Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Pilze sammeln mit Maß

"Pilze sammeln mit Maß"
"Pilze sammeln mit Maß"
Linden | Aufgrund der günstigen Wetterlage sprießen geradezu die Pilze in unseren Wäldern. Daß dies nicht nur in unserer Region der Fall ist, haben wir jetzt auf einer unserer vielen Radtouren in unserem Nachbarland Schweiz erfahren.
Aufgefallen ist uns dabei aber besonders, daß dort an zentral gelegenen Plätzen auch schön gestaltete Hinweistafeln aufgestellt sind, die auf das unkontrollierte verbotene Sammeln hinweisen und die Pilze unter besonderen Schutz stellen.

Mehr über

sammeln (23)Pilze (152)Naturschutz (254)Natur (707)NABU (158)
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Nein, es ist kein galaktisches Kassenhäuschen
Kunst in der Lahnaue
Über Kunst und das Verständnis für Objekte, die von ihren kreativen...
Der Morgen danach :-(
Der Fußgängerweg zwischen Ursulum und Eichgärtenallee ein Hürdenlauf....
Prachtlibelle
Nach einem Jahr Pause ist die Blaugrüne Prachtlibelle wieder an...
Vom "sanften Tourismus" und " Natur erleben" auf und an der Lahn
Selbst der Unkundige wird beim Betrachten der Fotos vom Bootsanleger...
Gewitter mit Hagel, kurz aber heftig!!!
Es wird wieder einige getroffen haben, bei denen die Feuerwehr zum...
Nimmt man den Hexenkreis formatfüllend auf, muss man Jahr für Jahr mehr Umwelt ins Bild einbeziehen.
Er wächst und wächst und wächst ...
Der Riesen-Krempentrichterling, der mir das erste Mal 2015 in einem...
wer wächst denn da in wen?
Ein Wunder der Natur?
Es gibt Sachen, da sagt man besser nix. Sondern man bestaunt es...

Kommentare zum Beitrag

Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 04.10.2010 um 11:15 Uhr
Hallo Herr Reichel,
ist es Ihnen möglich, die Schutzmaßnahmen, die auf dem Schild gezeigt sind, noch ein bisschen näher im Text zu erläutern? Ist ja ein sehr interessantes Thema.
Dietmar Reichel
177
Dietmar Reichel aus Linden schrieb am 05.10.2010 um 11:46 Uhr
Wir fanden das Schild insgesamt informativ und für sich selbsterläuternd. Zudem haben wir etwas ähnliches in unserem Raum noch nicht gesehen. Meinem botanischen Verständnis gemäß gilt es für genießbare und nicht genießbare Pilze.
Sabine Glinke
5.280
Sabine Glinke aus Wettenberg schrieb am 05.10.2010 um 12:04 Uhr
Ja, aber das Schild können wir so nicht drucken - daher wäre eine im Text eingearbeitete Information nicht schlecht für die Leser.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dietmar Reichel

von:  Dietmar Reichel

offline
Interessensgebiet: Linden
Dietmar Reichel
177
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
1. Ansichtskarte des historischen Wasserhauses Leihgestern
Erste Ansichtskarte des renovierten historischen Wasserhauses Leihgestern am Marienmarkt 2011
Das eindrucksvoll renovierte Technische Denkmal gibt Anlaß genug es...
Dr. Lenz, Dietmar Reichel und Karl Heinz Frank beim Anbringen der Beschilderung
Neue Wegbeschilderung zum historischen Wasserhaus Leihgestern und dem Weltkulturerbe Limes
Das jüngste Denkmal der Stadt Linden findet starken Zuspruch, denn...

Weitere Beiträge aus der Region

AfD demaskiert sich selbst
Partei stimmt keiner Vorlage für die Schaffung sozialen Wohnraums...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.