Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Ausflug an den Edersee

Eigentlich eine Schwimmboje...
Eigentlich eine Schwimmboje...
Lollar | Wie einige andere Bürgerreporter hat es auch mich an den Edersee gezogen. Gemeinsam mit meiner besten Freundin machte ich mich auf den Weg, denn ich kannte dieses Atlantis bisher nur von Fotos.
Es ist schon erschreckend zu sehen wie wenig Wasser er nur noch führt, Tendenz fallend.
Ergänzend zu den anderen Berichten hier noch einige Fotos:

Eigentlich eine Schwimmboje...
1
Nur noch ein Rinnsal
1
Aseler Brücke
Blick von Schloss Waldeck aus
3
Die Boote sind in 25 m Tiefe
Bitte einsteigen, in 25 m Tiefe
2
Edertalsperre
Edertalsperre
Spuren im Schlamm...
2
Einsam und verlassen...

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Und damit auch alle anderen "Atlantis"-Sehenswürdigkeiten (Das Foto ist noch von 2018)
Das Staumauermodell am Edersee liegt seit fast einer Woche wieder frei

Kommentare zum Beitrag

Jutta Skroch
13.527
Jutta Skroch aus Buseck schrieb am 11.10.2018 um 00:25 Uhr
So langsam wird es auch für die Fische eng.
Bernd Zeun
11.355
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 11.10.2018 um 12:07 Uhr
Solange die "Edersee Star" noch ihre Runden dreht, ist genug Platz für die Fische.
Birgit Hofmann-Scharf
10.321
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 11.10.2018 um 12:43 Uhr
Ich habe mir den Wassermangel / "Edersee-Atlantis" vor gut 2 Wochen angeschaut, doch die Situation hat sich offensichtlich noch zugespitzt. Gute Aufnahmen!
Friedel Steinmueller
3.569
Friedel Steinmueller aus Heuchelheim schrieb am 11.10.2018 um 19:50 Uhr
Was einst als selten galt, scheint nun zum Edersee-Alltag zu gehören.
Die niedrigen Wasserstände häufen sich schon seit etlichen Jahren.
Bernd Zeun
11.355
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 12.10.2018 um 11:00 Uhr
Birgit, du schätzt die Situation falsch ein, den EXIF-Daten nach warst du nämlich sogar drei Tage nach Andrea am Edersee. "Dramatischer" wird es übrigens nicht mehr werden, wenn der Pegel nur noch 40cm fällt, wird der Wasserabfluss an der Staumauer auf den Zufluss gedrosselt. Im Moment enthält der See noch 11% der Höchstfüllmenge, 1959 waren es sogar mal nur noch ca. 5%.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andrea Mey

von:  Andrea Mey

offline
Interessensgebiet: Lollar
Andrea Mey
10.759
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Herbststimmung am See
Sonnenblumen im Garten eines befreundeten BR

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.