Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Die C-Jugend der JSG-Linden ist Hessischer Vizemeister im Futsal (Hallenfußball)

Foto: Hinten: Jugendleiter Gerd Bröcker, Trainer Michael Koziel, Max Rödiger, Simon Kostian, Stefan Beknazaryan, Taha Faysal, Tim Pfeiffer, Co-Trainer Ralf Dühring Mitte: Niklas Port, Marvin Kaus, Leon Konrad, Mario Kastl , David Volk,  Vorne: Jan Dühring
Foto: Hinten: Jugendleiter Gerd Bröcker, Trainer Michael Koziel, Max Rödiger, Simon Kostian, Stefan Beknazaryan, Taha Faysal, Tim Pfeiffer, Co-Trainer Ralf Dühring Mitte: Niklas Port, Marvin Kaus, Leon Konrad, Mario Kastl , David Volk, Vorne: Jan Dühring
Linden | und qualifiziert sich für die Süddeutschen Meisterschaften am 12. März in Gernsheim.

Am vergangenen Sonntag trafen sich in Nidda sechs Mannschaften der C-Junioren zu den Hessischen Meisterschaften im Futsal (dem offiziellen Hallenfußball der FIFA). Wie schon vor zwei Wochen berichtet, hatte sich die Auswahl der JSG-Linden hier unerwartet für das Turnier qualifiziert, dabei im Vorfeld sogar renommierte Mannschaften wie die TSG-Wieseck oder den VFB-Gießen ausgeschaltet oder den VfB Aßlar hinter sich gelassen. Die Teilnahme an diesem Turnier war daher schon ein Riesenerfolg. Und so fuhr man am Sonntag optimistisch und motiviert – aber auch mit der Gewissheit nach Nidda, dass man auf eine Auswahl von hochkarätigen, hessischen Mannschaften treffen würde.
Im ersten Spiel traf man unglücklicherweise gleich auf den späteren Turniersieger KSV Baunatal. Den Auftritt der Lindener könnte man, wie so oft in ersten Partien, kurz mit „Hallo wach!“ beschreiben. Man war zwar sichtbar motiviert, aber auch nervös und fahrig. Es fehlte die Spritzigkeit und der letzte Funke Einsatzbereitschaft. Fehler wurden auf diesem hohen
Mehr über...
Niveau sofort bestraft. Dennoch konnten sich die Lindener relativ früh zwei gute Chancen erarbeiten, die leider nur am Pfosten endeten. Der weitere Verlauf des Turniers wäre sicherlich anders verlaufen, hätte man hier das Quentchen Glück gehabt. So ließ man sich leider mehr und mehr das Spiel des Gegners aufzwingen und kassierte eine (dem Spielverlauf aber nicht entsprechende) 0:3 Niederlage.
Die zweite Partie ging gegen die nach Baunatal stärkste Mannschaft, den SC Viktoria Griesheim. Hatte man schon im ersten Spiel seine Möglichkeiten nicht ausgereizt, so lief hier gar nichts zusammen. Etliche Chancen wurden nicht verwertet, die Umstellung von Abwehr auf Angriff und umgekehrt brauchte zu lange und führte zu unnötigen Chancen der Gegner. Man konnte meinen, dass es nicht dieselbe Mannschaft war, die sich vor zwei Wochen so großartig in Wetzlar präsentiert hatte. So musste man auch in diesem Spiel (diesmal verdient) eine 0:3 Niederlage hinnehmen und sah sich schon ohne Punkt- und Torgewinn nach Hause fahren.
Lag es dann an der späteren Uhrzeit, an den Worten von Trainer Michael Koziel und Co-Trainer Ralf Dühring oder wollte man sich einfach nicht weiter so unter seinen Möglichkeiten aus dem Turnier verabschieden? Im dritten Spiel hieß der Gegner JFC Neu-Anspach und langsam merkte man, dass sich die Jungs zu Recht für dieses Turnier qualifiziert hatten. Die Kombinationen liefen flüssiger, man spielte endlich zusammen, konnte die vorhandenen technischen Fertigkeiten der einzelnen Spieler auch endlich abrufen und in den Dienst der Mannschaft stellen. So erzielten dann auch Marvin Kaus und Simon Kostian zwei wunderschön herausgespielte Tore zum ersten Sieg im Turnier mit einem 2:0 Endstand.
Mit dem Erfolg dieser Partie kam auch das Selbstvertrauen. Jeder merkte jetzt: „hier geht doch ‚was“. Und so steigerte man sich von Minute zu Minute im kommenden vierten Spiel gegen den SV Germania Schwanheim und zeigte dabei das aus Wetzlar bekannte, wunderschöne Kombinationsspiel. Mit einem großartigen 3:0 mit zwei Toren von Tim Pfeiffer und einem schönen Treffer vom Mario Kastl war man plötzlich im Turnier zurück.
Jetzt schielte man natürlich auf den aktuellen Tabellenstand und aus den Ergebnissen wurde deutlich, dass von den beteiligten Mannschaften jeder jeden schlagen konnte. Alle hatten mittlerweile Punkte gelassen und plötzlich ergab sich sogar noch eine theoretische Chance weiterzukommen. Man musste das Spiel gegen Borussia Fulda zwingend gewinnen und Griesheim durfte das letzte Spiel des Turniers nicht für sich entscheiden.
Entsprechend motiviert startete man in das letzte Spiel des Tages und rief alles ab, was möglich war. Man kämpfte um jeden Ball, kombinierte in der gewohnten Form und auch Torhüter Jan Dühring glänzte wieder mit seinen spektakulären Paraden – verhinderte so ein um‘s andere Mal den Rückstand. Das konnte nur von Erfolg gekrönt werden und so gewann man das Spiel tatsächlich souverän mit den Toren von Tim Pfeiffer und Simon Kostian mit 2:0.
Jetzt begann ein Krimi, den man sich nicht besser hätte ausdenken können. Der JFC Neu-Anspach – bislang letzter im Turnier – wuchs unter den Anfeuerungsrufen der Lindener-Fans über sich hinaus und schaffte es tatsächlich gegen den SC Viktoria Griesheim in der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung zu gehen. Aus der kleinen theoretischen Chance war plötzlich eine realistische Möglichkeit geworden und nun begann ein Kampf gegen die Uhr. Griesheim nahm eine Auszeit (auch das geht im Futsal) und plötzlich fielen zwei Tore in Serie und es stand 5 Minuten vor Ende 2:2! Ein Treffer von Griesheim und der Traum vom zweiten Platz wäre vorbei. Jetzt verließen einige JSG-Spieler sogar die Halle, weil sie die Spannung nicht mehr ertragen konnten. Chancen auf beiden Seiten, Pfostenschüsse, Freistöße und Paraden - es war nicht zum Aushalten. Doch die Uhr tickte für die Lindener und so waren es noch 10 Sekunden, die alle Spieler, Eltern und Fans nur noch stehend erlebten. Der Schlusspfiff ließ einen ratlosen SC Viktoria Griesheim zurück und die JSG-Linden hatte es tatsächlich geschafft – wurde unter den Augen des mitgereisten, sichtlich stolzen Jugendleiters Gerd Bröcker Hessischer Vizemeister im Futsal und qualifizierte sich damit für die Süddeutschen-Meisterschaften am 12.03. in Gernsheim. Hier hofft das Team auf eine starke Unterstützung durch heimische Fans. Diesen wird ein hochklassiger, schneller und fairer Fußball auf höchstem Niveau versprochen.

