Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Deshalb am 27. März SPD wählen (2.4) Gewerbeansiedlungen in Linden

Linden | Hinsichtlich des Bedarfs an Gewerbeflächen ist absehbar, dass diesem zumindest mittelfristig allein durch Arrondierung der vorhandenen Gewerbegebiete nicht genügt werden kann und die Stadt daher ansiedlungswilligen Betrieben und damit dem Entstehen neuer Arbeitsplätze nicht mehr gerecht werden kann. Denn im Gewerbegebiet Lückebach stehen freie Flächen kaum noch zur Verfügung, selbst Lückebach-West ist durch -grundsätzlich nicht wünschenswerte- Freizeitbetriebe ausgelastet. Als ergänzende Flächen kommen daher derzeit nur die sogenannte Optionsfläche der Fa. COS und gegebenenfalls das Gelände nördlich des Sportplatzes in Großen-Linden (Parkplatz Fa. COS) in Betracht. Darüber hinaus ist, auch zur Lärmminderung im Hinblick auf die Main-Weser-Bahn, an die Ausweisung eines Mischgebietes am westlichen Rand des Baugebietes „Nördlich Breiter Weg“ zu denken (sogenannte Riegelbebauung). Dabei sind in diesem Bereich allerdings wegen der Nähe zum Wohngebiet nur emissionsarme Dienstleistungsbetriebe planungsrechtlich zuzulassen. Von weiteren Gewerbeansiedlungen in unmittelbarer Nähe zur bebauten Wohnlage ist dagegen Abstand zu nehmen, da mit jedem neuen Gewerbegebiet neue verkehrliche Belastungen einhergehen, die der Wohnqualität in der Stadt insgesamt nicht zuträglich sind.

Mehr über...
SPD (570)Linden (198)
Priorität bei der weiteren Gewerbeansiedlung muss deshalb das Gewerbegebiet/Industriegebiet „Pfaffenpfad“ an der Gemarkungsgrenze zu Gießen-Lützellinden haben, das zudem über den Autobahnanschluss (A 45) verkehrlich problemlos zu erschließen ist und die Möglichkeit zum Bau einer Entlastungsstraße (Nord-Süd-Richtung) parallel zum Verlauf des Giessener Rings ermöglicht. Damit könnte eine verkehrliche Entlastung des Ortsteils Großen-Linden (Frankfurter Straße, Hüttenberger Straße) erreicht werden. Das Gewerbegebiet „Pfaffenpfad“ ist dabei als interkommunales Projekt zusammen mit den Gemeinden des Teilraums Süd des Landkreises Gießen (Fernwald, Pohlheim, Langgöns) und der Gemeinde Hüttenberg zu realisieren, um diesen Teilraum wirtschaftlich zu stärken. Im Gegenzug kann sich die Stadt Linden in entsprechender Weise an Gewerbegebieten der übrigen Teilraumgemeinden beteiligen, soweit Bedarf nach Gewerbeflächen besteht, der weder im Gebiet „Pfaffenpfad“ noch durch eigene Flächen der Stadt gedeckt werden kann.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Handlungsbedarf bei der Kita - Organisation: Rechtsanspruch unabhängig von Herkunft oder Berufsstand der Eltern. Geltendes Recht darf nicht verletzt werden.
Kindertageseinrichtungen spielen in der frühkindlichen Bildung eine...
V.l.n.r.: Gerold Kraft, Andrea Bartholomai (Bewohner*innen) und Karlheinz Schreier (Mitarbeiter) freuen sich über den neuen Aufzug in ihrer Wohnstätte.
Auch die Wohnstätte Linden erstrahlt in neuem Glanz - Lebenshilfe Gießen saniert und modernisiert ihre Wohnstätten
Pohlheim/Linden (-). In den vergangenen Jahren erfuhr die 1990...
Gudrun Lang
Verlässliche Kinderbetreuung vom ersten bis zum zehnten Lebensjahr
Mit dem Slogan „Beherzt für Linden“ ziehen die Sozialdemokraten in...
Gudrun Lang
Linden soll barrierefrei werden
„Wir wollen uns nicht mit dem zufrieden geben, was ist, sondern...
Gudrun Lang
Ein guter Ort, um alt zu werden - SPD für gemeinsamen Mittagstisch, RMV-Ticket und mehr Kurzzeitpflegeplätze
Als Kinder und Jugendliche, in der Familienphase und im Alter sind...
Erpressung!? - Fakten können beim Verstehen von Sachverhalten helfen
- (fw). In einem Leserbrief, veröffentlicht am Samstag, den...
Der AstraZeneca-Impststoff und die gefährliche Arroganz
Von derzeit knapp 800 000 zur Verfügung stehenden Impfdosen von...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) SPD Linden

von:  SPD Linden

offline
Interessensgebiet: Linden
SPD Linden
138
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Deshalb am 27. März SPD wählen (2.6.7) Radverkehrsförderung in Linden
Im Bereich der Alternativen zum motorisierten Individualverkehr gilt...
... und hier der letzte Grund, weshalb man am 27. März SPD wählen sollte: (2.7) Neue Energien für Linden
Hauptverursacher des Klimawandels durch CO2-Belastung sind die großen...

Weitere Beiträge aus der Region

Online im Senckenbergmuseum
Online im Senckenbergmuseum Wozu benutzte der Tyrannosaurus Rex...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.