Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Energie aus Biomasse - Kreisbeigeordneter Siegfried Fricke besichtigt Lindener Biogasanlage

(vl) Wilfried Schiffner, Siegfried Fricke, Manfred Paul, Peter Fay
(vl) Wilfried Schiffner, Siegfried Fricke, Manfred Paul, Peter Fay
Linden | Über die Biogasanlage von Landwirt Wilfried Schiffner in Linden informierte sich am letzten Dienstag der hauptamtliche Kreisbeigeordnete Siegfried Fricke. Im Dezember 2004 nahm Schiffner nach elfmonatiger Bauzeit als einer der ersten im heimischen Raum eine solche Anlage in Betrieb. In ihr wird Biogas (hauptsächlich Methan und Kohlendioxid) durch Biomasse erzeugt. In einem Bioreaktor, dem Fermenter, wird Gülle aus der benachbarten Viehhaltung, minderwertiges Getreide und Maissilage vergoren und dadurch energiereiches Biogas gewonnen, das einem Verbrennungsmotor zugeführt wird, der einen Generator antreibt. Der so produzierte Strom wird ins Netz eingespeist. Die Vergütung, die der Anlagenbetreiber dafür bekommt, wird von dem Erneuerbare-Energien-Gesetz geregelt. Als Nebenprodukt wird bei der Biogasgewinnung ein Dünger produziert. Zur Wärmenutzung, so Schiffner, stehen ihm mit seiner Anlage etwa 80 Kilowatt zur Verfügung. Damit kann er vier Wohnhäuser mit sieben Wohnungen beheizen. Zur weiteren Wärmenutzung hat er einen Wärmetauscher zur Getreidetrocknung installiert.und einen Raum zur Scheitholztrocknung ausgebaut.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Zusammen mit Fricke und Schiffner nahmen auch Manfred Paul, Vorsitzender des Kreisbauernverbands Gießen, und Peter Fay vom Vorstand des Kreisbauernverbands an dem Rundgang und dem anschließenden Gedankenaustausch teil. Die Anwesenden waren sich einig, dass die Entwicklung und Förderung der Bioenergie nicht nur in Hinblick auf zukunftssichere Energiepreise und Belange des Umwelt- und Klimaschutzes, sondern auch auf die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region sinnvoll ist, und es sich lohnt, auf diesem Feld weiterzuarbeiten. In spätestens 50 Jahren werden die fossilen Energien knapp werden. Deshalb ist es notwendig, neue Verfahren der Energiegewinnung zu entwickelt. Biomasse ist der vielseitigste erneuerbare Energieträger, die Bioenergie ist die zukunftsträchtigste Branche der Erneuerbaren Energien. Sie leistet in Deutschland den größten Beitrag aller Regenerativen Energien zum Energieendverbrauch. Der Bundesverband BioEnergie geht von einem Schätzwert aus, nach dem die Bioenergie bis 2030 mindestens 15 Prozent des Primärenergiebedarfs in Deutschland an Strom, Wärme und Kraftstoffen decken kann und dadurch bis zu 200.000 neue Arbeitsplätze entstehen können.

(vl) Wilfried Schiffner, Siegfried Fricke, Manfred Paul, Peter Fay
(vl) Wilfried Schiffner,... 
 
 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tomas Schrewe

von:  Tomas Schrewe

offline
Interessensgebiet: Gießen
1.136
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Akteure bei der Kulturentwicklungsplanung (vl), OB Dietlind Grabe-Bolz, Jörg Wagner, Annette Eidmann, Cerstin Gerecht, Manuela Weichenrieder, Dr. Friedhelm Häring
Oberbürgermeisterin stellt Kulturentwicklungsplan für 2011 vor
Am letzten Donnerstag hat die Gießener Oberbürgermeisterin und...
Lahnauer Musicalbande
Atzbacher Adventmarkt 2010 lockt Besucher an
Am Wochenende hatten die Atzbacher zum 29. Mal Gäste aus Nah und Fern...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.