Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Inforeihe der SPD Linden „Windkraft in interkommunaler Zusammenarbeit“

von SPD Lindenam 24.09.20121071 mal gelesenkein Kommentar
Linden | Es referiert und diskutiert mit Ihnen Matthias Weitzel,
Bürgermeister der Gemeinde Mücke, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion im Kreistag des Vogelsbergkreises, Aufsichtsratsvorsitzender der OVAG Energie,
am Donnerstag, den 18. Oktober 2012, ab 19.30 Uhr
im Landgasthof „Zum Löwen“ beim Philipp, Rathausstraße 6 in Großen-Linden.

Die Windkraft ist das Arbeitspferd unter den erneuerbaren Energien. Ohne den Ausbau der Windkraft wird die Energiewende und wird das Aus für die Atomkraft nicht gelingen, liefern Windparks doch ein Vielfaches an erneuerbarer Energie, beispielsweise im Vergleich zu Solarparks. Inzwischen hat dies auch die hessische Landesregierung verstanden, die noch vor wenigen Jahren im Landtagswahlkampf gegen „Windkraftmonster“ und die „Verspargelung“ der Landschaft polemisierte. Doch die Landespolitik ist widersprüchlich: Während der Ministerpräsident zum hessischen Energiegipfel rief, strich der Regierungspräsident im großen Umfang Vorrangflächen für Windenergie aus dem Regionalplan. Dennoch müssen sich Kommunen mit Windkraft befassen, wenn sie sich in der energiefrage für die Zukunft gut aufstellen wollen.
Die Stadt Linden ist kein guter Windkraftstandort, wie ein Gutachten jüngst gezeigt hat, außerdem hat Linden nur wenig Fläche. Der Weg zu Windkraft führt für Linden nur über Beteiligungen in interkommunaler Zusammenarbeit mit Kommunen, die über bessere Standorte verfügen. Bessere Standorte bieten Küsten, aber auch Mittelgebirge. Zum Ausbau der erneuerbaren Energien gehört auch eine umfangreiche Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Diese müssen die Möglichkeit haben, bei der Auswahl der Flächen mitzubestimmen und selbst in Windenergie zu investieren. Im Zuge der Energiewende müssen kleinere Betreiber wie Stadtwerke oder Energiegenossenschaften die Chance haben, auf dem Markt in Konkurrenz zu den fünf Energiemultis zu treten, die den deutschen Markt unter sich aufgeteilt haben. Echter Wettbewerb unter den Energieproduzenten führt zu sinkenden Strompreisen.
Unser Referent, Mückes Bürgermeister Matthias Weitzel, hat in seiner Gemeinde gerade erst einen Windpark in Betrieb genommen und kann uns einiges über die Nutzung der Windenergie im Vogelbergkreis berichten.

Die SPD Linden freut sich auf Ihren Besuch!
Quelle: Dirk Schimmel, Pressesprecher SPD Linden

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Foto: privat
Die Verschwörung der Klima-Propagandisten
Was, wenn die tatsächlichen ‚Verschwörungstheoretiker’ nicht die...
Bild 1: geändert auf Wunsch der GZ-Redaktion.
Grüner Kretschmann zu geheimen Nebenabsprachen: "Ich mauschele schon immer"
…und weiter postuliert der BW-Chef: „Mauscheleien und Deals seien...
Foto: privat
Sie machen trotzdem was sie wollen...
…und führen massiv das Chaos herbei. Egal, ob es um die...
eigene Fotokollage
Flaute, Wind oder Sturm – was Menschen so alles entscheiden wollen!
Fürchte den Bock von vorn, das Pferd von hinten, und den Menschen –...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) SPD Linden

von:  SPD Linden

offline
Interessensgebiet: Linden
480
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Flohmarkt "Rund ums Kind"
Am Sonntag, den 28. Februar 2016 findet in der Volkshalle in...
Politisches Kabarett mit Gerhard Merz
Die SPD Linden lädt herzlich zu ihrem kulturellem Abend am...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.