Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Bürgermeisterkandidat Steffen Krieb und Landrätin Anita Schneider zu Gast bei den Johannitern in Linden

Landrätin Anita Schneider, Dr. Steffen Krieb mit Johanniter Regionalvorstand Oliver Meermann
Landrätin Anita Schneider, Dr. Steffen Krieb mit Johanniter Regionalvorstand Oliver Meermann
Linden | Zur Besichtigung der aktuellen Umbauarbeiten für die Aufstockung der Räumlichkeiten des Johanniter Regionalverbandes Gießen am Standort Linden, begrüßte Regionalvorstand Oliver Meermann Landrätin Anita Schneider sowie Lindens Bürgermeisterkandidaten Dr. Steffen Krieb und den SPD-Unterbezirksvorsitzenden Matthias Körner.
Die Johanniter sind ein vom Landkreis Gießen angestellter Rettungsdienst. Aus diesem Grund hatte insbesondere Landrätin Schneider ein großes Interesse daran, sich den bisherigen Stand des Ausbaus anzuschauen. Auch Bürgermeisterkandidat Krieb freute sich, die laufenden Umbauarbeiten in Augenschein zu nehmen, schließlich sind die Johanniter der größte Dienstleister in Mittelhessen wenn es um die Sicherheit und Lebensqualität von Menschen geht. Regionalvorstand Meermann erläuterte den Besuchern, dass die Johanniter-Unfall-Hilfe Regionalverband Gießen über 450 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Bereichen allgemeine Fahrdienste, Pflegedienst, Hausnotruf und Servicezentrale, sowie im Rettungsdienst, Luftrettungsdienst und Notarztdienst hat.
Wegen der geplanten Vergrößerung der Servicezentrale, wurden im Oktober 2011 vorbereitende Maßnahmen für die Aufstockung des Johanniter-Hauses in Linden unternommen. Der Umbau wird in Kürze abgeschlossen werden.Die Servicezentrale erfüllt als eigenständige Abteilung mit einem mehr als 30-köpfigen Team für die Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland ihre Aufgaben mittels modernster Telekommunikationseinrichtungen. So sind nicht nur mehrere Tausende Hausnotrufeinrichtungen hier aufgeschaltet, sondern es werden im Jahr auch mehr als 45.000 Fahrten des vom Verband durchgeführten medizinischen Transportmanagements disponiert. Seit Februar 2011 ist die zentrale Organisation des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes Mittelhessen im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) sowie der niedergelassenen Ärzte in diesem Bereich.
Mit dem Neubau wird ein weiteres Mal das innovative und richtungweisende Konzept der Johanniter umgesetzt, welches eine energieeffiziente Bauweise beinhaltet. Landrätin Schneider und Bürgermeisterkandidat Dr. Krieb zeigten sich beeindruckt vom Neubau und der vielfältigen Technik, die darin in Zukunft untergebracht wird. „Wir sind in Linden stolz darauf, dass die Johanniter unsere Stadt als Standort für den Regionalverband gewählt haben. Hier greifen in bester Weise Haupt- und Ehrenamt ineinander und es wird Menschen in Not schnell und kompetent geholfen“, so Krieb.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Landrätin Anita Schneider und Kreisbrandinspektor Mario Binsch (2.v.r.) übergaben die Förderbescheide an die Bürgermeister. Bild: Landkreis Gießen
Landkreis fördert Feuerwehrfahrzeuge und hydraulisches Rettungsgerät
„Diese finanzielle Förderung dient auch der ideellen Förderung...
Landrätin Anita Schneider (3. v.l.) und Baudezernentin Dr. Christiane Schmahl (1. v.l.) machten sich mit weiteren Kreispolitikerinnen und -politikern ein Bild von der neugestalteten Kfz-Zulassungsstelle im Gießener Bachweg. Foto: Landkreis Gießen
Zulassungsstelle der Kreisverwaltung im Gießener Bachweg nach Dachsanierung und Umbau eingeweiht
„Mit den neuen Räumlichkeiten sind wir – auch im Hinblick auf die...
Pilotprojekt des Landkreises Gießen für mehr bezahlbaren Wohnraum
„Der Kreisausschuss des Landkreises Gießen geht mit diesem...
Künstler Klaus Hettich erläuterte Landrätin Anita Schneider und den Vernissage-Gästen seine Werke. Foto: Landkreis Gießen
Ausstellung „Impressionen in Farbe und Form“ von Klaus Hettich in der Kreisverwaltung eröffnet
„Mit dieser wunderbaren Ausstellung bietet uns Klaus Hettich einen...
Wie kundenfreundlich ist die Kreisverwaltung? Kundenbefragung mit wenigen Klicks auch auf der Internetseite des Landkreises möglich
„Wir wollen wissen, wie gut wir sind“, sagt Landrätin Anita Schneider...
Ein Lob für das vorbildliche Projekt: Landrätin Anita Schneider zusammen mit Andrea Weiland (l.), Marco Auernigg und Andreas Bein (r.).
Landrätin Schneider unterstützt Schul-Projekt „Verrückt? Na und! Seelisch fit in Schule und Ausbildung“
„Dieses Projekt ist vorbildlich, dadurch werden junge Menschen über...
Über den Erfolg von Annika Ropella (2.v.l.) und Sonja Wyschkowski (5.v.l.) freuten sich auch (v.l.) Ausbildungsleiterin Beate Böhm, Landrätin Anita Schneider, Fachdienstleiter Thomas Knoblauch und Monika Ziemer vom Personalrat. Bild: Landkreis Gießen
Zwei Auszubildende der Kreisverwaltung schließen Ausbildung bereits nach 18 Monaten mit hervorragenden Ergebnissen ab
„Wir lieben Herausforderungen“, sagten Annika Ropella und Sonja...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) SPD Linden

von:  SPD Linden

offline
Interessensgebiet: Linden
480
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Flohmarkt "Rund ums Kind"
Am Sonntag, den 28. Februar 2016 findet in der Volkshalle in...
Politisches Kabarett mit Gerhard Merz
Die SPD Linden lädt herzlich zu ihrem kulturellem Abend am...

Veröffentlicht in der Gruppe

SPD-Unterbezirk Gießen

SPD-Unterbezirk Gießen
Mitglieder: 21
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Politisches Kabarett mit Gerhard Merz
Die SPD Linden lädt herzlich zu ihrem kulturellem Abend am...
Gemeinsam für Langgöns
„Kommunalpolitik findet vor der Haustür statt – und zwar im wahrsten...

Weitere Beiträge aus der Region

Richtwerte für Mieten reine "Fantasiewelt"
Presseerklärung der Kreisfraktion "Gießener Linke" Richtwerte des...
35-jähriges Jubiläum Mädchenwohngruppe Müller
35 Jahre stationäre Jugendhilfe in der Mädchenwohngruppe Müller ...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.