Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

24. Marienmarkt Großen-Linden 2013 am 24. März von 10.15 – 18 Uhr im alten Ortskern mit Ostermarkt in der TV-Halle, Ludwigstraße

Linden | Wenn die Tage wieder länger werden und die wärmenden Strahlen der Sonne zunehmend an Kraft gewinnen, ist wieder Marienmarktzeit. Dann wird erneut der alte Stadtkern von Linden/Großen-Linden zum Mittelpunkt des Geschehens im Hüttenberg, so wie in früheren Jahrhunderten, wenn die Bewohner der Gemeinde des damaligen Hüttenbergs an „Mariä Verkündigung“ zum Marienmarkt nach „Leanne“ pilgerten.
Das Privileg aus dem Jahre 1712, am 25. März einen Krämermarkt mit Viehmarkt durchzuführen, gab der Stadt Großen-Linden gegenüber den anderen Gemeinden dieser Landschaft eine exponierte Position. Nach einem langen Winter, war man sicherlich damals zu Beginn des Frühlings dankbar, einen Anlass zu haben sich zu treffen, Gedanken auszutauschen und vor allem sich mit den notwendigen Dingen des alltäglichen Lebens für das neue Jahr zu versehen. Leider war der damaligen Markttradition keine allzu lange Lebensdauer beschieden. Da der Auftrieb, Verkauf und Tausch von Vieh ständig zurückging und auch bei den Krämermärkten keine erfolgversprechende Tendenz zu verzeichnen war, verfügte das großherzogliche Kreisamt Gießen nach mehrmaligem Ersuchen durch die Stadt Großen-Linden im Jahre 1855 die Vieh- und Krämermärkte einzustellen.
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Erfreulicher Weise ist die Tendenz seit der Wiedereinführung des Marienmarktes im Jahre 1990 anlässlich des 1200-jährigen Jubiläums des Stadtteils Großen-Linden genau umgekehrt. Sicherlich gibt es viele Gründe, dass der Großen-Lindener Marienmarkt zu einer derartigen Attraktion geworden ist. Einmal ist es die zentrale, verkehrstechnisch günstige Lage in einer reizvollen, abwechslungsreichen, typisch oberhessischen Landschaft, der wunderschöne historische Ortskern um die alte St. Peterskirche als Mittelpunkt des Marktes sowie die gastfreundliche und aufgeschlossene Art der Lindener Bürger. Die Zahl der Besucher ist in den vergangenen Jahren ständig angewachsen, ebenso wie die Zahl der Marktbeschicker, so dass die Kapazität der Marktfläche schon seit vielen Jahren erschöpft ist.
Auch in diesem Jahr waren schnell nahezu alle Standflächen in den Straßen Obergasse und Ludwigstraße einschließlich des Festplatzes vergeben. Etwa 115 Marktstände präsentieren ein vielfältiges breitgefächertes Angebot. Unsere Partnerstädte Macheren und Purgstall sind ebenfalls auf dem Marienmarkt, mit Produkten aus den jeweiligen Regionen, vertreten. Bei einem Gang durch die Marktstraßen können sich die Besucher davon überzeugen, dass alles, was zu einem Krämermarkt gehört, vorhanden ist. Neben den traditionellen Dingen wie Bekleidung für Kinder und Erwachsene in allen Variationen, Holzartikel jeder Art, Kunstgewerbe, Korb- und Flechtwaren, Modeschmuck, Spielwaren, Tisch- und Wohntextilien, Reinigungs- und Pflegemittel für den Haushalt, verdienen es einige Angebote wie Kunstwerke aus Dachziegeln, Produkte aus Baumknollen, Arbeiten aus Filz und Imkereiprodukte, besonders hervorgehoben zu werden.
In der TV-Halle findet wieder ein Ostermarkt statt. Stände mit ihren kunstgewerblichen Artikeln präsentieren sich speziell zum Thema Ostern mit unterschiedlichsten Angeboten. Hier finden Sie Ideen für ihre Oster- bzw. Frühlingsdekoration, verschiedene Herstellungstechniken von Handarbeiten bzw. Ostereiern und vieles mehr werden gezeigt. Mit dem Eintrittspreis von 1,– € erhalten Sie automatisch ein Los der Marienmarkt-Losaktion. Viele Stände tragen mit ihren kunstgewerblichen Artikeln dem bevorstehenden Osterfest Rechnung.
