Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

30 Jahre Verkehrsclub Deutschland (VCD) in Stadt und Landkreis Gießen

Lollar | Am 28.02.1989 trafen sich in Gießen in der „Alten Kate“ 18 Personen und gründeten den Kreisverband des VCD. Ein halbes Jahr zuvor wurde seinerzeit im „Martinshof“ der Landesverband gegründet. Mit Manfred Schlosser aus Gießen (Schatzmeister) und Gerhard Born aus Lollar (Vorstandsmitglied) sind heute noch zwei Gründungsmitglieder im VCD-KV Gießen aktiv dabei.

„Wegen der katastrophalen Verkehrssituation in Gießen“, lautete vor 30 Jahren die Einladung zur Gründungsversammlung. Der Mitgliederzeitschrift „fairkehr“ war auf dem Titelblatt zu entnehmen „Das Fahrrad ist in der Stadt das schnellste Verkehrsmittel – und das sauberste. Nicht nur für die Umwelt, denn wer mit dem Auto zur Arbeit fährt, atmet mehr Schadstoffe ein, als wenn er mit dem Rad unterwegs ist.“ Diese 30 Jahre alte Aussage hat an Aktualität nichts verloren, so Antonius Scholten aus Wettenberg für den VCD-Vorstand.

Seit über 30 Jahren setzen sich die ca. 250 Mitglieder im Kreisverband Gießen für eine nachhaltige Mobilität und umweltschonendes Reisen ein. Der VCD ist das Sprachrohr für mehr Sicherheit für Kinder, für ein gutes Bus- und Bahnangebot, mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger.

Mehr über...
ÖPNV (68)VCD (24)Nahverkehr (93)
Begrüßenswert sei die starke personelle Dynamik der in Gießen neu eingerichteten Agenda-Gruppe „Nachhaltiger Verkehr“. Natürlich werde das Ziel einer „Verkehrswende“ und die Rückgewinnung einer Urbanität der Stadt Gießen vom VCD unterstützt und geteilt. Bereits im März 1991 habe der VCD im Seltersweg Unterschriften für die Einrichtung einer Stadtbahn in Gießen und Umgebung gesammelt. Diese Forderungen kommen den heutigen Vorstellungen der Akteure, wie der Projektwerkstatt sehr nahe.

Am 25.03.2019 fand im Winchester-Zimmer der Kongresshalle die Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes statt. Nach 30 Jahren wurde es jetzt Zeit, die Satzung des Kreisverbandes anzupassen. Vorstandsmitglied Patrik Jacob aus Klein-Linden stellte in einer Synopse die Änderungen, aufbauend auf die aktuelle Satzung des Bundesverbandes vor. Die Vorstandswahlen, die nach der Satzungsänderung alle zwei Jahre erfolgen sollen, erbrachten bei der Jahreshauptversammlung keine Änderungen. Unter Leitung von Christoph Winterberg vom Landesvorstand wurden Patrik Jacob, Gerhard Born und Antonius Scholten wieder einstimmig in den gleichberechtigten Vorstand gewählt. Manfred Schlosser wurde erneut als Schatzmeister das Vertauen ausgesprochen.

Zum anstehenden Stadtradeln (vom 18.Mai bis 07.06.2019) wird der VCD als Gruppe erneut teilnehmen. Die begleitende Wanderausstellung „Radlust“ von Prof. Dr. Heiner Mohnheim werde vom VCD finanziert.

Zur Klage des VCD-Landesverbandes gegen den Planfeststellungsbeschluss vom 21.12.2016 der Ortsumgehung der B49 Reiskirchen/Lindenstruth berichtete Christoph Winterberg. Das Mediationsverfahren beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof in Kassel sei gescheitert und beendet. Da Stillschweigen vereinbart wurde, könne man auch im Nachhinein nicht über die Gründe des Scheiterns berichten. Die Anwesenden waren sich einig, dass die Klage aufrecht zu halten sei und nunmehr ins eigentliche Klageverfahren eingetreten werde.

Der kommende Aktiventreff des VCD-Kreisverbandes findet am 10.04.2019 um 20:00 Uhr im Cafe/Bistro Da Vinci, Neuenweg 7 in Gießen statt. Weitere Informationen des VCD unter www.vcd.org/giessen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

"Ich bringe die Pizza mit, Ihr die Themen"
Pizza+Politik
„Es stimmt einfach nicht, dass Jugendliche und junge Erwachsene kein...
Das Vorstandsteam im Ortsverband Hungen von Bündnis 90/Die Grünen (v.l.): Rudolf Welter, Gerhard Weissler, Andrea Krüger, Alexander Kargoscha.
Hungener Grüne: Es gibt viel zu tun
Bei der Jahreshauptversammlung des Ortsverbands von Bündnis 90/Die...
Lumdatalbahn Vorbild über Landesgrenzen hinaus
Vorstandsmitglieder (1. Vorsitzender Manfred Lotz, Christa Becker,...
RTL vor Ort beim Verein Lumdatalbahn
Am Freitagmittag wunderten sich so manche Bürger, die in Allendorf...
Busumleitung in der Frankfurter Straße
Wegen Sanierungsarbeiten am Bahnübergang Frankfurter Straße müssen...
Umleitung des Busverkehrs ab dem 22. Juli
Straßenbauarbeiten in der Straße „Neustadt“ erfordern die Umleitung...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerhard Born

von:  Gerhard Born

offline
Interessensgebiet: Lollar
Gerhard Born
311
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gärten brauchen keine Pestizide
Im Jahre 2018 wurden von der Lollarer Grünen-Fraktion mehrere Anträge...
Eigentümer gesucht
Es ist noch keine zwei Wochen her, da fand in Lollar wieder einmal...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.