Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Shell Jugendstudie - "unpolitische Jugend" ?

Linden | Zum 16. Mal erstellten Professoren und TNS Infratest Sozialforschung eine "Jugendstudie" und gaben dann das "Ergebnis" bekannt:

so stellen die Verfasser der Studie fest, das politische Interesse der Jugend steige nur leicht wieder an! Die Medien, allen voran die großbürgerliche FAZ greifen diese Feststellung unkritisch auf und titeln u.a. "Freizeitelite treibt Sport". So soll den LeserInnen suggeriert werden, die Jugend ist egoistisch, denkt nur an Karriere und Freizeitvergnügen, sei also im Grunde genommen "unpolitisch".
Dabei werden diese Feststellungen teilweise durch die Zahlen der eigenen(!) Studie widerlegt:
wörtlich,
"...Jugendliche durchaus bereit, sich an politischen Aktivitäten zu beteiligen, insbesondere dann, wenn ihnen eine Sache persönlich wichtig ist. So würden 77 Prozent aller Jugendlichen bei einer Unterschriftensammlung mitmachen. 44 Prozent würden auch an einer Demonstration teilnehmen...
...76 Prozent bezeichnen den Klimawandel als ein großes oder sogar sehr großes Problem...2/3 sehen dadurch die Existenz der Menschheit gefährdet
...70(!!) Prozent finden, man müsse sich gegen Missstände in Arbeitswelt und Gesellschaft zur Wehr setzen
...53 Prozent lehnen Bundeswehreinsätze im Ausland ab
...39 Prozent setzen sich häufig(!) für soziale oder gesellschaftliche Zwecke ein
usw. usw.

die schlechtesten Bewertungen ("sehr niedrige Bewertungen") erhielten von den Jugendlichen = die Bundesregierung, die Kirche, große Unternehmen und Parteien
die Studie stellt dann selbst fest "....Jugendliche zeigen neuerdings einen ausgeprägten Missmut gegenüber Wirtschaft und Finanzen."

soweit zur Meinungsmache und zur so genannten "unpolitischen Jugend"

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Christian Momberger
10.836
Christian Momberger aus Gießen schrieb am 25.09.2010 um 11:51 Uhr
Danke Stefan für den Interessanten Beitrag.

> ...70(!!) Prozent finden, man müsse sich gegen Missstände in Arbeitswelt und Gesellschaft zur Wehr setzen

Das wäre, wenn es denn wirklich so ist, ein gutes Ergebnis. Aber ich bezweifele, dass sich daraus wirklich Widerstand und Aktion gegen die sozialen Schweinereien von Kabinett und Kapital bzw. eine breite Beteiligung daran ergeben. Hoffen wir also mal, dass ich unrecht habe.
Stefan Walther
3.935
Stefan Walther aus Linden schrieb am 25.09.2010 um 13:07 Uhr
Christian, dies ist natürlich richtig: von der "Erkenntnis" zur "Aktion" ist es oft (aber nicht nur bei Jugendlichen :-)) ein weiter Weg!

Hier sollte "nur" verdeutlicht werden, dass die Jugend (in der Mehrheit) keineswegs unpolitisch ist, wie gerne behauptet wird.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stefan Walther

von:  Stefan Walther

offline
Interessensgebiet: Linden
Stefan Walther
3.935
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Internationalistisches Bündnis gründet Wählerinitiative
Die Kandidaten der Internationalistischen Liste / MLPD Wanja Lange...
Sonntagsschutz nicht aufweichen!
Pressemitteilung von ver.di Mittelhessen: „Es ist schon...

Veröffentlicht in der Gruppe

Linkes Bündnis Gießen

Linkes Bündnis Gießen
Mitglieder: 30
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Über die Zerbrechlichkeit
"Liebe Freunde, gerade hab ich ein kleines Gedicht geschrieben, das...
Internationalistisches Bündnis gründet Wählerinitiative
Die Kandidaten der Internationalistischen Liste / MLPD Wanja Lange...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.