Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Das Thema „Ladungssicherung“ spricht 300 Praktiker an

Auch in der Mittagspause ging die Fachsimpelei für Jürgen Freigang (2. v.li.) und Thomas Rhiel (4. v. li.) an den ausgestellten Fahrzeugen weiter.
Auch in der Mittagspause ging die Fachsimpelei für Jürgen Freigang (2. v.li.) und Thomas Rhiel (4. v. li.) an den ausgestellten Fahrzeugen weiter.
Lollar | 300 Praktiker aus kommunalen Bauhöfen und Straßenmeistereien, aber auch Sicherheitsingenieure, Arbeitssicherheitsfachleute, Vertreter des Landesbetriebs „Straßen NRW“, der Unfallversicherungen von Bund und Land sowie anderer Einrichtungen kamen jetzt ins Bürgerhaus Lollar, um sich zu Fragen der Ladungssicherung beim Winterdienst auf den aktuellsten Stand zu bringen. Schon äußerlich war das Thema der Tagung, veranstaltet von der Unfallkasse Hessen (UKH) in Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium, sichtbar, standen doch – bei strahlendem Sonnenschein - zahlreiche Streudienstfahrzeuge auf dem Hof vor dem Bürgerhaus. Denn um eben die ging es: Streufahrzeuge, meist ausgestattet mit mobilen, aufgesetzten Streugeräten, deren Befestigung eine häufige Fehlerquelle ist. Natürlich ging es in Lollar auch um Erkenntnisse, die bei andersartigen Ladungen für mehr Sicherheit sorgen können, berichtet das Regierungspräsidium in einer Presseerklärung.
Begrüßt wurden die Teilnehmer von Dr. Torsten Kunz, Leiter der Prävention der UKH, und Henning Bick, Leiter der RP-Abteilung Regionalplanung, Bauwesen und Verkehr. Basiswissen zu
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Unfallverhütungsvorschriften und gesetzlichen Grundlagen (z. B. Straßenverkehrsordnung) vermittelten dann Thomas Rhiel (UKH) und Jürgen Freigang (RP). Rhiel betonte besonders, dass eine Gefährdungsbeurteilung durch den Betriebsleiter durchgeführt werden muss, um eine korrekte, sichere Handhabung sicherzustellen. Freigang unterstrich, dass Fahrzeughalter und –führer gesetzlich zur ordnungsgemäßen Ladungssicherung verpflichtet sind; wenig bekannt sei, dass bereits laut § 22 Straßenverkehrsordnung die Ladung eine Vollbremsung oder ein Ausweichmanöver ohne Verrutschen überstehen muss. „Natürlich sind auch die Hersteller der Streumaschinen in der Pflicht, die Voraussetzungen für eine ordnungsgemäße Ladungssicherung zu schaffen“, so Freigang weiter.
Michael Barfuss vom „Verkehrssicherheitsteam“ aus Hohenahr machte die physikalischen Kräfte deutlich: im Falle eines Falles drücke eine 20 Tonnen (t) schwere Ladung mit 80 Prozent ihres Gewichts (hier 16 t) auf die Stirnwand beziehungsweise zerre mit dieser Kraft an Spannketten oder Gurten. Firmentechniker verschiedener Hersteller erläuterten im einzelnen die Anforderungen, die daher an Ketten, Gurte, Zurrpunkte und Anti-Rutschmatten zu stellen sind. Die zahlreichen Fragen der Teilnehmer machten RP-Ladungssicherungsfachmann Jürgen Freigang eines deutlich: „Wir haben den richtigen Kundenkreis eingeladen - diejenigen, die oft nachts ausrücken müssen oder noch vor dem morgendlichen Berufsverkehr bei Wind und Wetter auf glatten Straßen für unsere Sicherheit unterwegs sind.“

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) von Amtswegen

von:  von Amtswegen

offline
Interessensgebiet: Gießen
13.927
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Rentenversicherer muss Hinterbliebenenrente nachzahlen Bei eingetragenen Lebenspartnerschaften konkrete Hinweispflicht auf neue Rechtslage
Das Sozialgericht Gießen hat jetzt der Klage einer 58jährigen Frau...
Kriminalpolizei bittet um Hinweise: Wer erkennt die Männer im Mercedes?
Mit dem Bild aus einer Geschwindigkeitsüberwachungsanlage bittet die...

Weitere Beiträge aus der Region

Eiskristalle - Kunstwerke der Natur!
Jedes ist ein Unikat - die Natur schafft immer wieder die schönsten Kunstwerke!
Winter in Wettenberg
Wer zurzeit in Wettenberg spazieren geht, kann eine Winterlandschaft...
Ein herrlicher Tag ging zu Ende!
Die derzeitige Wetterlage beschert und sonnige Tage und frostige...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.