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Stephanie Orlik von den SWG (rechts) überreicht Rubar Koc (mit Ball und Tickets) die Eintrittskarten für das Bundesligaspiel von Eintracht Frankfurt gegen Bayern München. Mutter und beide Schwestern freuen sich mit dem Nachwuchskicker.
Gucken bei den „Großen“ – SWG belohnen talentierten Fußballnachwuchs
Live dabei und die Bundesliga hautnah verfolgen – das heißt es bald...
15 Jahre lang verboten: Frauenfußball in der BRD.
1955 verbot der DFB Frauenfußball generell. Die überzeugende...
Schwarz-Rot-Gold - Auffallen während der EM
Der erste Anpfiff ist längst erfolgt und Deutschland konnte bereits...
Blau-Weiß feiert traditionelles Integrationsfest am 09. Juli 2016 ab 10.00 Uhr auf dem Sportplatz Ringallee 42a in Gießen.
Altherrenfußballer mit kulinarischem Ausflug
AH-Ausflug am Sonntag nach Wetterfeld zum AH-Mitglied Wolfgang...
Die F-Jugend des JFV Mittelhessen
2. REWE-Markt-Kohl-Hallencup
Am Sonntag, 20.11.2016 fand der erste von vier Turniertagen des JFV...
Die D-Junioren freuen sich nach dem zweiten Sieg gegen Mücke über den Aufstieg
Zwei Kreismeistertitel an die JSG Klein-Linden/Allendorf
Gute Nachrichten gibt es aus dem Jugendfußball-Bereich der JSG...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Frank Rippl

von:  Frank Rippl

offline
Interessensgebiet: Linden
Frank Rippl
305
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bobby Kimball - Sänger von TOTO
Die Tom-Pfeiffer-Band startet mit einem Knaller ins Jahr 2014
Die Tom Pfeiffer startet mittlerweile in unveränderter Besetzung (!)...
Turnteam Linden erreicht das Aufstiegsfinale zur 2. Bundesliga
- Ein ungefährdeter 55:22 Sieg gegen die TG-Saar II sichert den 2....

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 131
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Erfolgreicher Start des Karate Anfängerkurses in Laubach
Am Mittwoch, den 2. November kamen 16 Kinder neugierig und...
Bernhard Milner (9. Dan, links ), Kiana Schaefer (1. Dan), Christian Bonsiep (5.Dan) und Detlef Herbst (7. Dan)
Neue „Meistergrade“ beim Karate Dojo Lich e. V.
Am letzten Wochenende absolvierten zwei Mitglieder des Karate Dojo...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.