Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

GRÜNE: Gemeinsame Klausurtagung mit Aussagen zur Lumdatalbahn

Lollar | Bei einer gemeinsamen Klausurtagung mit der SPD wurden am Freitagabend im SchwimmbadCafe der Haushaltsentwurf 2018 sowie vorbereitend die Themen der Stadtverordnetenversammlung am 14.12.2017 behandelt. Differenzen traten bei der Beurteilung eines Neubaugebietes „Hinter der Holzmühle“ auf. Hier treten die GRÜNEN zunächst nur für ein „Betreutes Wohnen“ in unmittelbarer Nähe zur AWO ein.

Ein gemeinsamer Berichtsantrag zum weiteren Anlauf der Reaktivierung der Lumdatalbahn wurde für die erste Sitzung im Neuen Jahr vereinbart. Hierbei wurde „analog der Koalitionsvereinbarung“ zunächst festgehalten, dass die Bemühungen des Landkreises zur Reaktivierung unterstützt und die Solidarität mit den Kommunen im Lumdatal seitens der SPD und GRÜNEN in Lollar gegeben ist.

Gleichwohl beantragen beide Parteien mehr Transparenz im laufenden Verfahren. So beantragen SPD und GRÜNE auf der Grundlage der am 14.09.2017 im Kreisausschuss für Infrastruktur, Umwelt und Energie vorgestellten Machbarkeitsstudie „die Ergebnisse“ der vertiefenden Untersuchung vorzustellen. Diese wurden bereits für Oktober und dann November 2017 zugesagt. SPD und GRÜNE bezweifeln jedoch, das die Ergebnisse Anfang des Jahres wirklich bereitgestellt werden.

Mehr über...
Beide Fraktionen begrüßen in diesem Zusammenhang insbesondere das im „Mitfall 4“
dargestellte Verkehrskonzept, eine Kombination aus Zug- und Busverkehr im Lumdatal. Das Grundangebot im Busverkehr für die Kernstadt Lollar, ein Stundentakt nach/von Gießen soll hierbei beibehalten werden. Ziel ist eine schnellere Anbindung des Lumdatals an die Verkehrsknotenpunkte Lollar und Gießen/Marburg und somit die Verbesserung des ÖPNV im ländlichen Raum.

Über die Finanzierung des Projekts sowie einer Beteiligung der Stadt Lollar können nach wie vor keine Aussagen getroffen werden. Erst nach Vorlage der vertiefenden und geprüften Grundlagen der Nutzen-Kosten-Untersuchung (N/K/U), einhergehend mit einer Kostenermittlung und plausiblen Kostenverteilung (Kostenschlüssel Investitionen und Betrieb von 25 Jahren) kann hierüber ernsthaft beraten werden.

So soll der Magistrat der Stadt Lollar aufgefordert werden, diesbezüglich gegenüber dem Landkreis Gießen tätig zu werden. Nach Vorlage aller Informationen wird darüber in weiteren Sitzungen zu beraten und ggf. zu beschließen sein.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Zwischenbilanz
„Lum-da-tal-bahn“ erklang es fröhlich und mehrstimmig von der...
Das Vorstandsteam im Ortsverband Hungen von Bündnis 90/Die Grünen (v.l.): Rudolf Welter, Gerhard Weissler, Andrea Krüger, Alexander Kargoscha.
Hungener Grüne: Es gibt viel zu tun
Bei der Jahreshauptversammlung des Ortsverbands von Bündnis 90/Die...
Der Bahnhaltepunkt von Hungen-Inheiden an der Horlofftalbahn, die nach dem Willen von Vielen, auch der Allianz pro Schiene, reaktiviert werden soll.
PRO BAHN Hessen stellt aktueller Reaktivierungs-Studie von Allianz pro Schiene und Verband Deutscher Verkehrsunternehmen ein differenziertes Urteil aus
Das Bündnis Allianz pro Schiene (ApS) und der Verband Deutscher...
Schäfer-Gümbel über die Grünen
Die Grünen versuchen im Moment, alles Elend dieser Welt zu reduzieren...
Indischer Bischof besucht Gießen
Baden-Württembergs Ministerpräsident Wilfried Kretschmann ist...
„Deutschlandtakt“ des Bundesverkehrsministeriums nennt erste Fahrplandaten für die Lumdatalbahn
Ziel ist der Stundentakt mit regelmäßigem Anschluss nach...
Lumdatalbahn Vorbild über Landesgrenzen hinaus
Vorstandsmitglieder (1. Vorsitzender Manfred Lotz, Christa Becker,...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Gerhard Born

von:  Gerhard Born

offline
Interessensgebiet: Lollar
Gerhard Born
311
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Gärten brauchen keine Pestizide
Im Jahre 2018 wurden von der Lollarer Grünen-Fraktion mehrere Anträge...
30 Jahre Verkehrsclub Deutschland (VCD) in Stadt und Landkreis Gießen
Am 28.02.1989 trafen sich in Gießen in der „Alten Kate“ 18 Personen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.