Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Vom Brachland zum multifunktionalen Beach-Sportplatz in Lollar

Lollar | (ch, rw, py) Knapp ein Jahr dauerte die Vorbereitung des gemeinsamen Sandsportplatzes der TSG Lollar, der Clemens-Bretano-Europaschule (CBES) und der Stadt Lollar.
Nach kurzer Dauer der technischen Planung schienen viele Treffen zwischen Schulleiter Norbert Panz, Sportlehrerin Carmen Hofmann, Volleyballabteilungsleiter Dr. Richard Wagner, Vereinsvorstand und (Beach-)Volleyballtrainerin Daniela Pansy und dem stellvertretenden Bauamtsleiter Gerd Antonowitsch zuletzt wegen verwaltungstechnischer Probleme ergebnislos zu bleiben. Die Hartnäckigkeit der Beteiligten, auch des Lollarer Bürgermeisterst, Dr. Wieczorek, zahlte sich jedoch am Ende aus, so dass am Montag, den 17.10.2016 der Bagger an der CBES anrollte.

Nicht an falschen Stellen sparen

In einem Teil des ehemaligen Schulgartens wird es ab dem Frühjahr 2017 ein modernes Feld für Trendsportarten wie „Beachsoccer“, „Beachhandball“, „Beachbasketball“ und natürlich „Beachvolleyball“ geben. Seine multifunktionale Auslegung hatte für alle Beteiligten große Bedeutung.
Angefangen bei ausreichendem Aushub und funktionierende Entwässerung durch Drainagen im Feld, über funktionale Fundamente und zertifizierten Sand bis hin zu professionellen Gerätschaften wollte man etwas "Gescheites und Langlebiges" haben.

Mehr über...
Volleyball (30)Lollar (439)Clemens-Bretano-Europaschule (1)CBES (63)Beachvolleyball (6)Beachsport (3)Beachhandball (2)
Kooperation zwischen Schule und Verein brachte alles ins Rollen

In der Schule besteht der Wunsch nach einem Beachvolleyballplatz schon seit etwa 15 Jahren, konnte jedoch nie verwirklicht werden. Auch die TSG Lollar war mit ihrer einzigen „outdoor“ Trainingsstätte am Schwimmbad unterversorgt und wollte diese erweitern.
Durch die seit 2015 bestehende Kooperation zwischen Volleyball-Abteilung der TSG und Schule und der damit verbundenen engen Kommunikation wurde bald klar, dass beide Parteien das gleiche Ziel im Visier haben: den Bau einer Doppel-Beachanlage.

Unterstützung durch städtischen Bauhof und privates Engagement

Die ersten Planungsgespräche wurden im November 2015 geführt. Die technische Planung konnte rasch abgeschlossen werden, vor allem auch, weil Volleyballer und Tiefbauingenieur Jörg Sauter für die kostenlose Ausmessung des Platzes und die Massenermittlung sorgte, die eine wichtige Grundlage für die Ausschreibung der Maßnahme sind. Und Daniela Pansy, 2. Vors. der TSG und Volleyballerin, trug mit der Planung von Gestaltungs- und Ausstattungsdetails und mit Kostenschätzungen bei.

Spatenanstich am 17.10.2016 an der CBES; G. Antonowitsch, Dr. R. Wagner und C. Hofmann (v.l.)
Spatenanstich am 17.10.2016 an der CBES; G. Antonowitsch, Dr. R. Wagner und C. Hofmann (v.l.)
Dabei wurde klar, dass die Finanzierung des Baus von ca. 50 000 € für Schule und Verein nicht zu stemmen sei. Mit Initiative von Bürgermeister Dr. Wieczorek wurde die Stadt Lollar weiterer Partner, der mit Hilfe staatlicher Fördergelder und des technischen und organisatorischen knowhows des stellv. Bauamtsleiters Antonowitsch maßgeblich zur Verwirklichung des Projektes beigetragen hat. In enger Abstimmung nahmen Bürgermeister und stellv. Schulleiter Panz im Sommer auch die letzten verwaltungsrechtlichen Hürden.

