Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Teamwork - Hilfsbereitschaft - Kameradschaft

Das neue Gebäude des Feuerwehrgerätehauses in der Talstraße Salzböden
Das neue Gebäude des Feuerwehrgerätehauses in der Talstraße Salzböden
Lollar | Unter dem Motto "Teamwork - Hilfsbereitschaft - Kameradschaft" wurde vergangenen Samstag das neue Feuerwehrgerätehaus der Frewilligen Feuerwehr Lollar-Nord (Odenhausen und Salzböden) eingeweiht.
Stadtbrandinspektor Marco Kirchner bemerkte nach einer herzlichen Begrüßung aller Anwesenden, dass selbst die beste Infrastruktur der Stadt ohne die Möglichkeit der professionellen Hilfe in Notfall-Situationen nichts nütze. Das neue Gebäude gehöre fortan allen Bürgern der Stadt Lollar, da es der Sicherheit diene.

Auch der Dienstherr, Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek bewunderte das endlich fertiggestellte Gebäude. Die alte Feuerwehrgerätekammer sei den Anforderungen von heute einfach nicht mehr gerecht gewesen, die alten Räume hatten ihre besten Tage schon lange hinter sich.
Der Neubau, dessen Preis sich letztlich auf 1,15 Millionen Euro einpendelte, sei eine erforderliche Investition in die Sicherheit der Stadt.
Nachdem 2008 erste Gedanken über ein neues Gebäude aufkamen, stellte der technische Prüfdienst fest, dass das alte Gerätehaus in der Bachstraße nicht mehr den einschlägigen Sicherheitsvorschriften entsprach. Die Möglichkeit eines Umbaus des Hauses wurde schnell aufgrund von Kostengründen verworfen.
2010 wurde das Architekturbüro kplan mit einer Machbarkeitsstudie beauftragt, um einen „geeigneten Platz für den Neubau zu finden. Die Baugenehmigung für das Grundstück am östlichen Ortsrand von Salzböden wurde 2013 beantragt, der Spatenstich erfolgte schließlich am 16. Dezember desselben Jahres.
1900 Quadratmeter, 400 davon als reine Nutzfläche, dienen in Zukunft 55 Einsatzkräften. 2 Fahrzeughallen gehören zum Gerätehaus, die Option zur Erweiterung um eine dritte besteht auch.

Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek betitelt das Gebäude passenderweisend als prägnantes, modernes und ansprechendes Gebäude vor den Bögen vor Salzböden: „Jeder der herein kommt wird sofort damit konfrontiert, die Wichtigkeit der Zukunft der Feuerwehr gerät gleich ins Bewusstsein. Die Lollarer werden von nun an noch beruhigter schlafen als zuvor“.

