Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

"Die weiße Klippe"

Die Meisten meiner zärtesten Aquarellbilder habe ich verschenkt...
Die Meisten meiner zärtesten Aquarellbilder habe ich verschenkt...
Linden | In einem früheren Leben habe ich viel und gerne gemalt...
Einige Maltechniken wie Aquarelle, Acryl, Öl, Wachs, Kohle, Tusche, etc... habe ich dabei verwendet.
Tja, diese schöne und kreative Tätigkeit wartet wohl darauf, wieder entdeckt zu werden!
Was ich mir oft wünsche, ist es, wenn die Witterung es zulässt, mit zwei drei anderen Hobbymalern raus in die Natur zu gehen und dort drauflos zu zeichnen. Früher setzte ich mich in Parks, vor geschäftigten Einkaufsmeilen, etc... und skizzierte mit möglichst wenigen Strichen Passanten, eine Baumgruppe, ein Gebäude, Haustiere, spielende Kinder... alles kann im Prinzip spannend und interessant sein!
Wer hätte auch Lust dazu?

Die Meisten meiner zärtesten Aquarellbilder habe ich verschenkt...
Die Meisten meiner... 
26x18 cm - Eine irische Klippenlandschaft.
26x18 cm - Eine irische... 

Mehr über

malerei (36)Malen (24)Gruppenmalerei (1)Aquarellwanderung (2)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Um welchen begnadeten Künstler handelt es sich hier?
In XY Bildern verlieren die Farbformen nicht ihre Referenz zur...
Teilnehmer/innen des ALI-Projektes "Begegnung und Netzwerke" beim ersten Test der Malaktion
Herzliche Einladung zur Mal-Aktion bei Fluss mit Flair
Unter dem Motto "Kunst in Aktion" findet am 3. Juli 2016 zum 11. Mal...
Kunst in Licher Scheunen
Wunderschönes Wetter,Kunst in alten Scheunen und eine gastliche...

Kommentare zum Beitrag

Hugo Gerhardt
6.681
Hugo Gerhardt aus Gießen schrieb am 05.10.2012 um 12:13 Uhr
Sehr schön Annick, leider, kann ich "nur" fotografieren.
Ilse Toth
33.270
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 05.10.2012 um 12:47 Uhr
Wenn ich malen könnte, ich würde sofort mit Dir gehen!
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 05.10.2012 um 12:54 Uhr
Es könnte auch eine interdisziplinäre Gruppe sein... Die Einen malen, die Anderen fotographieren! :-)
Peter Herold
24.462
Peter Herold aus Gießen schrieb am 05.10.2012 um 13:27 Uhr
2 x ich kann nicht. Meine Frau sagte immer: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Gebüsch. Kommt nur auf einen versuch an. Ich kann es ja auch nicht ;-(
Ingrid Wittich
18.899
Ingrid Wittich aus Mücke schrieb am 05.10.2012 um 17:12 Uhr
Wunderschön! Hugo, mir geht es wie Dir.
1.872
Rainer Arnheiter aus Gießen schrieb am 05.10.2012 um 18:27 Uhr
So verlockend sich das mit der "interdisziplinären Gruppe" zunächst liest: Ich glaube nicht, daß dieses Vorhaben von Erfolg gekrönt sein würde.

Das Malen eines Bildes in freier Natur ist i.d.R. ein völlig anderer Prozeß, als das Ablichten eines Motives mit der Fotokamera. In jedem Falle - denke ich - arbeitet der Maler hinter seiner Staffelei "statischer". Dagegen ist der Entstehungsprozeß eines Fotos bei weitem "dynamischer".
Peter Herold
24.462
Peter Herold aus Gießen schrieb am 05.10.2012 um 20:58 Uhr
Ich glaube aber, dass das Malen, egal wo es stattfindet lichten mit der Kamera, immer auf der Suche nach einem neuen Motiv.

Beides in einer Gruppe wird sicher nur gutgehen, wenn es wohl von den gleichen Akteure, aber jede Sache nur für sich von allen gleichzeitig gemacht wird.

Also immer schön alle der Reihe nach
Annick Sommer
4.007
Annick Sommer aus Linden schrieb am 22.10.2012 um 10:21 Uhr
Herrn Arnheiter, gewiss erfordert das Malen in freier Natur in seinem Entstehungsprozess mehr Zeitaufwand am Motiv, insbesondere aufwendige Maltechniken an der Staffelei. Das hatte ich mir aber nicht gedacht, sondern das freie Skizzieren in der Natur gemeint. Dazu reicht ein Skizzierblock und Stifte.
In öffentlichen Parkanlagen habe ich früher mal das "schnell Skizzieren" geübt, d.h. Mit nur wenigen Strichen eine Gestalt, eine Szene festgehalten (spielende Kinder, Spaziergänger, schlafenden Menschen im Park etc...).
Das ist immer sehr spannend und schult das Auge für das Wesentliche. Der Platz wurde oft gewechselt, wie bei der "Jagd" nach einem neuen Fotomotiv.
Von daher kann ich mir in diesem Sinne eine "Mal-Fotogruppe" bzw. "Foto-Skizzier-Strecke", wie auch immer, gut vorstellen.
Es wäre zumindest ein Versuch wert, finden Sie nicht?
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Annick Sommer

von:  Annick Sommer

offline
Interessensgebiet: Linden
Annick Sommer
4.007
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
hmmm... Der Geschmack ist unwiderstehlich, ich sage es Euch!
Ein kleiner Herbst-Snack... für Kürbisfans!
Gerade heute neu experimentiert... Es gelingt ganz einfach und ist...
Ofenkürbis mit Leberterrine
Gefüllter Ofenkürbis mit Leberterrine
In der Gießener Zeitung findet man allerhand Informatives... und...

Veröffentlicht in der Gruppe

Alte Bilder

Mitglieder: 16
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
gefunden unter alten Fotos meiner Schwiegereltern - ich weiß nicht, wann, wo oder wer - vermutlich Anfang des 20. Jahrhunderts fotografiert
Männer mit Bärten und Bier - lang, lang ist's her
ein Wasserfall in Schweden
Friedel Steinmüller hat Bilder eines schwedischen Wasserfalles...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.