Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Für den Erhalt des öffentlich rechtlichen Rundfunks in Griechenland!

Linden | Zur Veranstaltung des "Griechenland-Solidaritäts-Komitees"
- Griechenland vor dem Kollaps, Was tun? -
hatten sich gestern mehr als 70 Besucherinnen und Besucher im proppenvollen Versailles-Zimmer eingefunden.

Einstimmig verabschiedeten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgende Resolution:


RESOLUTION

Das Griechenland-Solidaritätskomitee erklärt sich mit den Beschäftigten im öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Griechenland solidarisch. Fast 3.000 griechische Kolleginnen und Kollegen sind in Gefahr, mit ihrer Arbeit ihre Existenz zu verlieren, nachdem die griechische Regierung per Notstandsdekret die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt ERT geschlossen hat. Wir unterstützen die Forderung nach dem Erhalt des öffentlich-rechtlichen Rundfunks.

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist gerade in einer sich spaltenden Gesellschaft wie der in Griechenland unverzichtbar. Der ERT ist nicht nur der öffentlich rechtliche Sender mit langer Tradition und hohem Identifikationspotenzial. Er ist auch die einzige Rundfunkanstalt, die gehaltvolles Kulturprogramm anbietet, seriösere Nachrichten als die Privaten sendet, der Kinderprogramme hat, der als einziger in Griechenland bisher noch Dokumentarfilme produziert, Kinoproduktionen finanziert sowie ein Orchester unterhält. Alles, was jetzt nachkommt, kann nur eine Verschlechterung sein. Nicht nur für die Kolleginnen und Kollegen. Auch die Pressevielfalt in Griechenland wird nachhaltig geschwächt. Gerade in heutigen Zeiten ist Aktualität und seriöse Information nötig. Wer öffentlich-rechtlichen Rundfunk abschaltet, schaltet Meinungs- und Informationsfreiheit ab.

Gießen, 20.06.2013

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
25.686
Peter Herold aus Gießen schrieb am 22.06.2013 um 15:33 Uhr
Stimme der Einstimmigkeit zu.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stefan Walther

von:  Stefan Walther

offline
Interessensgebiet: Linden
Stefan Walther
4.143
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Richtwerte für Mieten reine "Fantasiewelt"
Presseerklärung der Kreisfraktion "Gießener Linke" Richtwerte des...
Internationalistisches Bündnis lädt ein:
Wählerinitiative der Internationalistischen Liste /MLPD Wer sind...

Veröffentlicht in der Gruppe

Linkes Bündnis Gießen

Linkes Bündnis Gießen
Mitglieder: 32
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Beflaggung zum Gedenken an das Attentat auf Adolf Hitler am 20. Juli 1944
Es ist von der Stadt Gießen eine sehr wichtige Geste das sie sich ...
Artikel von Burkhard Möller vom 13. Juli mit "aussagekräftigem" Bild
Fehlende Fakten festgestellt - Burkhard Möller (Redakteur der Gießener Allgemeine) hetzt gegen Linke
Was bisher geschah Burkhard Möller missbraucht die Gießener...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.