Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Bürgermeisterkandidat Steffen Krieb für Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED

Linden | Lindens SPD-Vorsitzender und Bürgermeisterkandidat Dr. Steffen Krieb spricht sich für eine Umstellung der Straßenbeleuchtung in Linden auf „Licht emittierende Dioden“ (LEDs) aus: „LED-Straßenlampen sind zwar teuer in der Anschaffung, aber im Verbrauch deutlich günstiger als herkömmliche Straßenlampen“, so Krieb in einer aktuellen Pressemitteilung. Die Energiewende könne laut Krieb nur gelingen, wenn Potenziale bei der Energieeinsparung und der Energieeffizienz konsequent fortentwickelt und genutzt würden. „Die LED-Beleuchtungstechnik, bis vor wenigen Jahren noch Zukunftstechnologie, ist heute vielerorts Standard und bietet Kommunen die Möglichkeit, ohne Abstriche bei der Lichtqualität Energie und damit Kosten einzusparen. Mehr als 60 Prozent des kommunalen Strombedarfs entfallen auf die Straßenbeleuchtung. Was also liegt näher, als in diesem Bereich zu sparen? Durch den Einsatz modernster LED-Beleuchtungstechnik können bereits heute die Energiekosten bei der Straßenbeleuchtung um bis zu 70 Prozent reduziert werden“, erklärt Krieb.
Nach Krieb bieten LEDs bereits heute die besten Voraussetzungen für den Einsatz bei der Straßenbeleuchtung und übertreffen die von der EU geforderten Standards hinsichtlich Energieeffizienz und Reduzierung der CO2-Emission deutlich. LEDs enthielten keine Schadstoffe, seien zu 100 Prozent recyclebar und müssten nicht als Sondermüll entsorgt werden. Das LED-Licht sei weitgehend frei von UV- und IR-Anteilen und würde durch Insekten nur wenig verschmutzt. Ferner hätten LED-Lampen eine sehr hohe Lebensdauer von durchschnittlich mehr als 60.000 Stunden und helfen dadurch Wartungskosten deutlich zu reduzieren. Durch ihre hohe mechanische Belastbarkeit sind sie außerdem sehr resistent gegen Erschütterungen und damit gegen Vandalismus
Krieb fordert, den durch die Stadt Linden bereits beschrittenen Weg konsequent fortzusetzen: Bereits seit 2008 wurden durch die Stadt in etwa 900 der rund 1.500 Straßenlampen die normalen Leuchten durch Energiesparlampen ersetzt. Damit konnte der Stromverbrauch reduziert werden, aber es wurde auch das Beleuchtungsniveau gesenkt. Mit LED könnten weitere Einsparungen bei gleichzeitig besserer Ausleuchtung der Straßen erreicht werden. Dies ist laut Krieb wichtig auch für das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger zumal in der dunklen Jahreszeit.
Der Magistrat der Stadt Linden sei aufgefordert, die Fördervoraussetzungen, die Finanzierung und mit dem städtischen Lichtlieferanten, dem Energieversorger OVAG die Details der technischen Realisierung zu klären. Über Programme des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit , über Sonderzuwendungen des Landes Hessen oder durch Mittel des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung könne dabei ein Teil der Kosten aufgefangen werden.
Krieb kündigt an: „Die flächendeckende Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED gehört zu meinem 100-Tage-Programm, wenn ich zum nächsten Lindener Bürgermeister gewählt werde.“

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

(v. l. n. r.) Thomas Nuß, Florian Langecker, Berthold Schepp
Bürgermeisterkandidat Florian Langecker informiert sich über Hackschnitzel-Nahwärmenetzanlage
Im Jahr 2015 hat sich die Gemeinde Rabenau für die Erstellung eines...
Gewerbe und Arbeitsplätze – Chefsache für Bürgermeisterkandidat Florian Langecker
Für Florian Langecker zählt das Gewerbe und die Schaffung von mehr...
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Wanderung zwischen den Burgen Gleiberg und Vetzberg
Urlaub in der Heimat
Mit der Veranstaltungsreihe „Urlaub in der Heimat“ hatte die...
Marius Reusch
Ein kluger Kopf für Langgöns. Marius Reusch (CDU) Ein Glücksfall als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters. Ein Gewinn für Langgöns
Marius Reusch ist, als kluger, sympatischer und besonnener Kopf, als...
(v. l. n. r.) Kurt Hormann, Gerhard Becker, Werner Damm, Florian Langecker
Bürgermeisterkandidat Langecker im EDEKA Allertshausen
Bürgermeisterkandidat Florian Langecker konnte man am Samstagmorgen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) SPD Linden

von:  SPD Linden

offline
Interessensgebiet: Linden
480
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Flohmarkt "Rund ums Kind"
Am Sonntag, den 28. Februar 2016 findet in der Volkshalle in...
Politisches Kabarett mit Gerhard Merz
Die SPD Linden lädt herzlich zu ihrem kulturellem Abend am...

Weitere Beiträge aus der Region

Filmabend zu 100 Jahre Oktoberrevolution
Anlässlich des 100. Jahrestages der Oktoberrevolution zeigen die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.