Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Bergwerkswald: Malerische Krater

Was das wohl für eine Schildkrötenart ist?
Was das wohl für eine Schildkrötenart ist?
Linden | Wer Lust auf naturnahe Krater hat, den kann man nur den Bergwerkswald in Gießen (wobei 80% des etwas weniger spektakulären Waldabschnitts sich auf dem Gebiet der Stadt Linden befindet) nahe legen.
Schließlich stößt man auf malerischen Wegen auf besonders viele Vertiefungen im Wald, die dann meist noch praktischerweise mit Wasser aufgefüllt sind, um Tieren Heimat zu bieten.
Meist bekommt man dort einige Fische, eventuell auch mal eine Schildkröte und Libellen zu Sicht.
Angeblich soll sich dort eine große Kammmolch-Population befinden.
Doch leider sind diese Amphibien klein, dunkel, schrumpelig und meist verborgen in aquatischen Gefilden, so dass man sie in der Regel nicht zu Gesicht bekommt.
Aber allein das Wissen um deren Existenz lässt einen erkennen wie wertvoll dieses Gebiet doch ist.
Interessanterweise soll wohl ein großer Anteil der Krater durch das Wirken der Alliierten Bomberverbände beim Luftangriff auf Gießen am 6. Dezember 1944 entstanden sein.
Offensichtlich waren es verlaufene Bomben, die diese Fülle an Teichen hat entstehen lassen.
Schließlich war dieser Waldabschnitt auch schon in den 40er Jahren Wald und somit strategisch nicht sonderlich interessant.
Nun ist aber aus diesem schrecklichen Ereignis eine wahrhaft schöne Landschaft entstanden.

Was das wohl für eine Schildkrötenart ist? 2
Was das wohl für eine... 
 
2
 
 
4
 
2
 
 
 

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Morgen danach :-(
Der Fußgängerweg zwischen Ursulum und Eichgärtenallee ein Hürdenlauf....
Verkehrsschild Nr. 25 heute morgen am Strand gesehen
Gewitter mit Hagel, kurz aber heftig!!!
Es wird wieder einige getroffen haben, bei denen die Feuerwehr zum...
wer wächst denn da in wen?
Ein Wunder der Natur?
Es gibt Sachen, da sagt man besser nix. Sondern man bestaunt es...
Stinkender Storchenschnabel
Wildkräuterwanderungen - Stinkender Storchenschnabel, Mädesüß & Co.
Wer sich oft und gerne in der Natur aufhält, begegnet vielen Pflanzen...
erschreckend, nur an einem einzigen Tag auf einem Wegstück von ca. 50m am Bahndamm der ehem. Kanonenbahn bei Dorlar 7 Tote und dieser im Bild gezeigte Überlebende mit verkürztem Schwanz.
7 Tote und ein Überlebender
Die besonders geehrten und ausgezeichneten Mitglieder von links:  Reiner Holler, Martin Becker, Hartmut Mai, Dieter Reitschmidt, Ewald Seidler, Dieter Veith, Werner Seidler, Helmut Tappe und Edith Görl.
50 Jahre NABU Holzheim/Dorf-Güll/Grüningen
In das Vereinsheim des Musikzuges Holzheim hatte der NABU seine...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
26.331
Peter Herold aus Gießen schrieb am 12.10.2013 um 13:18 Uhr
2004 bis 2006 bin ich dort immer mit zwei Hunden spazieren gegangen.
Alex Knaack
589
Alex Knaack aus Linden schrieb am 12.10.2013 um 13:26 Uhr
Klingt nach zwei guten Jahren mit zwei Hunden.
Kann nur empfehlen da noch mal hinzugehen, ist schön.
Aber das wissen Sie ja selbst.
Hoffe es gab kein einschneidendes Erlebnis, so dass Sie nach 2006 nicht mehr hingegangen sind.
Peter Herold
26.331
Peter Herold aus Gießen schrieb am 12.10.2013 um 13:29 Uhr
Schwierigkeiten mit den Knien und jetzt seit 2010 sind die Hunde weg
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Alex Knaack

von:  Alex Knaack

offline
Interessensgebiet: Linden
Alex Knaack
589
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Europawahl, die Berichterstattung und doch keine Stimmung
Man darf quasi Europa wählen – unser Europa! Das Europa in welchem...
Schwarzmilan
Wildtiere an der Lahnaue
Die Lahnaue lädt gerade dazu ein, um auf Fotosafari zu...

Weitere Beiträge aus der Region

Adventskonzert mit Ingi Fett und BrassPraise
Am 09.12.2017 um 19:30 Uhr in der Pankratiuskappelle,...
Germania-Spatzen beim Leihgesterner Nikolausmarkt
Auftritt beim Nikolausmarktes in Leihgestern Einen gelungenen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.