Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

"Germania"-Ausflug nach Freinsheim

Linden | „Germania“-Tagesausflug nach Freinsheim
Am Samstag, 28. September 2013, starteten Mitglieder und Freunde des Gesangvereins „Germania“ Großen-Linden mit einem Reisebus zu einer Tagesfahrt nach Freinsheim in der vorderpfälzischen Rheinebene, ungefähr 12 Kilometer westlich von Ludwigshafen zwischen Bad Dürkheim und Grünstadt in der Nähe der Deutschen Weinstraße gelegen. Bei schönstem aber zunächst kühlem Wetter traf die Reisegesellschaft in Freinsheim, pfälzisch „Fränsem“, mit rund Einwohnern eine der kleineren Städte in Rheinland-Pfalz, ein. Spritzig begann dann die Stadtführung mit einem Willkommens-Sekt der Stadtführerinnen. Diese führten die Gäste entlang der spätgotischen Stadtmauer mit ihren Türmen und Toren, in denen man gar Ferienwohnungen mieten kann, und die fast alle vollständig erhalten sind. Diese mittelalterliche Umgrenzung, von den Kurpfälzern als Verteidigungsring gegen die Leininger Grafen gebaut, die in ständigem Händel miteinander lagen, ist etwa 1300 Meter lang und prägt das Stadtbild, wobei besonders das Vortor zum Eisentor mit Flankierungstürmen und kurpfälzischem Wappen bemerkenswert ist. Im
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Pfälzischen Erbfolgekrieg wurde Freinsheim 1689 stark zerstört und es blieben nur noch Grundmauern stehen. Im frühen 18. Jahrhundert erfolgte der Wiederaufbau. Herausgehobene Verwaltungsfunktionen innerhalb der Kurpfalz, vor allem die Einrichtung eines Unteramts, förderten den wirtschaftlichen Aufschwung Freinsheims. Nach der Französischen Revolution und dem Wiener Kongress kam Freinsheim mit der linksrheinischen Pfalz, dem Rheinkreis, zum Königreich Bayern, das nach dem Ersten Weltkrieg zum Freistaat Bayern wurde. Bei Führung war sehr gut zu sehen, wie die Häuser zu späterer Zeit nach dem Mittelalter an die vorhandene Mauer auf beiden Seiten angebaut wurden. Nach der sehr interessanten Führung war das Mittagessen im Gasthaus „Zum kühlen Grund“ angesagt und danach gab es Gelegenheit, den barocken Stadtkern zu erkunden. Schließlich trafen sich alle zur Kellereibesichtigung und Weinprobe bei der Freinsheimer Winzergenossenschaft. Zu Beginn gab es zur Begrüßung ein Gläschen neuen Wein, bevor dann die Kellerführung mit Traubenannahme, Kelterhaus, Fasskeller und Abfüllung erfolgte. Im Anschluss daran wurden sechs verschiedene Weine aus den Lagen Freinsheims verkostet und ihre Eigenschaften erläutert. Nach einem Buffet mit Pfälzer Spezialitäten ließen es sich die „Germania“-Männer nicht nehmen, um unter der Leitung des mitgereisten Ehrenchorleiters Helmut Haub mit einigen Liedern, wie „Aus der Traube in die Tonne“ und „Erhebt das Glas“ u.a., die Reisegesellschaft zu erfreuen. Begleitet von Vizedirigent Gerhard Weigand auf der Gitarre, wurde noch manches Lied angestimmt und gesungen, bevor man die Heimreise antrat. Vorsitzender Erhard Köhler dankte zum Abschluss ganz besonders Vorstandsmitglied Gert Berg für die hervorragende Organisation dieses Ausfluges.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Hans Ulrich Heymann

von:  Hans Ulrich Heymann

offline
Interessensgebiet: Linden
Hans Ulrich Heymann
345
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ehrung für 25 Jahre, v.l. 2 Vorsitzende Doris Wagner, Jörg Steinmüller, Karl-Heinz Kreiling, Hedwig Krauskopf, Waltraud Kreiling, Doris Siegmann, Klaus Siegmann, Else Weiser, Vorsitzender Helmut Faber
Mitgliederversammlung des Heimatkundlichen Arbeitskreises Linden
Mitgliederversammlung des Heimatkundlichen Arbeitskreises 1990 Linden...
Schwein Piggy und die anderen Tiere
"Spatzen" ließen die Sau rocken
„Schwein gehabt“ hieß das flotte Musical, das die Mädchen und Jungen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.