Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Für eine Welt ohne Atomwaffen!

Linden | Das Gießener Friedensnetzwerk informiert:

Anlässlich des 68. Jahrestages des Atombombenabwurfs auf Hiroshima ruft das Gießener Friedensnetzwerk zu einer Kundgebung auf dem Kirchenplatz auf.
100.000 Menschen waren am 6. August 1945 in Hiroshima umgekommen, 100.000 Verwundete und bis heute Tausende verstrahlte Menschen.
"Als sich der Glutball der Atomexplosion über Hiroshima wie ein flammendes Bruchstück aus dem Innern eines Sternes entrollte, herrschte in diesem kosmischen Feuer eine Temperatur von 55 Millionen Grad. Der Feuerball dehnte sich, bis er einen Durchmesser von etwa 800 Metern erreicht hatte, und explodierte dann plötzlich. Aus den wirbelnden Flammen und purpurroten Wolken stiegen weiße Nebelringe, als bliese die Erde selbst gewaltige Rauchringe ab. Eine riesige weiße Rauchsäule schoß empor und formte sich zu einem Pilz, der sich bis in die Stratosphäre aufwölbte. Das Donnern der Explosion schüttelte den Rumpf der "Enola Gay", obwohl sie sich schon mehrere Kilometer vom Ziel entfernt hatte. Hauptmann Robert A. Lewis, der zweite Pilot, gab zu Protokoll: das Stadtgebiet sah aus, als sei es in Stücke gerissen worden..."
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
So berichtete die amerikanische Bomberbesatzung vom 6. August 1945. Mit dem Atombombenabwurf wurde das atomare Zeitalter von Furcht und Schrecken eröffnet.
Die heutigen Mittelstreckenraketen haben mitunter das 10 bis 20-fache der Zerstörungskraft der Atombe, die Hiroshima in Schutt und Asche legte.
Auch in Deutschland gibt es bis heute einen letzten verbliebenen Stationierungsort. In Büchel in der Eifel lagern geschätzte ( und einsatzbereite! ) 20 US-Atombomben.

Wir werden uns nie mit Kriegstreiberei und atomarer Aufrüstung abfinden.
Wir fordern:
- eine Welt ohne Atomwaffen!
- die sofortige Verpflichtung jeder Regierung niemals als erste ABC-Waffen einzusetzen!
- das Verbot und die Vernichtung aller ABC-Waffen!

Wir laden alle Menschen ein zur Kundgebung am Dienstag, dem 6. August, ab 16.30 Uhr, auf den Kirchenplatz in Gießen.
- Redner: Dr. Lothar Liebsch, Oberstleutnant a.D. ( AK - Darmstädter Signal )
- Musik: Ernst Schwarz ( Lieder zu Krieg und Frieden )

Eine Veranstaltung des Gießener Friedensnetzwerks, mit Unterstützung von u.a. DGB, Linkes Bündnis, DKP, SDAJ

Kommentare zum Beitrag

Jörg Jungbluth
5.093
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 30.07.2013 um 22:24 Uhr
Bleibt nur zu hoffen, das dieser Artikel auch im Moskau, Peking und Pjöngjang gelesen wird.
Stefan Walther
3.934
Stefan Walther aus Linden schrieb am 30.07.2013 um 22:30 Uhr
na logo, und natürlich auch in den USA, Frankreich, Israel usw. usw., wie gesagt "weltweit"!
Jörg Jungbluth
5.093
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 30.07.2013 um 22:55 Uhr
aber bei denen habe ich keine Angst, das sie Unfug damit treiben.
Stefan Walther
3.934
Stefan Walther aus Linden schrieb am 30.07.2013 um 23:01 Uhr
wie Sie meinen Herr Jungbluth, das Vertrauen ehrt Sie vielleicht, und wer hat bisher als Einziger Atombomben eingesetzt? Ist doch schon etwas widersprüchlich was Sie hier so von sich geben...
Kleines ( zusätzliches ) Rätsel = und welche Regierung hat erklärt, dass sie nie als erste Atomwaffen einsetzen würde? Etwa die USA, Frankreich oder Israel? :-))
Jörg Jungbluth
5.093
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 30.07.2013 um 23:11 Uhr
In Russland sind etliche Nuklearsprengköpfe verschwunden und besitzen sich jetzt womöglich in den Hände von Terroristen.
Nordkorea droht immer wieder mit Krieg gegen den Westen
China ist heute immer noch ein Land mit einer unberechenbaren Regierung (Originalzitat Peter Scholl Latour)

