Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Das Zischen - Eine Kurzgeschichte von Sarah, 11 Jahre alt

Linden | Es war mitten in der Nacht. Ich wachte auf. Das Fenster war offen und ich spürte die kalte Nachtluft vorbeiziehen. Plötzlich hörte ich etwas zischen. Es klang, als würden hundert Drachen schnauben. Neugierig schlich ich aus dem Bett. Ich könnte doch nur mal gucken, was es ist, danach käme ich doch wieder. Also stieg ich aus dem Fenster. Zum Glück war das Fenster nicht so hoch, denn ich schlief im ersten Stock. Das Gras war feucht und kitzelte an den Füßen. Mutig ging ich weiter. Da hörte ich es wieder. Zisch, zisch, zisch. Plötzlich fühlte ich Metall unter meinen Füßen. Komisch fühlte sich das an. Aber was konnte es sein?
Vorsichtig drehte ich mich nach allen Seiten um. Plötzlich kam ein Zug auf mich zu. Seit wann fuhr ein Zug neben unserem Haus? Wie gelähmt stand ich da. Der Zug kam immer näher, doch ich konnte mich nicht von der Stelle bewegen. Immer schneller kam er auf mich zu. Gleich war er da. Rrrrums!
Mit dem rrrums wachte ich auf. Ich war vom Bett gefallen. Und ich war froh, dass alles nur ein Traum war. Doch was war das Zischen?

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eckart Schäfer, Leiter der Arbeitsagentur Gießen
Arbeitsagentur mit der Entwicklung des Arbeitsmarkts 2016 zufrieden
Für den heimischen Arbeits-, Ausbildungs- und Stellenmarkt hat Eckart...
Was machst Du diesen Sommer? - In den Landjugend-Freizeiten 2017 teamen!
Du hast Spaß an der Betreuung von Kindern und Jugendlichen und Lust...
Buchtipp: Letzte Ausfahrt Ocean Beach – Carrie Arcos
Inhalt : Wie willst du jemanden retten, der nicht gerettet werden...
Autor Georg Felsberg las Kurzgeschichten über seine Reisen durch Indien, Nepal und Bangladesch.
Der Kunsthistoriker und langjährige Fernsehjournalist Georg Felsberg...
„Ich will was machen mit Medien“ Thema im abi-Chat
Journalisten enthüllen Skandale, berichten aus Kriegsgebieten und...

Kommentare zum Beitrag

Norbert Fust
2.915
Norbert Fust aus Gießen schrieb am 19.01.2012 um 17:55 Uhr
Mein Großvater einmal zu meiner Großmutter:
"Gut, dass Du mich geweckt hast, ich hab geträumt, man hätte mich in einen angeheizten Backofen geschoben, und ich war kurz vor dem Platzen."
Iris Reuter - GZ Team
1.500
Iris Reuter - GZ Team aus Gießen schrieb am 20.01.2012 um 09:53 Uhr
Tolle Geschichte!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Barbara Westermann

von:  Barbara Westermann

offline
Interessensgebiet: Linden
Barbara Westermann
35
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Blöde Hausaufgaben!, eine Kurzgeschichte von Sarah, 11 Jahre alt
Blöde Hausaufgaben! „Nein,nein,nein!“,hörte man aus der Küche...
Akukuk! Rolf (2) fotografiert von seiner Schwester Sarah (8) schaut ins Puppenhaus hinein...

Weitere Beiträge aus der Region

Richtwerte für Mieten reine "Fantasiewelt"
Presseerklärung der Kreisfraktion "Gießener Linke" Richtwerte des...
35-jähriges Jubiläum Mädchenwohngruppe Müller
35 Jahre stationäre Jugendhilfe in der Mädchenwohngruppe Müller ...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.