Wie in den vergangenen Jahren ist selbstverständlich auch an die Kleinen gedacht. Ein Kinderkarussell sowie Stände mit Spielsachen und Süßigkeiten lassen die Kinderherzen höher schlagen. Ein besonderes Highlight für Kinder und Jugendliche ist in der TV Halle zu finden. Petra Nepp und ihr Team verschönern alle, die es wollen, mit stylischen Glitzer-Tattoos.
Auf dem Festplatzgelände findet eine Autoausstellung der Firma Auto-Häuser Pohlheim statt. Daneben präsentiert sich die Reservisten-Kameradschaft Gießen mit einer kompletten Feldküche.
Als Attraktion der vergangenen Jahre kann man sicherlich die Wurzener Stadtmusikanten bezeichnen. Auch in diesem Jahr werden sie und eine Musikgruppe aus Frankreich „Rhesus Positiv“ an vielen Stellen im Marktbereich zu sehen und zu hören sein.
Am Sonntag, den 24. März 2013 wird um 10.15 Uhr der 24. Marienmarkt am Rondell in der Obergasse mit der offiziellen Eröffnungszeremonie beginnen. Nach einer musikalischen Einleitung durch den Posaunenchor der Evangelischen Stadtmission Großen-Linden wird Bürgermeister Dr. Ulrich Lenz den Markt eröffnen. Danach künden die Herolde mit Fanfaren das Verlesen der Marktordnung an, das durch den Marktmeister in Anwesenheit von Marktleutnant, Marktsergeant und Markttrommler unter Trommelwirbel geschieht. Nachdem die Marktordnung öffentlich angeschlagen ist, beendet der Posaunenchor diese Zeremonie musikalisch.
Anschließend finden auf der Aktionsbühne in der Obergasse Aufführungen von verschiedenen Lindener Schulen und Vereinen statt.
Da in den vergangenen Jahren großes Interesse an den Kirchenführungen bestand, werden auch an diesem Marienmarkt wieder Führungen in der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 16 Uhr angeboten. In der Zeit von 14.15 Uhr bis 15 Uhr findet in der Kirche ein Orgelkonzert statt. Zu diesen Veranstaltungen ist die Bevölkerung recht herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.
Während des Marienmarktes gibt es eine „Marienmarkt-Losaktion“ mit attraktiven Preisen wie z.B. Reisegutscheine, Autos für ein Wochenende, Einkaufsgutscheine und vieles mehr zu gewinnen.
Zum Preis von nur 1,– € sind während des gesamten Markttages in der Zeit von 10 Uhr bis 17.15 Uhr im Marktbereich, am Infostand und in der TV-Halle Lose erhältlich.
Um 17.30 Uhr findet die Verlosung auf der Aktionsbühne in der Obergasse statt.
Am Samstag, den 23. März wird um 17 Uhr der ökumenische Marienmarktgottesdienst in der Evangelischen Kirche mit einem Rahmenprogramm stattfinden.
Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Partnerschaft der Stadt Linden mit der Gemeinde Sosnicowice/Polen läuten wir am Samstag ab 20 Uhr das Marienmarkt-Wochenende in den Vereinsräumen des Musikcorps der Freiwilligen Feuerwehr Großen-Linden ein.
Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Linden sind recht herzlich zu diesem Abend eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Melanie Schneider

von:  Melanie Schneider

offline
Interessensgebiet: Gießen
Melanie Schneider
2.497
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
TOP4 der DBBL in Marburg
Erstklassiger Damen Basketball in Marburg am kommenden...
Ankündigungsplakat der VHS
2. Marburger Fototag an der VHS - Fotobegeisterung pur - 12. - 14. Juni
Die vhs Marburg veranstaltet Workshops, zeigt Foto-Ausstellungen und...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.