Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Deshalb am 27. März SPD wählen (2.5) Arbeit und Ausbildung in Linden

Linden | Die Möglichkeiten einer Kommune, auf den Arbeitsmarkt Einfluss zu nehmen und aktive Beschäftigungspolitik zu betreiben, sind beschränkt. Dennoch hat die Stadt gerade im Hinblick darauf, dass immer mehr junge Menschen durch das soziale Netz fallen, alle ihr zur Verfügung stehenden Möglichkeiten auszuschöpfen. Strukturpolitik in diesem Sinne muss deshalb dafür sorgen, im Zusammenwirken mit den ansässigen oder ansiedlungswilligen Betrieben, den Schulen und dem Gewerbeverein mehr Ausbildungsplätze vor Ort zu schaffen, da eine qualifizierte Ausbildung immer wichtiger für eine kontinuierliche und stabile Erwerbsbiographie wird. Städtische Leistung soll über die Koordination hinaus auch darin bestehen, in erster Linie die Ansiedlung von Betrieben zu fördern, die solche Ausbildungsplätze schaffen. Dabei sind Ausbildungszuschüsse an solche mittelständischen Betriebe vorzusehen, die zusätzliche Ausbildungsplätze einrichten. Die Kommune selbst sollte in der Stadtverwaltung, den Kindergärten und dem Eigenbetrieb verstärkt ausbilden.

Mehr über

SPD (535)Linden (179)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Hilfe aus einer Hand
„Der Termin heute hat wieder gezeigt: Wir brauchen mehr Hilfe aus...
Urkunde in Berlin überreicht
„Mit dem Shanty-Chor in Wetzlar kann in Berlin keiner mithalten.“...
Gäste und Mitarbeiter des Betriebes bei der Werksbegehung
Dagmar Schmidt informiert sich über Zeiss-Standort
„Der Erhalt dieses Standortes ist für unsere Region sehr wichtig und...
Dagmar Schmidt MdB (mitte) im Gespräch mit Andreas Joneck (rechts) und Nikolai Zeltinger (links) in der Geschäftsstelle des RSV Lahn-Dill
Inklusion nur miteinander
„Inklusion geht nur miteinander. Es geht hier nicht nur um den...
SPD knickt ein - Nazi-Paragraph 219a bleibt !
Wollte die neue SPD-Fraktionschefin Nahles der Union unlängst noch...
Diskussionen im Allendorfer Stadtparlament um Werbung für die Stadt Allendorf(Lumda) als Ort der Vielfalt und Toleranz.
Die Gemeinden des Lumdatals haben das Projekt »Partnerschaft für...
SPD-Landtagskandidat Tilo Becher diskutierte mit AG 60 plus
Auf seiner Tour durch die SPD-Ortsvereine und Arbeitsgemeinschaften...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) SPD Linden

von:  SPD Linden

offline
Interessensgebiet: Linden
SPD Linden
138
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Deshalb am 27. März SPD wählen (2.6.7) Radverkehrsförderung in Linden
Im Bereich der Alternativen zum motorisierten Individualverkehr gilt...
... und hier der letzte Grund, weshalb man am 27. März SPD wählen sollte: (2.7) Neue Energien für Linden
Hauptverursacher des Klimawandels durch CO2-Belastung sind die großen...

Weitere Beiträge aus der Region

Gießener Bündnis für Frieden in Afrin
Pressemitteilung: Seit fast drei Monaten protestieren Menschen in...
Tanzen für einen guten Zweck
Zwei Monate nach der Durchführung des 1. Gaudi-Cups der Tanzgruppe...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.