Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Bundesweite Montagsdemo - Auf nach Berlin

Linden | Aufruf zur 10. Herbstdemonstration gegen die Regierung am 19.10.2013 in Berlin!

26.08.13 - Die Koordinierung der bundesweiten Montagsdemo-Bewegung veröffentlicht den Aufruf zur diesjährigen gemeinsamen Herbstdemonstration in Berlin:

"Europaweit gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf dem Rücken der Bevölkerung! Für eine lebenswerte Zukunft! Weg mit Hartz IV - das Volk sind wir!

Vor 10 Jahren hat die Schröder/Fischer-Regierung, unterstützt von CDU und FDP, die Hartz-Gesetze und damit „Armut per Gesetz“ beschlossen. Fast solange gibt es auch die bundesweite Montagsdemonstrationsbewegung. Darauf sind wir stolz und es ist uns Anlass und Ansporn, unseren unermüdlichen Protest gegen den Sozialkahlschlag fortzusetzen!

Seit 2004 ist die Anzahl der in Armut lebenden Menschen rasant angestiegen. Der Niedriglohnbereich ist drastisch angewachsen. Die Kinderarmut hat sich durch Hartz IV verdoppelt. Weg mit den Hartz-Gesetzen!

Mit einem europaweit koordinierten Krisenprogramm werden Monopolen und Großbanken Milliarden zugeschoben und die Folgen der Weltwirtschafts- und Finanzkrise auf die Bevölkerung abgewälzt. Das fordert unseren gemeinsamen Widerstand! Die Aufstandsbewegungen in der Türkei, in Brasilien und Ägypten zeigen das große Potenzial der Rebellion! Hoch die internationale Solidarität!

Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Wir unterstützen den Kampf um jeden Arbeits- und Ausbildungsplatz – ob bei Opel, der Stahlindustrie, im öffentlichen Dienst oder Klein- und Mittelbetrieben. Wir können auf keinen Arbeits- und Ausbildungsplatz verzichten! Für ein vollständiges und allseitiges gesetzliches Streikrecht, die 30-Stundenwoche bei vollem Lohnausgleich' und die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns. Weg mit der Rente bis 67! Montag ist Tag des Widerstands!

Die weltweite Umweltkrise verschärft sich dramatisch, die Lebensgrundlagen der Menschheit auf der Erde sind bedroht. Retten wir die Erde!

Darüber hinaus haben wir viele Gründe gegen die Politik der Herrschenden auf die Straße zu gehen: für den Erhalt des Weltfriedens, gegen Sexismus und Unterdrückung von Frauen, für kostenlose Bildung, gegen den Abbau demokratischer Rechte. Keinen Fußbreit den Faschisten! Alle diese Anliegen sind herzlich willkommen auf der Herbstdemonstration.

Wir fahren nach Berlin und machen mit der 10. Herbstdemonstration der neuen Bundesregierung – ob schwarz/gelb, rot/grün oder wie sie auch aussehen wird – sofort deutlich: Mit uns, mit dem Volk, habt ihr zu rechnen! Wir kämpfen für eine lebenswerte Zukunft für uns und unsere Kinder!

Arbeiter, Angestellte und Erwerbslose, Umweltschützer, Frauen und Jugendliche – Am 19. Oktober auf nach Berlin!"

Die Koordinierung bittet: "Unterzeichnet diesen Aufruf als Unterstützer und Mitveranstalter! Bitte überweist den Betrag auf folgendes Konto: Ulrich Herborn, Konto-Nr. 6449678900, BLZ 441 600 14, Volksbank Dortmund Einzelpersonen: 3,-€, Örtliche, regionale Organisationen: 15,-€ Bundesweite Organisationen: 50,-€ Alle Unterzeichner werden auf der Homepage der Bundesweiten Montagsdemonstration veröffentlicht."

Kommentare zum Beitrag

Martin Wagner
2.107
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 30.08.2013 um 07:57 Uhr
Also ich kann mir da einen kleinen Querverweis zum aktzuellen Wahlk(r)ampf nicht verkneifen, wenn ich den folgenden Satz lese:

"Vor 10 Jahren hat die Schröder/Fischer-Regierung, unterstützt von CDU und FDP, die Hartz-Gesetze und damit „Armut per Gesetz“ beschlossen."

