Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Bürgermeisterkandidat Thomas Brunner besucht Klärwerk Lollar

Bürgermeisterkandidat Thomas Brunner besucht Klärwerk Lollar
Bürgermeisterkandidat Thomas Brunner besucht Klärwerk Lollar
Lollar | In der Reihe „Thomas Brunner vor Ort“ besuchte er dieser Tage zusammen mit Bürgermeister Gerhard Schmidt das Klärwerk Lollar. Die häuslichen Abwässer von 5.200 Einwohnern aus Wißmar werden auf dem Klärwerk Lollar behandelt. Die Abwassersammlung und die Abwasserreinigung ist eine wichtige Infrastrukturaufgabe einer Gemeinde. Dies wird oft verkannt. Es werden zunehmend höhere Anforderungen an die Abwasserreinigung gestellt. Dies ist natürlich auch mit zusätzlichen Aufwendungen verbunden. Daher ist es wichtig, dass neben der Einhaltung der rechtlichen Einleitebestimmungen auch regelmäßig Kosten reduziert werden. Geschäftsführer Jochen Becker des Zweckverbandes Lollar-Staufenberg, dem die ehemalige Gemeinde Wißmar und die Gemeinde Wettenberg seit über 40 Jahren angehören, führte die Gäste. Er zeigte die verbesserten technischen Einrichtungen mit der neuen Prozessleittechnik. Gerade hier sind in den vergangenen Jahren durch die Optimierung der Abläufe und der Verbesserung der technischen Einrichtungen hohe Kosten – auch Energiekosten - eingespart worden.

Auch die Überwachung der gesetzlichen Bestimmungen mit einer
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
verbesserten Laborausstattung fanden das Interesse der Gäste. Das Klärwerk Lollar hat sich durch die neuen Schulungsräume zu einem Zentrum der Qualifizierung von Fachleuten aus den Kommunen, Fachbehörden und der Wirtschaft entwickelt. Interessant waren auch die Ausführungen, dass durch die Übernahme der Kanalnetze von Lollar und Staufenberg sowie der Wasserversorgung von „Glückauf“ in den Zweckverband sich durch einen verbesserten Einsatz von Technik und Personal Synergieeffekte ergeben haben. Der Verbandsvorsteher Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek erklärte, dass Wettenberg in den vergangenen Jahren auch im Verbandsvorstand durch Bürgermeister Gerhard Schmidt ein wichtiger Partner gewesen sei. Insofern könne er sich vorstellen, dass durch die langjährige Zusammenarbeit zwischen Gerhard Schmidt mit Thomas Brunner auch dieser ein wichtiges Mitglied im Verbandsvorstand des Zweckverbandes werden könne. Er verfüge über 15jährige Erfahrung bei der Gemeinde Wettenberg, die ihm dabei zu Gute komme. Thomas Brunner dankte für die kompetente und umfassende Erläuterung der technischen und wirtschaftlichen Abläufe und stellte abschließend fest, dass sich seit seinem letzten Besuch auf dem Klärwerk vieles positiv verändert hat.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) von Amtswegen

von:  von Amtswegen

offline
Interessensgebiet: Gießen
13.927
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rentenversicherer muss Hinterbliebenenrente nachzahlen Bei eingetragenen Lebenspartnerschaften konkrete Hinweispflicht auf neue Rechtslage
Das Sozialgericht Gießen hat jetzt der Klage einer 58jährigen Frau...
Kriminalpolizei bittet um Hinweise: Wer erkennt die Männer im Mercedes?
Mit dem Bild aus einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage bittet die...

Weitere Beiträge aus der Region

Eiskristalle - Kunstwerke der Natur!
Jedes ist ein Unikat - die Natur schafft immer wieder die schönsten Kunstwerke!
Winter in Wettenberg
Wer zurzeit in Wettenberg spazieren geht, kann eine Winterlandschaft...
Ein herrlicher Tag ging zu Ende!
Die derzeitige Wetterlage beschert und sonnige Tage und frostige...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.