
Tolle Aufnahmen, hätte nicht gedacht, dass man das so gut einfangen kann und habe mich deshalb erst gar nicht auf die Suche nach einem dunklen Standort gemacht.
Irmtraut Gottschald
7.883
Irmtraut Gottschald aus Heuchelheim schrieb am 20.07.2020 um 12:11 Uhr
Ich bin gestern Abend dort gewesen ca. 1,5 Std. so von 22.00 Uhr bis 23.30 Uhr konnte ihn aber nicht sehen. Leider musste ich dann auch aus dem Burghof heraus weil man das Tor abschließen wollte.
Mal schauen vielleicht habe ich in Mallorca, ab morgen, nochmal eine Möglichkeit. Unser Haus dort steht nicht im hellen Licht und ganz hoch am Hang.
H. Peter Herold
28.930
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 20.07.2020 um 20:17 Uhr
Schönen Urlaub Irmtraut
Irmtraut Gottschald
7.883
Irmtraut Gottschald aus Heuchelheim schrieb am 20.07.2020 um 21:59 Uhr
Vielen Dank Peter. Hab schon vom Besitzer, er war bis heute dort, dieses Hauses gehört daß er den Kometen gesehen hat.
Friedel Steinmueller
3.843
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 21.07.2020 um 18:21 Uhr
Heute Nacht dürfte er sehr gut zu sehen sein.
Der Himmel ist und bleibt so klar wie seit Wochen nicht mehr.
Heute Abend geht es also erneut auf Kometenchasing.

Wer Schwierigkeiten hat den Kometen zu finden - es ist auch sicher nicht einfach - folgender Tip:

Unterhalb des "Goßen Wagens" - dem wohl bekanntesten und auffälligsten Sternbild, findet man ihn. Etwas nach rechts gehen und bis ca. 10 Bogengrad über dem Horizont.

Was auch gut funktioniert:
Man macht in Richtung Nordhimmel mit einem Weitwinkelobjektiv eine Langzeitaufnahme mit ASA mindestens 1600; Blende 4 bis 5 und ca. 15 Minuten Belichtungszeit.
Dann taucht er auf.
H. Peter Herold
28.930
H. Peter Herold aus Gießen schrieb am 21.07.2020 um 18:56 Uhr
Hier ist es derzeit bewölkt:-(
Bernd Zeun
11.627
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 21.07.2020 um 22:27 Uhr
@Friedel Steinmueller: Die Belichtungszeit sollte doch sicher 15 Sekunden heißen, bei 15 Minuten hätte man auf Grund der Erdumdrehung die Sterne nur als Striche und den Kometen mit seinem Schweif als Band auf dem Bild; es sei denn man verfügte wie eine Sternwarte über eine Nachführausrüstung.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andrea Mey

von:  Andrea Mey

offline
Interessensgebiet: Lollar
Andrea Mey
10.925
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Die kleine Rote Samtmilbe rechts könnte den Eiern des Käfers gefährlich werden
Dickmaulrüssler
Es gibt Tiere, da ist man froh, daß sie nur wenige mm groß sind. Wäre...
Bienenweide
Zur Zeit kann man überall Felder mit Phacelien sehen. Die Felder...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.