Wenn ich so manche hohle Phrase in den letzten Tage lese oder höre, denke ich immer: Für wie doof oder vergesslich halten uns die Wahlkämpfer eigentlich?
Ulrike J. Schepp
1.180
Ulrike J. Schepp aus Reiskirchen schrieb am 30.08.2013 um 08:04 Uhr
Na da schickt dann das Innenministerium seine Hilfstruppen (NPD, Freie Kameradschaften, under cover agent provocateurs etc) hin, die machen Randale und die systemtreuen Medien berichten: Rechte Ausschreitungen bei Montagsdemo... Thema durch... wie schon vor 10 Jahren
Peter Herold
24.461
Peter Herold aus Gießen schrieb am 30.08.2013 um 08:43 Uhr
... unterstützt von CDU und FDP ... na endlich erscheinen diese am Projekt maßgeblich für die Verschlechterung zuständigen auch mal genannt
Sascha Endlicher, M.A.
392
Sascha Endlicher, M.A. aus Reiskirchen schrieb am 30.08.2013 um 10:50 Uhr
Die Aktion finde ich gut und unterstützenswert.
Bei dem Gedanken daran, ob die dann neue Regierungskoalition entweder schwarz-gelb oder schwarz-rot ist, läuft es mir allerdings eiskalt den Rücken runter.
Peter Herold
24.461
Peter Herold aus Gießen schrieb am 30.08.2013 um 10:55 Uhr
Wer denn sonst noch?
Sascha Endlicher, M.A.
392
Sascha Endlicher, M.A. aus Reiskirchen schrieb am 30.08.2013 um 11:39 Uhr
@Peter Herold: Ging die Frage an mich? Es wird doch wohl auf eine dieser beiden Konstellationen hinauslaufen, oder?
Peter Herold
24.461
Peter Herold aus Gießen schrieb am 30.08.2013 um 14:19 Uhr
Mehr allgemein, aber ohne meine Beteiligung bei der Wahl. Weder im Bund, noch in Hessen. Die SPD, bisher von mir unterstützt, hat in ihrem Programm Punkte, die ich nicht akzeptieren kann. Z. B. Bürgerversicherung. Das wird als Allheilmittel gegen die immer wieder angeführte(Prof. Lauterbach!) Zweiklassen Medizin gesehen. Diese habe ich bisher so nicht erfahren, seit 1972 Privat versichert.
Stefan Walther
3.935
Stefan Walther aus Linden schrieb am 31.08.2013 um 00:18 Uhr
@ Frau Schepp: die bisherigen jährlichen Demonstrationen in Berlin ( immerhin ist das jetzt die zehnte! ) waren geprägt vom gemeinsamen Auftreten und großer Disziplin. Faschisten haben auf den Montagsdemos - erst recht nicht bei der zentralen in Berlin - nichts zu suchen. Die Berichterstattung in den Medien war bisher unterschiedlich, mal wird breit berichtet, ein anderes Mal wurde "totgeschwiegen". Davon lassen sich die Montagsdemonstranten wenig beeindrucken, sie wissen, dass die bürgerlichen Medien andere Interessen zu vertreten haben....
@ Peter: es gibt ggf. andere Alternativen als z.B. CDU oder SPD, ich möchte nicht, dass das hier ein "Wahlkampfbeitrag" wird, deshalb nur die Anregung = "informieren"!
Martin Wagner
2.107
Martin Wagner aus Gießen schrieb am 31.08.2013 um 13:45 Uhr
Ja Stefan, es gibt andere Möglichkeiten sich zu informieren. Aber das sieht am Anfang immer nach einer zeitaufwendigen Sache aus. Habe eben mal den (jetzt überall angepriesenen) Wahl-O-Meter getestet.

War binnen 10 Minuten durch - fand daszeitlich gesehen akzeptabel.

http://www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/bundestagswahl-2013/

(Natürlich habe ich genug Grips im Hirn um auch ohne so eine Maschine zu wissen, was ich so zu tun habe ......)
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stefan Walther

von:  Stefan Walther

offline
Interessensgebiet: Linden
Stefan Walther
3.935
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Internationalistisches Bündnis gründet Wählerinitiative
Die Kandidaten der Internationalistischen Liste / MLPD Wanja Lange...
Sonntagsschutz nicht aufweichen!
Pressemitteilung von ver.di Mittelhessen: „Es ist schon...

Veröffentlicht in der Gruppe

Linkes Bündnis Gießen

Linkes Bündnis Gießen
Mitglieder: 30
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Über die Zerbrechlichkeit
"Liebe Freunde, gerade hab ich ein kleines Gedicht geschrieben, das...
Internationalistisches Bündnis gründet Wählerinitiative
Die Kandidaten der Internationalistischen Liste / MLPD Wanja Lange...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.