Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

2. Wettkampf „Fit für´s Feuer“ bei strahlendem Sonnenschein ein voller Erfolg

Sieger aus beiden Altersklassen mit Schiedsrichtern und Orga-Team, Frau Landrätin Schneider, Herr Bürgermeister  Dr. Lenz und Herr Bürgermeister Steinz.
Sieger aus beiden Altersklassen mit Schiedsrichtern und Orga-Team, Frau Landrätin Schneider, Herr Bürgermeister Dr. Lenz und Herr Bürgermeister Steinz.
Linden | Siegerteam gewann Heißausbildung und wurde von Landrätin Anita Schneider beglückwünscht.

Starker Konkurrenzkampf herrschte am vergangenen Sonntag beim 2. Wettkampf „Fit für´s Feuer“ an der TV-Halle in Großen-Linden. 62 Feuerwehrmänner und -frauen kämpften um den Sieg beim 2. Wettkampf „Fit für´s Feuer“. Gesamtsieger, mit einer Zeit von 06:58 Minuten, inkl. Fehlerpunkten, wurde das Team Basti und Flo aus Wettenberg, welches in der 1. Altersklasse kleiner 70 Jahren Gesamtalter startete. Als Siegprämie für den Gesamtsieg erhielten die Gewinner einen Gutschein für eine Heißausbildung für 2 Personen bei der AGB-FT in Buseck.

Zur Siegerehrung kamen auch die Landrätin Anita Schneider, die die Leistungen der Feuerwehrmänner und –frauen, die nicht nur im Einsatz, sondern auch im Sport Höchstleistungen zeigen würdigte, sowie die Bürgermeister von Linden und Heuchelheim, Dr. Ulrich Lenz und Lars Burkhard Steinz. Der Wanderpokal wurde vom Team 2 MK Lumdatal, Michael Klier und Marco Kirchner übergeben, die den Vorjahressieg errungen haben.

Der Wettkampftag startete um 10 Uhr mit der Begrüßung der Teams durch die Organisatoren
Mehr über...
der Feuerwehren Heuchelheim und Großen-Linden. Um 10.15 Uhr begann der Wettkampf der zweier Teams, 31 Mannschaften aus 14 Feuerwehren und dem THW-Gießen absolvierten die 7 Stationen von „Fit für´s Feuer“. Im direkten Vergleich starteten jeweils zwei Mannschaften gegeneinander, was für noch bessere Stimmung und Ansporn für die Teams als im Jahr zuvor sorgte.

Den Sieg in der ersten Altersklasse, bis Gesamtalter 70 Jahren, sicherte sich das Team Basti und Flo aus Wettenberg mit 06:58 Minuten, vor dem Team Veiti & Sohn aus Butzbach mit 7:03 Minuten und dem Team Staufenberg-Mitte 1 mit 07:11 Minuten.

In der zweiten Altersklasse, Gesamtalter über 70 Jahren, wurde das Team 2 MK Lumdatal aus Lollar und Staufenberg mit 07:01 Minuten erneut Sieger vor dem Team Sohn/Kappes aus Butzbach mit 07:25 Minuten und dem Team Staufenberg-Mitte 6 mit 08:30 Minuten.

Die größte Abordnung, mit sieben Mannschaften, stellte die Feuerwehr Staufenberg Mitte, gefolgt von der Mannschaft aus Leihgestern mit vier Teams, die bereits in diesem Jahr an Wettkämpfen wie dem Kuppelcup und dem Leistungswettkampf nach CTIF teilgenommen haben. Jeweils zwei Teams stellen die Feuerwehren Grünberg, Ettingshausen und Butzbach. Das THW Gießen, sowie die Feuerwehren Hungen, Fernwald, Wettenberg, Lollar, Hüttenberg und Lindenstruth stellten jeweils eine Mannschaft. Aus den Gastgeberfeuerwehren Heuchelheim und Großen-Linden kamen jeweils zwei Wettkampfteams, da von diesen Feuerwehren durch die Ausrichtung des Wettkampfes weitere Kräfte gebunden waren.

