Bürgerreporter berichten aus: Linden | Überall | Ort wählen...

Qualität durch WEISSE SCHAFE- das Unternehmensnetzwerk

von Frank Ripplam 07.09.20083041 mal gelesenkein Kommentar
v.l. H. Heß, I. Henkel, F. Axmann, N. Kröck, B. Stermann, O. Gorr, F. Rippl, S. Wiesenberg, G. Pfeiffer, J. Alnoch, I. Drommershausen
v.l. H. Heß, I. Henkel, F. Axmann, N. Kröck, B. Stermann, O. Gorr, F. Rippl, S. Wiesenberg, G. Pfeiffer, J. Alnoch, I. Drommershausen
Linden | Derzeit kann man vielerorts Schafherden am Straßenrand beobachten, die friedlich auf den Wiesen weiden. Eine Schafherde der besonderen Art trifft sich seit Anfang diesen Jahres alle zwei Wochen zu einem Geschäftsfrühstück; die Rede ist von dem regionalen Unternehmensnetzwerk WEISSE SCHAFE, ein regionales Netzwerk, dem derzeit schon 13 Unternehmen angehören. “Wir haben uns zusammengeschlossen, um uns gegenseitig weiter zu empfehlen“, sagt Vorstandsvorsitzende Stefanie Wiesenberg, die mit ihrem Unternehmen perspektivo und der akovis GmbH und grazioli-design die Gründungsidee hatte. „Wer bei uns mitmacht, steht für Qualität und professionelle Arbeit. Schwarze Schafe wollen wir bei uns nicht haben.“ Deshalb müssen interessierte Unternehmen eine Empfehlung durch ein Mitglied haben und die anderen Mitglieder mit einer Präsentation ihrer Produkte und Dienstleistungen überzeugen. Besonders interessant ist, dass immer nur ein Vertreter der jeweiligen Branche im Netzwerk zugelassen wird. „Interne Konkurrenz wollen wir vermeiden“ sagt Frank Rippl von der akovis GmbH, der erste Empfehlungen bereits ausgesprochen hat und bereits Netzwerkerfahrung mitbringt. Stefan Grazioli von grazioli-design, der die ansprechende Website gestaltet hat, ergänzt: „Vertrauen ist die Basis, auf der ein solches Netzwerk steht. Wir sind überzeugt, dass interessierte Kunden bei uns wirklich professionelle Arbeit und guten Service erhalten. Wer sich die umfangreiche Recherche in den Gelben Seiten ersparen will, nimmt zu uns Kontakt auf. Wir bieten fast alles an, und wenn nicht, können wir bestimmt weiterhelfen.“ Für Langschläfer sind die WEISSEN SCHAFE nichts. Die zweiwöchentlichen Treffen in den Räumen der Lebenshilfe Gießen in Pohlheim beginnen schon um 7:00 Uhr morgens. Jedes Unternehmen stellt sich dort in 60 Sekunden vor und berichtet von seinen Aktivitäten. Gemeinsames Frühstücken gehört dazu. Bisher gehören dem Netzwerk folgende Unternehmen aus der Region an: perspektivo, akovis GmbH, grazioli-design, SkyDisplays, Kost Wärmetechnik, Architekturbüro Archidee, KörperKonzept, Fliesenlegermeister Norbert Kröck, AL-Solar, DKV Hans Heß, ARAG Gerhard Pfeiffer, Schreibbüro & Übersetzungsservice Sandra Karg und die Schreinerei Oliver Gorr. Infos zu den WEISSEN SCHAFE erhält man unter www.weisse-schafe.net

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Keine Lust auf völkisches Gedankengut
Hat das Netzwerk für Demokratie und Toleranz aus dem Lumdatal....
Feierstimmung auf dem Betriebsgelände
Ein Weltmarktführer feiert 50. Firmenjubiläum
Mit der Überschrift „50 Jahre Pohlheim“ feiert die Firma Chr. Hansen...
Hexagon Manufacturing Intelligence unterstützt die herstellende Industrie bei der Entwicklung der bahnbrechenden Technologien von heute und der revolutionären Produkte von morgen.
Hexagon Manufacturing Intelligence: Durch Kundenbedürfnisse zu mehr Qualität und Produktivität
Beim nächsten Vortrag des Marketing-Clubs Mittelhessen mit dem Titel...
Shopping-Center im Wandel der Zeit - wie reagieren wir auf die heutigen Marktveränderungen?
Shopping-Center im Wandel der Zeit
10 Jahre sind vergangen, seitdem das FORUM in Wetzlar seine Pforten...
Ulrike Stöckle, Agentur für nachhaltige Kommunikation
Mehr Zeit dank digitalem Fasten
Kaum zu glauben: Einer Studie von Microsoft zufolge haben Menschen...
VIAOPTIC GmbH + vita-checkup GmbH zeigen auf, wie Limited Budget Marketing funktioniert
Große Erfolge mit kleinem Geld
Was kann mit begrenztem Marketing-Budget im Business-to-Business und...
Dr. Michael Lingenfelder von der Philipps-Universität Marburg (links) und Doktorand Felix Horstmann präsentieren Marktforschungstool
Netzwerk Evidence-based Management untersucht Supermarkt-Displays
Jeder kennt sie, die meisten beachten sie auch: Verkaufs-Display in...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Frank Rippl

von:  Frank Rippl

offline
Interessensgebiet: Linden
Frank Rippl
305
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Bobby Kimball - Sänger von TOTO
Die Tom-Pfeiffer-Band startet mit einem Knaller ins Jahr 2014
Die Tom Pfeiffer startet mittlerweile in unveränderter Besetzung (!)...
Turnteam Linden erreicht das Aufstiegsfinale zur 2. Bundesliga
- Ein ungefährdeter 55:22 Sieg gegen die TG-Saar II sichert den 2....

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.