Auch Stadtverordnetenvorsteher Horst Klinkel hält das neue Gerätehaus für eine Investition für die Zukunft der Stadt und für die stets einsatzbereiten Menschen, die das Gebäude von nun an beherbergen wird. Demnach sei er besonders stolz, dieses Gebäude an diesem Tage seiner Bestimmung übergeben zu dürfen.
Landrätin Anita Schneider, der seitens Marco Kirchner ein besonderer Dank für die schnelle Erteilung der Baugenehmigung galt, freute sich über die rege Anteilnahme der Bürger an der Einweihung des Feuerwehrgerätehauses Salzböden.
Die Wagenhalle
Die Wagenhalle
Man könne sehen, wie die Bürger die Freiwillige Feuerwehr feiern und ehren, so Schneider. Das Motto der Feuerwehr fasste sie wie folgt zusammen: „Das tolle Teamwork zwischen dem Stadtrat und der Freiwilligen Feuerwehr, die enorme Hilfsbereitschaft, vor allem von Seiten des Feuerwehr-Vereins und die Kameradschaft, welche durch das Ehrenamt verkörpert wird.“ Eine tolle Ausstattung nütze wenig, wenn die Einsatzabteilung und das Team nicht stehen würden.
Die Feuerwehr müsse in Zukunft mehr unterstützt – aber auch entlastet werden.
Das Land Hessen unterstützte den Bau mit 192.000 Euro.
Michael Weber vom Kreisfeuerwehrverband Gießen e.V. wünschte den Einsatzkräften eine stets gute Zeit im neuen Haus, Ortsvorsteherin Ursula Rolshausen brachte das Publikum mit einem eigens verfassten Gedicht auf schönstem hessischen Dialekt zum Schmunzeln, in welchem sie die wichtigsten Etappen des Baus noch einmal zusammenfasste.
Auch sie lobte die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer: „wenna se brocht, donn sind se do“. Für lange Nächte auf der Wache spendete der Ortsbeirat eine Kaffeemaschine.
Der neue Umkleideraum, angeknüpft an die Wagenhalle
Der neue Umkleideraum, angeknüpft an die Wagenhalle
Auch Kai Zink, Wehrleiter der Feuerwehr Odenhausen/Salzböden bestätigte, dass sich die Wünsche der Feuerwehr mit dem Bau des neuen Hauses komplett erfüllten: optimale Verbindungswege, durch eigene Schulungsräume wurden wichtige Akzente für die Jugendarbeit gesetzt. Vor allem die (endlich) separaten Umkleideräume mit Spinden und die modernen sanitären Anlagen machen den Aufenthalt in Zukunft noch gemütlicher, so Zink.
Roland Stieber vom Feuerwehrförderverein e.V. Salzböden bemerkte, dass das endlich bezugsfertige Bauwerk die Sorgen, Nöte und Mängel des alten Hauses in Vergessenheit geraten lassen und bedankte sich bei allen, die an der Planung, dem Bau und der Fertigstellung der Feuerwehrgerätekammer beteiligt waren.
10.000 € aus Eigenbeteiligung spendete der Förderverein und stellte somit die Küche, das Büro, die Kleiderkammer und weitere „Kleinigkeiten“ zur Verfügung. So eine tolle Sache müsse gefördert werden, so Stieber.
Die Feuerwehrfreunde aus Seebenisch, die es sich zu diesem Anlass nicht nehmen ließen, extra aus Sachsen anzureisen, zeigten sich leicht neidisch im Hinblick auf das prachtvolle, neue Gebäude. Die Freundschaft zwischen den beiden Vereinen besteht bereits seit 26 Jahren, mindestens einmal im Jahr finden Treffen statt. Um das neue Gebäude nicht, wie üblich, sofort mit dem Schmutz einer zersplitternder Flasche Sekt zu besudeln, brachten sie zur Einweihung ein Fass sächsisches Bier mit – für die Feuerwehr Salzböden schien das kein Problem zu sein.
Die Feuerwehr Gießen, der Stadtverein Salzböden, der Kulturring und die Werkfeuerwehr von Bosch Lollar beglückwünschten allesamt ehrenamtlichen Feuerwehrkameraden zum neuen Feuerwehrgerätehaus.
Schließlich wurde noch das neue Empfangsschild, gespendet durch Geschäftsführer, und Feuerwehrangehörigen, Ulrich Iderthal der Bosch KWK Systeme GMBH enthüllt.

Das neue Gebäude des Feuerwehrgerätehauses in der Talstraße Salzböden
Das neue Gebäude des... 
Die Wagenhalle
Die Wagenhalle 
Der neue Umkleideraum, angeknüpft an die Wagenhalle
Der neue Umkleideraum,... 
 
In der neuen Küche wird bereits fleißig gewerkelt
In der neuen Küche wird... 
Die neue Wagenhalle von außen
Die neue Wagenhalle von... 
Bgm. Dr. Bernd Wieczorek übergibt den Schlüssel Wehrführer Kai Zink
Bgm. Dr. Bernd Wieczorek... 
Enthüllung des neuen Empfangschildes
Enthüllung des neuen... 
Die kplan-AG, vertreten durch Steven Georg, übergibt den Schlüssel an Bgm. Dr. Bernd Wieczorek
Die kplan-AG, vertreten... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Schwimmvereine können wieder trainieren
Ab dem 15. Juni öffnen die Stadtwerke Gießen das Westbad für Vereine,...
IM-PULS Vorstand mit der Aktiven Marianne Schreiner
Verein IM-PULS hat neuen Vorstand – Kulturcafé wird eröffnet
Der Verein IM-PULS. Kulturpolitischer Arbeitskreis Staufenberg e.V....

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Natalija Köppl - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

von:  Natalija Köppl - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion

offline
Interessensgebiet: Gießen
Natalija Köppl - Mitarbeiterin der GZ-Redaktion
408
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Veranstalterin Sabine Glinke freut sich auf die Veranstaltung im Jahr 2021
Gleiberg rocks um ein Jahr verschoben - Veranstalter hoffen auf Solidarität
Am 10. Juni hätte eigentlich die dritte Auflage von "Gleiberg rocks"...
Gemeinsam stark: Markus Krischke (links) hofft mit dem Team der FFW Langgöns auf viele neue Mitglieder
Stickerstars mal anders: Sammelspaß von und mit der Feuerwehr Langgöns
Dass der Brandschutz mittlerweile zu einem Großteil von Freiwilligen...

Weitere Beiträge aus der Region

Lollarer GRÜNE: Mit Lärmschutzwand gegen Vandalismus
Wiederholt wurde am Fußweg zwischen dem städtischen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.