Eigenleistung kurz vor Ferienende brachte den Abschluss

Von Anfang an war klar, dass Einsparungen nötig würden und durch Eigenleistung von Schule und Verein gestemmt werden müssen, so etwa der Transport der rd. 560 Tonnen Sand vom Abladeplatz Schulhof auf das Feld. Die Sandlieferungen ab dem 26.10.2016 gaben den Startschuss für diese Eigenleistung.

Am Freitag, den 29.10.2016 starteten vier Volleyballer und ein Radlader mit dem Einbau des Sandes und ein Ende war kaum in Sicht.
Samstagmorgen um 8:00 Uhr ging es für die Freiwilligen weiter. Es wurde gebaggert, geschaufelt, gekarrt gefegt und verteilt. Mit insgesamt 13 Freiwilligen arbeitete man bis in den frühen Abend, unterbrochen von einem zünftigen Arbeiterfrühstück und Pizza zur Mittagspause, und schaffte das scheinbar Unmögliche: Der gesamte Sand war im Feld verteilt und der Schulhof sauber gefegt.
Bedecken der Drainage mit Kies
Bedecken der Drainage mit Kies
Sonntag Vormittag wurde noch die Feldauffahrt aufgeräumt und mit 5x50Metern Staubschutznetzen und 2500 Kabelbindern das Schutznetz für die Überwinterung fertig gestellt, sodass es Sonntag Nachmittag mit Abdecken des Feldes an physischer Arbeit für dieses Jahr getan war.

Das Feld ist nun winterfest und wartet freudig auf seine Ausstattung mit Gerätschaften und seine Einweihung im Frühjahr 2017!

Großer Dank gilt all den fleißigen Helfern, die das Unmögliche schafften!

Noch viel Arbeit bis zum Frühjahr 2017

Über den Winter stehen noch viele Aufgaben an. Es gilt noch, die Finanzierung der Gerätschaften wie Stangen, Netze, Tore, Feldlinien, Sandschieber etc. zusammen zu bekommen. Auch hier wird jede Hilfe und Spende von Privaten oder Firmen gerne angenommen!

Auch Organisatorisches hat die Kooperative Schule-Verein noch einiges zu planen: von Schultrainingszeiten über die Vergabe und Planung von öffentlichen Trainings – und Spielzeiten verschiedener Sportarten oder Gruppen bis hin zur Durchführung von offiziellen Turnieren.
Wer Interesse an einer Trainings- oder Spielzeit hat oder auch bei der Beschaffung von Gerätschaften unterstützen möchte, möchte sich bei Daniela Pansy von der TSG Lollar melden unter Kontakt auf www.volleyball-lollar.de.
(Fotos: rw)

Spatenanstich am 17.10.2016 an der CBES; G. Antonowitsch, Dr. R. Wagner und C. Hofmann (v.l.)
Bedecken der Drainage mit Kies
Erster Transport der 560 Tonnen Sand am 28.10.2016
560 Tonnen Sand müssen bewegt werden
Manches musste per Hand verteilt werden
Das Feld muss mit Netzen vor Verschmutzung durch Laub und Tiere geschützt werden
Ein arbetsreiches Wochenende geht mit Sonnenschein zu Ende

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) TSG Lollar

von:  TSG Lollar

offline
Interessensgebiet: Lollar
TSG Lollar
70
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
TSG 1883 Lollar lädt ein: "The Great TSG Gala 2020"
Der glanzvolle Höhepunkt des Vereinsjahres für die TSG Lollar steht...
TSG 1883 Lollar - Einladung zur Jahreshauptversammlung
Der Vorstand lädt alle TSG-Mitglieder sehr herzlich zur diesjährigen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.