Der Wettkampf „Fit für´s Feuer“ wurde in diesem Jahr zum zweiten Mal ausgetragen, nachdem er im Rahmen des Wettbewerbs „Feuerwehr der Zukunft“ der Stadtwerke Gießen und des Kreisfeuerwehrverbandes im letzten Jahr den 3. Platz belegt hatte. Er ist einem Einsatzablauf, von der Alarmierung bis zum gelöschten Feuer nachempfunden und verlangt von den Teilnehmern einiges ab. Gerade die Belastung durch das Tragen des Atemschutzgerätes erfordert viel Kraft, was die letzte Station, die Schlauchstaffel, zu einer schweißtreibenden Aufgabe werden ließ.

Umrahmt wurde der Wettkampf durch eine Fahrzeugausstellung der Feuerwehren Linden und Heuchelheim, die u.a. mit dem Borgward aus dem Jahr 1953 für Aufmerksamkeit bei den Zuschauern sorgte. Für das leibliche Wohl sorgte die Küchenmannschaft aus Großen-Linden.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hier war für die meisten der Lahnradweg erst einmal zu Ende
Ein paar Ergänzungsfotos zur Wrackbeseitigung aus der Lahn
Herr Busse hat die Aktion ja schon sehr gut beschrieben und...
Überragende Turniersaison der Hungener Badmintonspieler
Bv Hungen erstmals mit zahlreichen Spielern auf den...
Spendenübergabe
Gießener FC Bayern Fans feiern 20-jähriges Bestehen
Am Freitag, den 13. September 1996 hatten sich 27 Fans des FC Bayern...
Authentische  Schauspielerin, die zusätzlichen Stress versprühte
Unfallübung forderte 100 Feuerwehrleute und Sanitäter
Als am Freitagabend, 8.7.2016 um 18:40 Uhr bei den Freiwilligen...
Christoph Mandler ist vom Kreisausschuss zu einem ehrenamtlichen Kreisbrandmeister berufen worden. Landrätin Anita Schneider übergab ihm gemeinsam mit Kreisbrandinspektor Mario Binsch die Ernennungsurkunde.
„Er genießt ein hohes Ansehen in der Feuerwehrszene“. Christoph Mandler wird zu ehrenamtlichem Kreisbrandmeister ernannt
Christoph Mandler ist vom Kreisausschuss zu einem ehrenamtlichen...
Musikalischer Ohrenschmaus in der ev. Kirche zu Leihgestern - Benefizkonzert zugunsten des Fördervereins PalliativPro
Linden/Leihgestern: Ein Benefizkonzert der besonderen Art findet am...
Präsentation der Mini-Feuerwehr mit Staffellöschfahrzeug
Minifeuerwehr Londorf besuchte Allertshausen mit neuem Staffellöschfahrzeug
Übung auf dem Gelände vor dem Dorfgemeinschaftshaus...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Markus Trinklein

von:  Markus Trinklein

offline
Interessensgebiet: Linden
102
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stefan Sohn bei seinem Siegeslauf in 2013
Fit für´s Feuer startet am kommenden Sonntag in die 4. Runde
Der sportliche Feuerwehrwettkampf findet diesmal an der Volkshalle in...
In der Kriechstrecke
Fit für´s Feuer an der Volkshalle in Leihgestern
Der sportlich basierte Feuerwehrwettkampf findet am 14. September...

Weitere Beiträge aus der Region

SPORTING Taekwondo Trainer Eugen Kiefer mit Weltkampfrichter Chakir Chelbat
Eugen Kiefer erwirbt Europäische Coach-Lizenz zum Coachen auf Weltturnieren mit G-Status
Ins schöne schwedische Städtchen Västeras begab sich SPORTING...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.