Bürgerreporter berichten aus: Lollar | Überall | Ort wählen...

Afro-Eurasia Maisterschaft in Italien – Karate Dojo Lollar kehrt erfolgreich wieder Heim

Lollar | 9 Karateka aus Lollar, sowie 2 aus Siegen, 4 aus Schwerin und 4 aus Berlin nahmen am 30. und 31. Mai an der zweiten Afro-Eurasia Meisterschaft in Mailand, Italien teil. Insgesamt nahmen 19 Nationen aus Europa, Asien und Afrika an der Meisterschaft teil
Für Lollar und Siegen begann die Reise bereits am Donnerstag, den 28. Mai, um sich im wärmeren Italien zu akklimatisieren. Nach einem frühen Start um 3:30 Uhr mit dem Flughafentransfer Richtung Köln-Bonn und dem Flug nach Mailand-Malpensa ruhten sich die Sportler in ihrem Hotel in dem Städtchen Desio aus. Zum Akklimatisieren gehörten natürlich auch eine leckere Pizza und echtes italienisches Eis. Nach gutem Essen und viel Ausruhen versammelten sich alle für ein leichtes, abendliches Training. Dazu wollten sich die Karateka einen möglichst einsamen Ort suchen. In Desio ließ sich so einer allerdings nicht finden. Also wurde auf einem wenig besuchtem, etwas abgelegenem Weg trainiert, an dem nicht viele Passanten vorbei kamen. Diejenigen die diesen Weg dennoch kreuzten, musterten die Karateka interessiert.
Der nächste Tag wurde ebenfalls zum Stadt erkunden, ausruhen und eingewöhnen genutzt. Außerdem erreichte die Delegation aus Berlin und aus Schwerin Desio und vervollständigten das deutsche Team.
Mehr über...
Am Samstag ging es für die Karateka dann mit den Wettkampf-Vorrunden los. Um 7 Uhr wurden sie vom Shuttle abgeholt und zum Austragungsort in Mariano Comense gefahren. Dort waren die Deutschen eines der ersten Sportlerteams die anwesend waren. Auf drei Tatamis (Pools) sollte die Meisterschaft ausgetragen werden. Männer und Frauen starteten getrennt voneinander in den Kategorien 14 – 16 Jahre (Kadetten) in Kata, 17 – 20 Jahre (Junioren) in Kata und Kumite und ab 21 Jahre (Kadetten) in den Kategorien Kata und Kata Team sowie Kumite und Kumite Team. Die Meisterschaft fand unter der Schirmherrschaft von 4 Senseis statt: Masaru Kamino, Toshihiro Mori, Takeshi Naito, und Masao Kawasoe, der Trainer, der Lollar seit 2001 jährlich besucht. In einem der ersten Kämpfe trat Jan Kraft in der Kategorie Kata an, der trotz eines groben Fehlers eine so gute Leistung ablieferte, dass er eine Runde weiter kam. Außerdem startete Claudiu Dinu, 5. Dan, Vorsitzender des Karate Dojo Lollar und Bundestrainer, 44 Jahre alt, in der Kategorie Kata und Kata Team. Er konnte einen hervorragenden 6. Platz in der Kategorien Kata Team belegen. Insgesamt kämpften sich deutschen Teams in 4 Kategorien ins Finale. Nach einem anstrengenden Tag wurden die Sportler wieder zu ihrem Hotel gefahren. Die Meisten verzichteten auf die abendliche Party, um für das Finale fit zu sein.
Am Sonntag wurde es nun richtig ernst. Es fuhren alle erneut zum Austragungsort um entweder anzutreten oder um die Finalisten zu unterstützen. Nach der Begrüßungszeremonie konnten die Karateka endlich starten. Die Tatamis wurden auf zwei reduziert. Jedes Mal, wenn ein Kampf interessant wurde, wurde der auf der anderen Tatami stattfindenden Kampf von Schirmherren Naito unterbrochen und aufmerksam dem anderen zuschauen zu können. Es fanden interessante und nervenaufreibende Kämpfe statt. Das Ergebnis kann sich insgesamt sehen lassen:
1. Platz Kata einzel weiblich (Kadetten): Nina Schleicher aus Lollar
1. Platz Kata Team weiblich (Senioren): Schleicher, Isabelle Fuchs, Victoria Klis aus Lollar
2. Platz Kumite Team weiblich (Senioren): Andrea Heinze, Isabelle Fuchs, Sarah Ranft aus Schwerin und Lollar
4. Platz Kata Team männlich (Senioren): Jan Matalla, Holger Schwarze, Igor Borsow aus Berlin
5. Platz Kata einzel weiblich (Junioren): Klis
6. Platz Kata einzel weiblich (Senioren): Fuchs
6. Platz Kata einzel männlich (Senioren): Jan Kraft aus Lollar
6. Platz Kata Team männlich (Senioren): Dinu, Kevin Kraft, Egor Praslow aus Lollar und Siegen
7. Platz Kata einzel weiblich (Senioren): Heinze aus Schwerin
8. Platz Kata einzel weiblich (Kadetten): Tatjana Gildt aus Lollar
Weitere Mitglieder des deutschen Teams waren Tobias Grebe, Richard Höhne und Peter Heinze aus Schwerin, Edgar Doberstein aus Siegen, Yukuhiro Taguchi aus Berlin und Manuel Renz aus Lollar.
Erschöpft aber sehr zufrieden, denn im Medallienspiegel auf dem zweiten Platz, kehrten die Deutschen zurück nach Hause und somit die Lollarer zurück nach Lollar, um ihren Erfolg zu genießen, sich auszuruhen und auf die nächste Herausforderung vorzubereiten.

