Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Mein Weihnachten

von Antonie Jungam 15.12.2008431 mal gelesen1 Kommentar
Linden | Ich bin im Sanatorium, krank. Gewissheit auf völlige Heilung habe ich noch nicht. Es ist kurz vor Weihnachten. Am Fest nicht zu Hause? Selbstmitleid will mich überkommen. Mancher Patient kann sicher meine Gefühle verstehen.
Draußen schneit es. Die vielen hochgewachsenen Tannen wirken in dem glitzernden Weiß festlich geschmückt. Ich muss unwillkürlich an den Schöpfer denken, der alles so wunderbar gemacht hat. Doch was soll Weihnachten dieses Fest, das auf der ganzen weiten Welt gefeiert wird? Und das schon über 2000 Jahre?
„ Frohe Weihnacht“ hört man immer wieder. Ein guter Wunsch! Mir wird wieder neu bewusst: Gott hat seinen Sohn Jesus Christus auf diese Erde geschickt, damit er für die Schuld des Menschen – auch für meine Sünden, sterben sollte. Und ich kann dem Retter froh dafür danken.
Weihnachten krank. Nicht zu Hause? Nein, aber der Gott, der den Kontakt mit seinen Menschenkindern sucht und deshalb auf die Erde kam, ist derselbe im Sanatorium wie daheim. Die Freude, die er gibt, ist auch letztlich nicht abhängig von Umständen.
Wir hatten trotz allem ein schönes Fest. Ich konnte überzeugt singen: Christ, der Retter ist da!

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

.... es wabbert der Nebel durch unser Land
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechtes in der Jauchegrube der Gnade!" *
In Giessen erschien von einer bestimmten Lebensmittelkette (Name tut...
ACHTUNG KINDER: Das Christkind der GIEßENER ZEITUNG kommt wieder!
Liebe Kinder, habt Ihr schon Euren Wunschzettel geschrieben und...
Foto der Spendenübergabe
Gießen Bulls spenden 2500 Euro
Insgesamt 2.500 Euro für die Station Pfaundler der...
Advent, Advent: spirituelle Einkehr!
Musikalisch-weihnachtliche Leckerbissen in St. Thomas Morus
Der Advent läutet das neue Kirchenjahr ein. Die Vorbereitungszeit auf...
Nordecker Burgkapelle mit Gesang und Emotionen „wiedererweckt“ – Chor TeuTonia gestaltete Adventsandacht
Man nehme: Adventsstimmung, VIEL Schnee, ein einzigartiges...
Kiefernforst (Quelle: NABU / Eric Neuling)
Weihnachtsbäume ohne Gift kaufen
NABU rät: Auf kurze Transportwege, regionalen Anbau und Ökolabel...
Adventskonzert des Jugendblasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr Lollar
Der Förderverein des Jugendblasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr...

Kommentare zum Beitrag

Edeltraud Kuhl
866
Edeltraud Kuhl aus Hüttenberg schrieb am 16.12.2008 um 08:32 Uhr
Amen! Gesegnetes Weihnachtsfest!
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Antonie Jung

von:  Antonie Jung

offline
Interessensgebiet: Linden
11
Nachricht senden

Weitere Beiträge aus der Region

Adventskonzert mit Ingi Fett und BrassPraise
Am 09.12.2017 um 19:30 Uhr in der Pankratiuskappelle,...
Germania-Spatzen beim Leihgesterner Nikolausmarkt
Auftritt beim Nikolausmarktes in Leihgestern Einen gelungenen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.