Das 1945 die USA Atombomben auf Japan abgeworfen hat, verurteile ich auch. Trotzdem ist meiner Meinung nach die Gefahr, die von diesen 3 Atomwaffenländern ausgeht unberechenbar. Wobei ich bei Russland mehr an Terrorgruppen denke.
Stefan Walther
3.934
Stefan Walther aus Linden schrieb am 30.07.2013 um 23:17 Uhr
Das ist zwar keine Lösung des kleinen Rätsels, aber immerhin verurteilen Sie auch den Atombombenabwurf.
Ich sehe das etwas anders, alle imperialistischen Länder ( natürlich Russland und China eingeschlossen! ) sind unberechenbar. Wir können auch gerne hier diskutieren welche Waffen die USA in Vietnam, im Irak usw. eingesetzt hatte, Sie würden sich evt. wundern ( denn sonst würden Sie nicht so argumentieren ), aber dies ist ein anderes Thema.
Für mich ist die Forderung absolut richtig = Verbot und Vernichtung aller ABC-Waffen!
( so, jetzt muss ich "in die Falle", gute nacht Herr Jungbluth )
Jörg Jungbluth
5.093
Jörg Jungbluth aus Lollar schrieb am 30.07.2013 um 23:24 Uhr
Herr Walther, wir könnten hier noch stundenlang weiterdiskutieren, aber dafür sind unsere Meinungen in einigen Bereichen zu weit ausseinander. In einem Punkt sind wir uns aber einig: Es darf kein Land auf dieser Welt, atomare, biologische oder chemische Waffen besitzen oder einsetzen.

Im übrigen bin ich der Meinung, Krieg ist sowieso keine Lösung.

Ich wünsche ihnen eine gute Nacht.
Peter Herold
24.460
Peter Herold aus Gießen schrieb am 31.07.2013 um 07:57 Uhr
Sollten wir nicht vor unserer Tür kehren? Da wird doch auch dauernd aufgerüstet, wohl ß ohne ABC, aber immer noch mit Waffen um damit Menschen zu töten.
Birgit Hofmann-Scharf
9.635
Birgit Hofmann-Scharf aus Gießen schrieb am 31.07.2013 um 09:28 Uhr
Dein aufgeführter Bericht der amerik. Bomberbesatzung vom 06.08.1945 ist aussagekräftig genug, um vor diesen Menschenmassen vernichtenden Dingern zu warnen. Ich fordere, diese Zeilen alljährlich zum Jahrestag lesen zu müssen, in allen Sprachen der Welt.
Aber nicht "nur" den Atomwaffen gehört ein weltweites Verbot.
Zur Erinnerung: Brandbomben-Hagel über Dresden in Jahre 1945 ! Der durch die US-Armee und den Britten entfachte Feuersturm tötete ebenfalls ca. 30.000 Menschen in nur 1 Nacht !
( Ich kenne eine Dame, die Zeitzeugin war und mit ihren schrecklichen Traumata und Narben leben muss. )

Frage: wie könnten all die vorhandenen ABC-Waffen vernichtet werden, ohne selbst dabei Schaden anzurichten ?

Gänsehaut-Thema pur !!!!!!!!!!!!!!!!!!
Peter Herold
24.460
Peter Herold aus Gießen schrieb am 31.07.2013 um 09:32 Uhr
Es kann nicht nur gegen ABC gegen. Das Alphabet ist noch länger. Ich bin grundsätzlich gegen jede Auseinandersetzung mit Waffen, gleich welcher Art.
Michael Beltz
6.507
Michael Beltz aus Gießen schrieb am 31.07.2013 um 12:06 Uhr
Das Ziel muss sein, Atombomben nicht nur theoretisch zu ächten sondern zu vernichten. Alle hier genannten Länder wie USA, Russland, Israel........ sind aggresiv.
Meiner Meinung nach geht von Nordkorea am wenigsten Gefahr aus. Es war doch schon häufig zu hören, dass Kim aus innenpolitischen Gründen nur drohen würde. Für dieses kleine Land wäre trotz hoher Militärpräsenz ein Atomwaffenangriff das Ende der Existensz.
Sicher hat in Nordkorea der Gedanke mitgespielt, sich nicht auf Versprechungen der USA einzulassen wie Ghadaffi.
42
Stephan Brauburger aus Gießen schrieb am 01.08.2013 um 00:39 Uhr
Um zukünftige Entwicklungen besser zu erkennen, ist der verlinkte Text ganz gut geeignet:

Hier werden Hauptrouten und sensible Knotenpunkte der globalen Seewege dargestellt und neuartige Bedrohungen des Friedens analysiert.

