Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Darum am 27. März SPD wählen: Aktive Sozialpolitik für ein sozial gerechtes Linden!

von SPD Lindenam 17.02.2011547 mal gelesen6 Kommentare
Linden | Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit sind seit fast 150 Jahren die Prinzipien der Sozialdemokratie. Wir möchten aufgrund dieser Prinzipien in den Jahren 2011 – 2016 die Lindener Kommunalpolitik gestalten.

Die Zukunft bietet für Linden neue Chancen. Um sie zu nutzen, brauchen wir ein Politikkonzept, das alle Menschen auf dem Weg in die Zukunft mitnimmt. Um die Chancen unserer Heimatstadt zu ergreifen, müssen wir jetzt die richtigen Weichenstellungen vornehmen. Wir wollen in Linden sozialdemokratische Politik gestalten, damit unsere Heimatstadt in Zukunft für alle Bürgerinnen und Bürger noch lebenswerter wird.

Eine Politik, die das Leben der Menschen verbessern will, braucht Wertmaßstäbe, an denen sie sich orientiert und an denen sie ihr Handeln ausrichtet. Einer Politik, die ohne eigene Perspektive in der Tagesaktualität verhaftet bleibt, und sich damit begnügt, kommunale Haushalte fortzuschreiben, fehlt ein Entwurf für die Zukunft. Sie hat jede Fähigkeit zu Modernisierung und Gestaltung verloren.

Moderne Politik ist aktivierende Politik. Das Engagement der Bürgerinnen und Bürger nutzen, sie in ein solidarisches Gemeinwesen zu integrieren und sie an der Gestaltung der Zukunft zu beteiligen, das ist das Ziel sozialdemokratischer Politik in Linden. Politik kann Prozesse anschieben und moderieren. Veränderungen, die eine Stadt lebenswerter machen, müssen nicht zwangsläufig viel kosten. Die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger ernst nehmen und ihre Ideen zur Gestaltung ihrer Lebenswelt aufzugreifen, ist das, was wir Sozialdemokraten in den nächsten Jahren umsetzen wollen.

Mehr über

SPD (521)Linden (182)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der POSITION, dem Magazin der SDAJ. Du kannst es für 10€ jährlich abonnieren unter: position@sdaj-netz.de
Der offene Brief an Martin Schulz
Heute, am 08. Juni 2017 hat Martin Schulz Gießen besucht, warum das...
Martin Schulz: Soziale
Gerechtigkeit. So also sprach Schulz: "Als Bundeskanzler werde ich...
Wahlplakate von SPD, CDU und Grünen in Allendorf (Lumda) mutwillig zerstört
Aus einem dummen Spaß kann aber schnell Ernst werden - denn Vandalen...
Nach der Ausstellung die Studie "Rechts gegen links. Mechterstädt als Symbol"
Nach der Ausstellung "Das Massaker von Mechterstädt 1920" folgt die...
Logo-Wettbewerb 125 Jahre TSG 1893 Leihgestern
125 Jahre TSG 1893 Leihgestern e.V. Es hat sich bereits bei...
Rückblick Fraktionsklausur 2017
Die SPD-Fraktion der Gemeindevertretung Lahnau und die...
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Wanderung zwischen den Burgen Gleiberg und Vetzberg
Urlaub in der Heimat
Mit der Veranstaltungsreihe „Urlaub in der Heimat“ hatte die...

Kommentare zum Beitrag

Ralf Praschak
846
Ralf Praschak aus Gießen schrieb am 18.02.2011 um 00:24 Uhr
Die Bürger also ernst nehmen. Wenn sie dies wirklich wollen, wie sieht es den mit echter Bürgerbeteiligung via direkt demokratischer Prozesse aus? Wieviele Bürgerentscheide hat die SPD in Linden denn schon in der Vergangenheit auf den Weg gebracht?

Und wie ist es um die Transparenz bestellt? Inwieweit werden die politischen Prozesse denn den Bürgern präsentiert, damit diese sich auch informieren können. Dies ist nämlich die Basis für eine aktive Beteiligung, um ernst genommen werden zu können.
Stefan Walther
4.172
Stefan Walther aus Linden schrieb am 18.02.2011 um 17:51 Uhr
Na ja, die konkreten "Lindener Anliegen" fehlen mir hier schon, wenn`s denn heißen soll: lassen wir dies die BürgerInnen entscheiden! = da würde ich mitgehen, nur da habe ich so meine Zweifel :-)

also der erste Absatz ist ja schön geschrieben entspricht nur nicht so ganz der geschichtlichen Realität. Und dies nicht nur seit dem "Genosse der Bosse", dies könnte man ja noch als Entgleisung, als Ausnahme hinstellen...aber wenn man schreibt "seit fast 150 Jahren", da muss man auch zu diesen Jahren stehen, informieren lohnt sich: wie lautete oft ein geflügeltes Wort, gerade unter Arbeitern? : "wer hat uns verraten? = Sozialdemokraten!"
Christian Momberger
10.939
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 18.02.2011 um 23:41 Uhr
Sehr gut Stefan! Völlig richtig!
SPD Linden
138
SPD Linden aus Linden schrieb am 19.02.2011 um 14:57 Uhr
Wir präsentieren hier unser gesamtes kommunales Wahlprogramm, aber eben nicht am Stück sondern thematisch aufgeteilt. Fortsetzung folgt, Herr Walther.

Und Ihr zuletzt geäußerter Spruch kommt nicht aus dem Arbeitermilieu sondern geschichtlich gesehen von den politisch Extremen rechts und links in der Weimarer Republik
Stefan Walther
4.172
Stefan Walther aus Linden schrieb am 19.02.2011 um 20:37 Uhr
Danke für die Antwort! Gut, dann warten wir auf die Fortsetzung!

Ich bleibe bei meinem Urteil was die 150 jährige Geschichte der SPD betrifft, und u.a. erschossene Arbeiter als politisch Extreme zu bezeichnen ist nicht nur falsch, dies ist eine Vehöhnung der Opfer!
Christian Momberger
10.939
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 19.02.2011 um 21:38 Uhr
Sehr gut Stefan, das Arbeitermillieu bzw. Proletariat bestand nicht nur aus SPD-Mitgliedern und -Wählern, sondern es gab auch Andere und die waren keineswegs alles Antidemokraten! Spätestens seit 1916 hatte die SPD nicht mehr das alleinige Monopol in der Arbeiterbewegung. Soviel historische Wahrheit muss schon sein.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) SPD Linden

von:  SPD Linden

offline
Interessensgebiet: Linden
SPD Linden
138
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Deshalb am 27. März SPD wählen (2.6.7) Radverkehrsförderung in Linden
Im Bereich der Alternativen zum motorisierten Individualverkehr gilt...
... und hier der letzte Grund, weshalb man am 27. März SPD wählen sollte: (2.7) Neue Energien für Linden
Hauptverursacher des Klimawandels durch CO2-Belastung sind die großen...

Weitere Beiträge aus der Region

SPORTING Taekwondo besteht mit guter Leistung beim Arnsberg Cup
Auch beim zweiten Turnier der Herbstsaison schlug sich das Team um...
5x Gold in Hessen für SPORTING Taekwondo
Weiter geht es für SPORTING Taekwondo in der Herbstsaison. Beim...
SPORTING Taekwondo kehrt mit 10 Medaillen von der Saarland Open zurück
Wie in den letzten Jahren kämpften einige Athleten von SPORTING...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.