 
 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Licher Team mit den Betreuern Christian Bonsiep und Jonas Glaser
Licher Karate-Nachwuchs erfolgreich auf der Hessenmeisterschaft
Aufregend war der erste Start auf einer Meisterschaft für die Kinder...
Kampfschreie und Hot-Dogs in der Bahnhofstraße
Wenn schon früh am Morgen laute Kampfschreie aus der großen Halle des...
Nachts im Karate Dojo - junge Karateka erkunden Baumwipfel
Was passiert eigentlich nachts im Karate Dojo? Dieser Frage konnten...
Karate Anfängerkurs für Kinder 7-14 Jahre
Starke ABC-Schützen
Auch in diesem Jahr waren die angehenden Erstklässler der...
Claudiu Dinu, Kawasoe Sensei, Kevin Kraft, Nina Schleicher Shiina Sensei
Lollarer Dojo beglückwünscht neuen 3. Dan-Träger
Am vergangenen Wochenende stand für einige Vereinsmitglieder des...
Nico Bonsiep
10 „Treppchenplätze“ für das Karate Dojo Lich
Beim „Internationalen Best-Fighter-Cup“ am 22.09.2018 in Elsenfeld...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Karate Dojo Lollar

von:  Karate Dojo Lollar

offline
Interessensgebiet: Lollar
Karate Dojo Lollar
330
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Sensei Kawasoe Masao (8.Dan)
Japanischer Sensei in Lollar
Vergangenes Wochenende beehrte Sensei Kawasoe Masao (8.Dan) erneut...
Tom Usmanow, Finja Nowak, Tatjana Gildt, Manuel Renz (v.l.n.r.)
Vier neue Trainer beim Karate Dojo Lollar
Das Karate Dojo Lollar ist seit vergangenem Wochenende wieder um vier...

Weitere Beiträge aus der Region

Existenzgründertag in Gießen - Die GIEßENER ZEITUNG ist mit dabei
Auch die GIEßENER ZEITUNG wird beim Existenzgründertag mit einem...
Altocumulus Wolken
Novemberhimmel am 12.11.2018
Bevor uns am Abend des 12. November ein Niederschlagsband mit...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.