Auf der Karte sieht man deutlich die geo-strategische Bedeutung von Eritrea (mit seien guten Beziehungen zu China, Cuba und Iran). Michael Beltz hatte darauf hingewiesen.

http://www.kas.de/wf/de/33.34915/
Christian Momberger
10.830
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 01.08.2013 um 22:56 Uhr
Es darf kein Land auf dieser Welt, atomare, biologische oder chemische Waffen besitzen oder einsetzen.

Dieser Forderung kann ich mich nur anschließen!
Grundsätzlich sehe ich das wie Stefan und denke nicht, dass der Westen besser ist als andere. Und dass von den USA keine Gefahr aus geht. In der ihrer nationalen Sicherheitsstrategie behalten diese sich ausdrücklich die Möglichkeit eines atomaren Angriffes vor, wenn ich es richtig im Kopf habe.

Danke auch an Herrn Brauburger für den Link.

Schade Stefan, dass die Aktion so "früh" ist. Wird bestimmt eine tolle und sicherlich sehr interessante Aktion, wenn ich lese was geplant ist und wer alles auftritt. Aber warum ist der Beginn schon um 16.30 Uhr?
Stefan Walther
3.934
Stefan Walther aus Linden schrieb am 01.08.2013 um 23:10 Uhr
Die Kritik ist teilweise berechtigt Christian, war auch ein kleines Missverständnis, der Start sollte ( ursprünglich ) erst um 17 Uhr sein. Da aber schon 16.30 Uhr über verschiedene Verteiler bekannt gegeben wurde haben wir daran festgehalten. Noch später wollten wie es nicht machen, da auch viele Berufstätige dann ggf. schon auf dem Nachhauseweg sind... wie immer, allen kann man es nicht recht machen. Vor 3 Jahren gab es eine Aktion in den Abendstunden, da meinten Einige "warum so spät?"...
Auf jeden Fall wird Lothar Liebsch erst gegen 17 Uhr sprechen, evt. kommt auch noch ein weiterer (Überraschungs)-Redner, steht aber noch nicht endgültig fest, deshalb hier kein Name.
Christian Momberger
10.830
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 01.08.2013 um 23:19 Uhr
Danke für die Info Stefan. Die Aktion 2010 war super gut fand ich. Da haben wir uns auch das erste mal persönlich gesehen. ;-) Hier der Link zu meinen Bericht: http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/36065/fuer-eine-welt-ohne-atomwaffen-giessener-gedenken-des-65-jahrestages-des-atombombenabwurfes-auf-hiroshima/
Christian Momberger
10.830
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 01.08.2013 um 23:38 Uhr
Nichts zu danken. Ich bin ja fast schon ein GZ-Urgestein. ;-)
Christian Momberger
10.830
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 03.08.2013 um 00:26 Uhr
Danke an Beide für das Lob bzw. die Auszeichnung. Wäre nicht nötig gewesen.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stefan Walther

von:  Stefan Walther

offline
Interessensgebiet: Linden
Stefan Walther
3.934
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Internationalistisches Bündnis gründet Wählerinitiative
Die Kandidaten der Internationalistischen Liste / MLPD Wanja Lange...
Sonntagsschutz nicht aufweichen!
Pressemitteilung von ver.di Mittelhessen: „Es ist schon...

Veröffentlicht in der Gruppe

Linkes Bündnis Gießen

Linkes Bündnis Gießen
Mitglieder: 30
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Über die Zerbrechlichkeit
"Liebe Freunde, gerade hab ich ein kleines Gedicht geschrieben, das...
Internationalistisches Bündnis gründet Wählerinitiative
Die Kandidaten der Internationalistischen Liste / MLPD Wanja Lange...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.